ANALYSE

Daimler-Aktie, BMW & Co: Die fünf besten Autowerte

Daimler-Aktie, BMW & Co: Die fünf besten Autowerte
25.01.2016 07:20:00

Die wichtigste Branchenmesse der USA ist derzeit in vollem Gange. Aber nicht nur die auf Hochglanz polierten Karossen begeistern, auch so manche Auto-Aktie sollte in keinem Depot fehlen. Von Christian Ingerl

Was Hollywood für die Filmbranche, ist Detroit für die Autoindustrie. Noch bis zum 24. Januar steht die Stadt ganz im Zeichen von Glanz und Glamour auf vier Rädern. Die Detroit Auto Show 2016, die wichtigste Automesse in den USA, hält zahlreiche Premieren vom E-Auto über muskelbepackte Geländewagen bis hin zur Nobellimousine parat.

An Glanz fehlt es der Branche auch am Kapitalmarkt nicht. Trotz des Durchhängers am Hoffnungsmarkt China und des Abgasskandals von VW, raste der Sektor 2015 dem Gesamtmarkt erneut davon. Dies lag nicht zuletzt an den guten Verkaufszahlen. Auf dem krisengeschüttelten europäischen Markt nahmen die Neuzulassungen nach Berechnungen der Beratungsfirma PwC um eindrucksvolle 8,3 Prozent zu. PwC-Analyst Christoph Stürmer geht davon aus, dass das starke vierte Quartal in das neue Jahr übertragen werden kann. "Für 2016 bedeutet das einen Schub, der die Branche in die Lage versetzen dürfte, sich der schleppenden europäischen Konjunktur ein weiteres Mal zu entziehen", sagte Stürmer. Auch im Reich der Mitte könnte es weiter aufwärtsgehen. "Die Sorge, die Lage in China könne sich dauerhaft eintrüben, ist aus unserer Sicht unbegründet", ergänzt PwC-Auto-Experte Felix Kuhnert und fügt hinzu: "Davon profitieren vor allem die deutschen Hersteller."

Auf der Detroit Auto Show zeigen die heimischen Premiumhersteller BMW und Daimler gleich mal Stärke. Erstgenannter trumpft mit den beiden Weltpremieren M2 und X4 M4.0i auf. Mercedes enthüllt unter anderem den neuen SLC. Der Nachfolger des Roadsters SLK soll dessen 18-jährige Erfolgsgeschichte fortschreiben. Damit geht der Schlagabtausch der beiden Erzrivalen aus Stuttgart und München in eine neue Runde. Und dies gilt nicht nur bei den Verkaufszahlen, sondern auch beim Gewinn. Im Vergleich zu Daimler hatte BMW zuletzt das Nachsehen. Die Marke mit dem Stern zog nach drei Quartalen 2015 mit einer operativen Marge von 10,2 Prozent am Konkurrenten BMW vorbei, der es lediglich auf 9,0 Prozent brachte. Allerdings ist dies nur eine Momentaufnahme, 2016 haben beide das Potenzial zu einer prozentual zweistelligen Rendite. Die aktuelle Bewertung des Autoduos spiegelt deren gute operative Verfassung noch nicht wider.

Auf Seite 2: Internationale Aufsteiger



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Lucy Nicholson/Reuters

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 73,68 0,68% BMW AG
Daimler AG 62,06 0,91% Daimler AG
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) 13,18 -0,53% Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)
Toyota Motor Corp. 52,15 -0,67% Toyota Motor Corp.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 226,82
0,00%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit