UNTERHALTUNGSKONZERN

Walt Disney-Aktie vor der "Star Wars"-Premiere: Hypemaschine oder Hoffnungsträger?

Walt Disney-Aktie vor der

WKN: 850628 ISIN: US46625H1005 JPMorgan Chase & Co.

80,36 EUR
0,19 EUR 0,23 %
09.12.2016 - 18:58
16.09.2015 13:53:00

Der neue "Star Wars"-Film "The Force Awakens" könnte existenzielle Fragen beantworten: Wie geht es für Luke Skywalker nach dem Tod von Darth Vader weiter? Werden Han Solo und Prinzessin Leia heiraten? Und vor allem: Macht das Spektakel die Anleger von Walt Disney wieder happy? Von Nikolaus Hammerschmidt

Es ist das Kino-Highlight des Jahres: Wenn Walt Disneys neuer "Star Wars"-Streifen "The Force Awakens", zu deutsch "Das Erwachen der Macht", am 17. Dezember 2015 erstmals über die deutschen Leinwände flimmert, dürften bei vielen Fans Freudentränen über die Wangen kullern. Denn mit dem siebten Teil der 1977 begonnen Science-Fiction-Saga geht für sie ein Traum in Erfüllung: "The Force Awakens" erzählt die Geschichte der heißgeliebten Urtrilogie weiter, dessen letzte Episode, "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", 1983 in den Filmtheatern startete. Die inhaltlich früher angelegten Episoden 1-3 liefen zwischen 1999 und 2005, konnten aber nie den Kultstatus der Episoden 4-6 ergattern.

Nach Angaben der offiziellen "Star Wars"-Präsenz auf Facebook wurde der Trailer zu "The Force Awakens" allein am ersten Tag mehr als 88 Millionen Mal angeschaut - Weltrekord! Die Fortsetzung des Märchens über den Kampf zwischen "Gut" und "Böse" ist allerdings nicht der einzige Grund für die überbordende Euphorie. Auch die Rückkehr der Originalbesetzung sorgt für Vorfreude. Neben neuen Talenten spielen die "Oldies" Harrison Ford als Han Solo, Mark Hamill als Luke Skywalker und Carrie Fisher als Prinzessin Leia wieder mit. Darüber hinaus verspricht die Regie durch J.J. Abrams eine spannende Inszenierung. Hollywoods "Wunderkind" hat sich bereits mit erfolgreichen Produktionen wie "Mission Impossible 3" (2006), "Star Trek" (2009) "Super 8" (2011) und "Star Trek: Into Darkness" (2013) einen Namen gemacht hat und wird deshalb in Fankreisen als neuer Steven Spielberg gefeiert.

Die Begeisterung für "Star Wars" wird wohl auch noch lange nach der Premiere anhalten, denn "The Force Awakens" bildet lediglich den Auftakt zu einer neuen Trilogie, die durch weitere Episoden in den Jahren 2017 und 2019 komplettiert werden soll. Darüber hinaus sind filmische Ableger für 2016, 2018 und 2020 geplant, die unter anderem die Vorgeschichte des von Harrison Ford verkörperten Helden "Han Solo" erzählen sollen. Parallel dazu dürften - wie bereits in der Vergangenheit - zahlreiche andere Produkte rund um das Thema "Star Wars" erscheinen, darunter Videospiele, Spielfiguren und Bücher.

Auf Seite 2: "Star Wars" - Walt Disneys "Cash Cow"



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

Weitere Links:


Bildquelle: The Walt Disney Company GmbH, The Walt Disney Company GmbH, Keith Bedford/Reuters, The Walt Disney Company GmbH
Banner

Aktien in diesem Artikel

A V Homes Inc 15,90 -0,63% A V Homes Inc
Facebook Inc. 113,05 1,38% Facebook Inc.
Firma Holdings Corp 0,04 0,50% Firma Holdings Corp
JPMorgan Chase & Co. 80,36 0,23% JPMorgan Chase & Co.
Morgan Stanley 41,20 1,12% Morgan Stanley
Netflix Inc. 115,39 -0,73% Netflix Inc.
Saga Plc 2,27 0,71% Saga Plc
Walt Disney 99,63 2,51% Walt Disney

Aktienempfehlungen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
05.12.16 JPMorgan Chase & buy Deutsche Bank AG
09.11.16 JPMorgan Chase & Neutral Robert W. Baird & Co. Incorporated
24.10.16 JPMorgan Chase & Market Perform BMO Capital Markets
14.04.16 JPMorgan Chase & Neutral Nomura
14.04.16 JPMorgan Chase & buy Société Générale Group S.A. (SG)
mehr Aktienempfehlungen

Anmeldung notwendig

Benutzername oder E-Mail:
Passwort:
Anmelden
Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen Sie sich anmelden.
Falls Sie noch kein Benutzerkonto bei boerse-online.de besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Eintrag hinzufügen

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 19.756,85
0,72%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit