UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

UMFRAGE

Goldpreis-Entwicklung: Was führende Experten für 2016 erwarten

WKN: A2AJ0M ISIN: US34634E1029 FORM Holdings Corp
1,81 EUR
-0,03 EUR -1,36 %
27.06.2016 - 18:00

Der Goldpreis hängt knapp über 1000 Dollar fest - auf dem tiefsten Stand seit sechs Jahren. Wie geht es nun weiter? BÖRSE ONLINE hat Max Otte, Robert Halver, Philipp Vorndran, Thorsten Polleit, Dora Borbély und Alexander Zumpfe gefragt, ob der Goldpreis seine Talsohle erreicht hat, wie sich eine US-Zinserhöhung auswirken könnte, welche Anlageklasse Goldfans bevorzugen sollten, wie hoch der Goldanteil im Depot sein sollte und wo der Goldpreis Ende 2016 stehen könnte. Von Nikolaus Hammerschmidt

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erschien bereits Mitte Dezember 2015.

Prof. Max Otte, Fondsmanager


Max Otte

1) Der Goldpreis ist Ende November auf den tiefsten Stand seit knapp sechs Jahren gefallen. Ist die Talsohle nun erreicht?


Das ist schwer zu sagen. Eigentlich müsste der Goldpreis viel höher sein. Wir sind daher langfristig sehr bullish. Allerdings wird der Goldpreis durch Maßnahmen wie die mögliche Bargeldabschaffung oder Marginalisierung sowie Regulierungsmaßnahmen künstlich niedrig gehalten.

Eigentlich müsste der Goldpreis viel höher sein. Wir sind daher langfristig sehr bullish.
Prof. Max Otte, Fondsmanager.


2) Wie könnte sich eine Zinserhöhung in den USA auf den Goldpreis auswirken?


Das könnte den Goldpreis noch weiter drücken. Es sei denn, das war der Auslöser zum Systemkollaps. Dann explodiert der Goldpreis.

3) Welche Anlageklasse sollten Goldanleger bevorzugen: Goldminenaktien, Fonds, ETFs, Derivate oder physisches Gold?


Angesichts der geopolitischen Risiken: ganz klar physisch.

4) Wie hoch sollte der Anteil von Gold im Depot sein?


Zehn bis 30 Prozent. Aber selbst ausgewiesenen Goldfans kann ich nicht mehr als 30 Prozent empfehlen, weil bei einer Bargeldabschaffung Gold genauso gefährdet ist.

5) Wo steht der Goldpreis Ende 2016?


Siehe Antwort 1).

Auf Seite 2: Robert Halver, Kapitalmarktexperte der Baader Bank



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: Julian Mezger, Oliver Schmauch für Börse Online, Flossbach von Storch AG, Degussa Goldhandel GmbH , DekaBank, Wolfgang Hartmann/Heraeus

Aktienempfehlungen zu FORM Holdings Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.327,08 21,83
1,67

Aktien in diesem Artikel

Baader Bank AG 2,18 -2,20% Baader Bank AG
FORM Holdings Corp 1,81 -1,36% FORM Holdings Corp

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit