STICHWORT

Die Bitcoin-Futures der US-Börsen CBOE und CME

Die Bitcoin-Futures der US-Börsen CBOE und CME

WKN: ISIN: CA36865S1065 Gemini Corp.

09.12.2017 05:00:24

Diesem Termin fiebern Anleger seit Monaten entgegen: Am Sonntag startet der Bitcoin-Future der Chicagoer Derivatebörse CBOE. In der Woche darauf folgt ein Konkurrenzprodukt der Lokal-Rivalin CME. Die New Yorker Technologie-Börse Nasdaq plant Insidern zufolge Ähnliches. Mit diesen Terminkontrakten können Investoren auf steigende und fallende Kurse der Cyber-Devisen setzen.



Außerdem gelten sie als Türöffner für das Engagement institutioneller Anleger. Dies trieb den Bitcoin-Kurs zuletzt von Rekord zu Rekord, schürte aber auch Sorgen vor dem Platzen einer Spekulationsblase. Nachfolgend eine Übersicht über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Kontrakte.



STÜCKELUNG



Der CBOE-Future erhält das Börsenkürzel XBT und entspricht einem Bitcoin.


Das Papier der CME erhält das Börsenkürzel BTC und entspricht fünf Bitcoin.

PREISERMITTLUNG UND ABRECHNUNG



Beide Kontrakte werden in Dollar abgerechnet. Das bedeutet, dass Investoren auf die Entwicklung des Bitcoin-Kurses wetten können, ohne die Internet-Währung halten zu müssen.

Der Kurs des CBOE-Futures orientiert sich am Bitcoin-Preis an der Kryptowährungsbörse Gemini um 15.00 Uhr Chicagoer Zeit.

Die CME berechnet den Kurs für ihren Kontrakt anhand eines Referenzkurses, der auf der Preisentwicklung an den Bitcoin-Börsen Bitstamp, GDAX ItBit und Kraken basiert.

HANDELSSTUNDEN



Der CBOE-Future wird auf der Plattform CFE zwischen Sonntag 17.00 Uhr Chicagoer Ortszeit und Freitag 15.15 Uhr fast durchgängig gehandelt. Montags bis donnerstags pausiert das Geschäft jeweils zwischen 15.15 und 15.30 Uhr.

Das CME-Papier können Investoren auf den Plattformen Globex und ClearPort zwischen Sonntag 17.00 Uhr und Freitag 16.00 Uhr Chicagoer Ortszeit ebenfalls fast Nonstop kaufen und verkaufen. Montags bis donnerstags pausiert das Geschäft jeweils zwischen 16.00 und 17.00 Uhr.

SICHERHEITSLEISTUNGEN UND ABWICKLUNG



Die Abwicklung des CBOE-Futures übernimmt die Options Clearing Corporation. Investoren müssen für ihre Geschäfte eine Sicherheitsleistung ("Margin") von 30 Prozent des Kontraktvolumens vorschießen.

Die CME wickelt ihre Futures über die Sparte ClearPort ab. Sie fordert eine Sicherheitsleistung von 35 Prozent.

HANDELSAUSSETZUNGEN



Die CBOE stoppt den Handel mit Bitcoin-Futures für zwei Minuten, wenn der Kurs des Kontrakts mit der kürzesten Restlaufzeit zehn Prozent über oder unter dem Referenzkurses des vorangegangenen Handelstages liegt. Liegt die Kursveränderung dieses Papier nach Wiederaufnahme des Handels bei mehr als 20 Prozent, wird eine weitere Pause von fünf Minuten eingelegt.

An der CME werden derartige "Circuit Breakers" bei Kursveränderungen von mehr als sieben, 13 und 20 Prozent ausgelöst. Die maximale Kursveränderung eines Tages ist auf 20 Prozent begrenzt.

rtr

Weitere Links:


Bildquelle: Dado Ruvic/Reuters

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,177 -0,0004
-0,03
Japanischer Yen 133,6615 0,0165
0,01
Britische Pfund 0,8791 -0,0010
-0,11
Schweizer Franken 1,1685 -0,0010
-0,08
Hongkong-Dollar 9,1884 0,0005
0,01
mehr Devisenrechner
pagehit