AKTIE DER WOCHE

Bet-at-Home: 200 Prozent in zwei Jahren sind nicht genug

Bet-at-Home: 200 Prozent in zwei Jahren sind nicht genug

WKN: 860408 ISIN: US0584981064 Ball Corp.

34,13 EUR
0,73 EUR 2,18 %
17.11.2017 - 19:00
24.08.2015 07:35:00

Heimlich, still und leise hat sich die Aktie von Bet-at-Home in der dritten Reihe zu einer der stärksten Werte im Performance-Ranking entwickelt. Ein Ende der Rally ist nicht in Sicht, wie auch die kürzlich präsentierten Zahlen untermauern. Die Branche steht sogar erst noch am Anfang. Spekuliert wird immer, unabhängig von der Wirtschaftslage. Gut für Bet-at-Home, und noch besser für die Aktionäre. Von Franz-Georg Wenner

Seit dem vergangenen Wochenende rollt endlich wieder der Ball in Deutschlands Fußballstadien. Die Münchner setzten erwartungsgemäß mit einem 5:0 Auftaktsieg gegen Hamburg eine erste Duftmarke, die nächste Meisterschaft ist aber noch lange nicht sicher. Spannung ist somit am Wochenende wieder garantiert, sowohl was die reinen Spielergebnisse betrifft als auch bei den Wetten auf die Partien.

Inzwischen reicht das Angebot viel weiter und erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit. Einsteiger setzen auf die 3-Weg-Wette und tippen auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage. Experten können ihr Wissen mit den Spezialwetten inzwischen ebenfalls in bare Münze verwandeln und darauf setzen, ob es einen Elfmeter gibt oder wer das erste Tor erzielt.

Einer der Hauptprofiteure ist Bet-at-Home, der Konzern wurde 1999 in Österreich gegründet und ist seitdem stark gewachsen. Im Angebot sind inzwischen mehr als 75 Sportarten, täglich sind bis zu 24.000 Wetten online verfügbar. Fußball spielt hier natürlich die Hauptrolle, aber auch Darts-, Futsal- oder Cricket-Fans kommen auf ihre Kosten.

Im Fokus der Österreicher sind vor allem die europaweiten Sportereignisse. In 15 unterschiedlichen Sprachen werden Hintergrundinformationen angeboten, dazu kommen einige Gratis-Features und eine Vielzahl von Statistiken. Sportmuffel setzen hingegen auf Gesellschaftswetten wie den US-Präsidentschaftswahlkampf oder auf die Ergebnisse der Oscar-Verleihung.

Sportwetten steuerten im vergangenen Jahr rund 53 Prozent zum Rohertrag bei, stehen aber nur für 27 Prozent der erzielten Umsätze bei Bet-at-Home. Die zweite ebenfalls sehr wichtige Säule ist das Online Casino-Geschäft. Rund zwei Drittel der Erlöse werden mit Klassikern wie Roulette oder Blackjack generiert, auch Casino Turniere finden sich im Angebot. Insgesamt steuerte der Bereich 2014 gut 40 Prozent zum Rohertrag bei. In den vergangenen Jahren wurde das Angebot kontinuierlich ausgebaut, sogar Croupiers "begrüßen" die Kunden im Livecasino, 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche. Natürlich ist Bet-at-Home inzwischen auch stark im Poker-Angebot präsent und Teil eines der weltweit größten Online Poker Netzwerke. Damit ist garantiert, dass alle Pokerfans auch bei allen Pokervarianten genügend Tische und Mitspieler finden.

Auf Seite 2: Wachstumsdynamik gewinnt noch an Schwung



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Wolfgang Rattay/Reuters, Franz-Georg Wenner

Aktien in diesem Artikel

Ball Corp. 34,13 2,18% Ball Corp.
Commerzbank 12,12 0,50% Commerzbank
Ladbrokes Coral Group PLC Registered Shs 1,50 2,19% Ladbrokes Coral Group PLC Registered Shs
William Hill plc 3,01 -0,40% William Hill plc

Aktienempfehlungen zu Ball Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
23.10.17 Ball Buy UBS AG
10.10.17 Ball Outperform RBC Capital Markets
14.07.16 Ball Equal weight Barclays Capital
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

BET 7.716,26
-0,20%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit