MDAX

Fuchs Petrolub-Aktie bricht nach gesenktem Gewinnziel um zehn Prozent ein

Fuchs Petrolub-Aktie bricht nach gesenktem Gewinnziel um zehn Prozent ein
01.08.2014 09:26:49

Fuchs Petrolub wird vorsichtig: Nach einem schwächeren zweiten Quartal hat der Schmierstoffhersteller seine Gewinnziele fürs Gesamtjahr gesenkt. Schuld daran soll vor allem der starke Euro sein, der den Mannheimern zu schaffen macht. Investoren zogen die Reissleine. Die Aktie rauchte am Vormittag um zehn Prozent ab.

Fuchs Petrolub (FUCHS PETROLUB SE Vz) wird vorsichtig: Nach einem schwächeren zweiten Quartal hat der Schmierstoffhersteller seine Gewinnziele fürs Gesamtjahr gesenkt. Schuld daran soll vor allem der starke Euro sein, der den Mannheimern zu schaffen macht. Die Währungseffekte wirkten sich stärker auf die Ergebnisse aus als gedacht, schrieb Unternehmenschef Stefan Fuchs am Freitag. Nun erwartet die im MDax notierte Gesellschaft nur noch ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie Nettogewinn auf dem Niveau des Vorjahres. Zuvor hatte der Konzern Zuwächse angepeilt.

Auch wenn der Umsatz von Fuchs währungsbereinigt wie bisher geplant leicht wachsen soll - an der Börse wurden Papiere von Fuchs abgestraft. Kurz nach Handelsöffnung stürzten die Aktien zehn Prozent ins Minus. Der Schmierstoff-Spezialist habe die Erwartungen im ersten Halbjahr etwas verfehlt, kommentierte ein Händler die Resultate. Zudem habe das Unternehmen den Gesamtjahresausblick reduziert.

Im zweiten Quartal bekam Fuchs Petrolub den kräftigen Gegenwind vom starken Euro zu spüren. Dabei machte sich vor allem der schwache russische Rubel negativ bemerkbar. Aber auch die Geschäfte in Deutschland liefen nicht so gut wie im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank auf 75,6 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte Fuchs Petrolub noch einen operativen Gewinn in Höhe von 80,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 52,5 Millionen Euro - nach 55,8 Millionen Euro im Vorjahr.

Der Umsatz schrumpfte von April bis Ende Juni um 1,2 Prozent auf 462,5 Millionen Euro. Ohne negative Währungseffekte und Zukäufe wären die Erlöse um 2,4 Prozent gewachsen. Dabei profitierte Fuchs Petrolub vor allem von einer guten Nachfrage in China und Nordamerika. Fuchs Petrolub stellt Schmierstoffe unter anderem für die Automobilindustrie, die Landwirtschaft und den Bergbau her. Ende Juni beschäftigten die Mannheimer knapp 4.000 Mitarbeiter.


Bildquelle: uchs Petrolub SE

Aktien in diesem Artikel

FUCHS PETROLUB SE Vz. 40,75 0,27% FUCHS PETROLUB SE Vz.

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

MDAX 21.560,14
0,37%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit