ROBERT HALVER

Wer 2016 nachhaltige Krisen zulässt, hat 2008 nicht verstanden!

Wer 2016 nachhaltige Krisen zulässt, hat 2008 nicht verstanden!

WKN: 508810 ISIN: DE0005088108 Baader Bank AG

2,06 EUR
0,06 EUR 3,05 %
26.08.2016 - 14:38
29.01.2016 07:32:00

Wer 2016 in der Finanz- und Geldpolitik schlechte Laune, Rezession und Deflation zulässt, begeht wirtschaftlichen Selbstmord. So grenzenlos dumm kann niemand sein. Die Wahrheit ist, dass gegen das Trio Infernale aus China, Öl und Europa mit Stabilität im ursprünglichen Sinne kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist. Sind wir ehrlich: Ohne weltumspannende vorbeugende Stabilitätssünden wird es nicht mehr gehen.

Untergangspropheten malen das Bild eines Chinas, das kurz vor einer Mega-Rezession wie die USA im Jahr 1929 steht. Die 6,9 Prozent Wirtschaftswachstum für 2015 seien Lug und Trug. Und die in Wirklichkeit vorherrschende Konjunkturmalaise werde auch global streuen: China nimmt die ganze Welt in die Sippenhaft eines nachhaltigen Schrumpfungsprozesses.

Weniger Wachstum in China ist sogar gesund



Zugegeben, man muss kein ausgewiesener Wirtschaftsexperte sein, um zu wissen, dass diese Zahl hemmungsloses Wunschdenken ist. Wer die Handicaps im Export, bei Immobilien und in der Industrie sowie die verschuldungsbedingte Konsumbremse auch nur ungefähr kennt, weiß, dass solche Zahlen aus dem kommunistischen Märchenbuch sind, allerdings ohne Happy End.

Realistisch ist ein tatsächliches Wachstum in China zwischen drei und vier Prozent. Und ehrlich gesagt kann die Welt damit auch gut leben, ja sie sollte sogar froh darüber sein. Denn nachhaltiges Wachstum von knapp sieben Prozent führte zu einer schlimmen Überhitzung, die sich früher oder später in einem gewaltigen Platzen der Konjunkturblase entlüde. Und dann wäre ein Zusammenbruch der Weltwirtschaft so sicher wie Reis und Essstäbchen im China-Restaurant.

Auf Seite 2: Dem Land des Lächelns darf das Lachen nie vergehen, erst recht nicht der Welt



Seite: 1 | 2 | 3 | 4

Weitere Links:

Aktien in diesem Artikel

Baader Bank AG 2,04 2,51% Baader Bank AG

Rohstoffe in diesem Artikel

Reispreis 9,71 -0,12
-1,17
Ölpreis (WTI) 47,50 0,46
0,98

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.587,77
0,55%
MDAX 21.560,14
0,37%
Shanghai Composite 3.070,31
0,06%
pagehit