AUTOBAUER

Daimler-Aktie trotz starker Quartalszahlen leicht im Minus

Daimler-Aktie trotz starker Quartalszahlen leicht im Minus

WKN: 710000 ISIN: DE0007100000 Daimler AG

62,50 EUR
0,60 EUR 0,97 %
02.12.2016 - 18:57
24.10.2014 08:20:30

Trotz einer kräftigen Steigerung des Gewinns haben Daimler am Donnerstag leichte Kursverluste hinnehmen müssen. "Die Luft ist raus - es gab heute keine großen Überraschungen mehr", sagte ein Händler. Daimler hatte bereits vergangenen Dienstag erste Zahlen bekannt gegeben. Seitdem hatte die Aktie mehr als fünf Prozent an Wert gewonnen, der Dax kommt im selben Zeitraum auf ein Plus von 1,5 Prozent.

Daimler hat dank Absatzrekord im dritten Quartal beim Gewinn kräftig Gas gegeben. Das operative Ergebnis aus dem laufenden Geschäft (Ebit) erhöhte sich von Juli bis September um ein Fünftel gegenüber dem Vorjahr auf 2,8 Milliarden Euro, wie der Autobauer am Donnerstag mitteilte. Hinzu kam noch ein Sonderertrag von rund einer Milliarde Euro aus dem Verkauf des Anteils am Motorenbauer Rolls-Royce Power Systems, so dass das Ebit um zwei Drittel auf 3,7 Milliarden Euro stieg. Analysten hatten mit dieser Größenordnung gerechnet, nachdem der Konzern die einzelnen Sparten-Ergebnisse schon vergangene Woche bekannt gegeben hatte. Der Umsatz kletterte um zehn Prozent auf gut 33 Milliarden Euro.

"Unsere Strategie zahlt sich aus", erklärte Vorstandschef Dieter Zetsche. Daimler wachse profitabel und sei zuversichtlich, die gesteckten Ziele nachhaltig zu erreichen. Die Prognose für 2014 ließ der Vorstand unverändert: Absatz, Umsatz und Ebit aus dem laufenden Geschäft sollen deutlich steigen, worunter Analysten zufolge ein Plus von rund zehn Prozent zu verstehen ist.

Der Premiumhersteller hat seit dem vergangenen Jahr zahlreiche Neuheiten auf den Pkw-Markt gebracht und im dritten Quartal so viele Autos verkauft wie nie zuvor. Insgesamt setzten die Stuttgarter 637.400 Pkw und Nutzfahrzeuge ab, ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum Gewinnanstieg trug auch bei, dass höhere Preise durchgesetzt werden konnten. Auch die vor zwei Jahren eingeleiteten Kostensenkungsprogramme griffen jetzt, erklärte Daimler weiter.

Die Schwaben kommen zugleich ihrem Ziel näher, vom Umsatz in der Pkw-Sparte Mercedes-Benz zehn Prozent Gewinn zu machen. Die Rendite lag im dritten Quartal bei 8,6 Prozent nach 7,6 Prozent vor Jahresfrist und 7,9 Prozent im zweiten Vierteljahr.

Die Frage ist nur, wie lange Daimler und seine deutschen Konkurrenten den Aufwärtstrend noch halten können. In Europa ist der Hoffnungsmarkt Russland wegen des Konflikts um die Ukraine eingebrochen. Und am weltgrößten Pkw-Markt China hat das Wachstumstempo zuletzt spürbar nachgelassen. Aus wichtigen Schwellenländern, vor allem aus dem für den Lkw-Markt wichtigen Brasilien, kommen ebenfalls schlechte Konjunkturnachrichten. Daimler hat deshalb seine Wachstumsprognose zum weltweiten Autoabsatz um einen Prozentpunkt gestutzt auf drei bis vier Prozent.

rtr

Weitere Links:


Bildquelle: Daimler AG

Aktien in diesem Artikel

Daimler AG 62,47 0,13% Daimler AG
Rolls-Royce Holdings Plc 7,99 -0,84% Rolls-Royce Holdings Plc

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
01.12.16 Daimler Neutral Goldman Sachs Group Inc.
01.12.16 Daimler Neutral Macquarie Research
25.11.16 Daimler Equal weight Barclays Capital
23.11.16 Daimler Neutral Goldman Sachs Group Inc.
22.11.16 Daimler Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit