BO-EINSCHÄTZUNG

Commerzbank-Aktie: Chef Zielke kritisiert Zinspolitik - was Anleger wissen müssen

Commerzbank-Aktie: Chef Zielke kritisiert Zinspolitik - was Anleger wissen müssen

WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001 Commerzbank

11,59 EUR
-0,05 EUR -0,44 %
20.10.2017 - 17:03
08.09.2017 02:25:00

Für Martin Zielke, Vorstandschef der Commerzbank, genügt ein Blick auf den sinkenden Aktienkurs seines Hauses, um sich fragen zu müssen, ob etwas schief läuft. Zuletzt trieben nicht Erfolgsmeldungen aus der Bank den Kurs sondern Übernahmefantasien. Von Birgit Haas

Zwar hat die nach Bilanzsumme viertgrößte deutsche Bank zuletzt ausfallgefährdete Kredite der Schifffahrtbranche abgebaut und die Kosten für den Umbau des Konzerns in ein auch digital funktionierendes Unternehmen vor der Zeit verbuchen können. Doch das Interesse des Finanzinvestors Cerberus lockte weit mehr Anleger. Cerberus befindet sich derzeit in Kauflaune soll ebenfalls an der zum Verkauf stehenden HSH Nordbank interessiert sein und zuvor ein Auge auf die Postbank geworfen haben. Als Cerberus dann Ende Juli mit rund fünf Prozent einstieg, reagierten Anleger enttäuscht. Mehr als sechs Prozent büßte der Kurs ein.



Martin Zielke äußert sich nicht zu seinem neuen, zweitgrößten Aktionär. "Das Management sucht sich seine Aktionäre doch nicht aus sondern bewirbt sich am Markt um sie", sagte er auf der "Handelsblatt"-Tagung "Banken im Umbruch" in Frankfurt. Der oberste Commerzbanker würde es bevorzugen, wenn der Aktienkurs aus fundamentaleren Gründen steigt, etwa, weil die EZB das Ende der expansiven Geldpolitik einläutet. Die Medizin des billigen Geldes habe in der Euro-Krise geholfen und der Politik Spielräume verschafft, sagte Commerzbank-Chef Martin Zielke. "Aber wie bei jedem Medikament gibt es Nebenwirkungen, und die werden größer. Irgendwann müssen sie die Medikamente absetzen, und dafür ist jetzt der richtige Zeitpunkt."


Auch eine moderatere Regulierung würde helfen."Die Regulierer und Aufseher müssen dafür sorgen, dass die europäischen Banken nicht weiter ins Hintertreffen geraten", sagte Zielke. Der Rahmen für die Banken müsse so kalibriert werden, "dass sie ihre Kernfunktionen auch weiter verlässlich wahrnehmen können", warnte er.

Auf Seite 2: Einschätzung der Redaktion



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Commerzbank AG

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 11,62 -0,51% Commerzbank
Deutsche Bank AG 14,40 1,55% Deutsche Bank AG

Aktienempfehlungen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
20.10.17 Commerzbank Hold HSBC
19.10.17 Commerzbank Neutral JP Morgan Chase & Co.
18.10.17 Commerzbank Hold Deutsche Bank AG
13.10.17 Commerzbank Neutral equinet AG
12.10.17 Commerzbank Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit