BO-EMPFEHLUNG

SAP-Aktie nach den Q3-Zahlen: Warum trotz höherer Prognose keine Feierlaune aufkommt

SAP-Aktie nach den Q3-Zahlen: Warum trotz höherer Prognose keine Feierlaune aufkommt

WKN: 716460 ISIN: DE0007164600 SAP SE

92,15 EUR
0,21 EUR 0,23 %
15.11.2018 - 17:35
22.10.2018 02:05:00

Der Walldorfer Softwareriese SAP hat am Donnerstag die Berichtssaison im Dax eröffnet und die eigene Prognose erneut angehoben. Aber trotz des besseren Ausblicks mag sich keine rechte Aufbruchstimmung bei Investoren einstellen. Woran das liegt, was Anleger sonst noch wissen müssen. Von Thomas Schmidtutz



Mit der Überarbeitung der Quartalsberichte für die Presse vor gut zwei Jahren hat SAP auch das Deckblatt angepasst. Die aus Unternehmenssicht zentralen Aussagen werden oben knapp zusammengefasst, dazu gibt es fünf kleine Kästen mit den wichtigsten Kennziffern und zwei am Seitenende. Dort dürfen seither SAP-Chef Bill McDermott und Finanzvorstand Luka Mucic mit kurzen Statements die eigenen Zahlen bejubeln.



SAP, verkündete McDermott also in der neusten Ausgabe zu den Quartalszahlen am Donnerstag stolz, sei das "am schnellsten wachsende Unternehmen unter den großen Cloud-Anbietern." Für das Jahresend-Geschäft sei die Pipeline so voll "wie noch nie", weshalb man den Ausblick für das laufende Jahr anhebe.


Statt bislang 24,975 bis 25,3 Milliarden Euro Umsatz sollen es 2018 nun insgesamt 25,2 bis 25,5 Milliarden Euro werden. Beim operativen Ergebnis peilt der Konzern ab sofort eine Spanne zwischen 7,425 und 7,525 Milliarden Euro an.

Doch an der Börse kam die inzwischen dritte Prognose-Erhöhung im laufenden Jahr nicht so richtig an - im Gegenteil. Mit einem Minus von rund sechs Prozent war die Aktie des teuersten Dax-Konzerns nach HeidelCement dender Index-Verlierer.



Dabei waren die jüngsten Zwischenergebnisse der Walldorfer größtenteils durchaus ansehnlich. Vor allem im Cloud-Geschäft kommt SAP derzeit rasch voran. Bereinigt um Währungs- und andere Effekte stieg das Neu-Geschäft in der Cloud im jüngsten Quartal um satte 37 Prozent auf 411 Millionen Euro. Auch beim um Umsatz (plus zehn Prozent) sowie beim Betriebsergebnis (plus elf Prozent) ging's weiter voran (siehe Grafik).



Schwache Margen-Entwicklung



Doch ausgerechnet bei der von Investoren viel beachteten operativen Marge sieht es unerwartet mau aus. Statt des von Analysten erwarteten Werts von 30,1 Prozent reichte es gerade zu 28,9 Prozent. Im Vorjahr hatte SAP noch 29,3 Prozent geschafft. Dabei hatte SAP-Finanzchef Luka Mucic noch Mitte August steigende Margen in Aussicht gestellt. Die Trendwende bei der Profitabilität sei eingeleitet und werde "sich weiter fortsetzen", hatte Mucic gegenüber BÖRSE ONLINE bekräftigt.





Nun zeigt sich: Die Herausforderung aus dem boomenden Cloud-Geschäft ist offenbar größer als gedacht. Das liegt an einem einfachen Effekt. Während beim klassischen Software-Verkauf gleich die volle Summe fällig wird, zahlen Kunden in der Cloud für die Nutzung von Software und die entsprechenden Rechenleistungen eine Abo-Gebühr - über die gesamte Vertragslaufzeit. Cloud-Anbieter wie SAP müssen also zunächst die Kosten für Vertrieb sowie Einrichtung und Wartung stemmen, ehe im Laufe der mehrjährigen Abo-Laufzeit die Gewinnschwelle erreicht wird. Das drückt kurzfristig auf die Marge, sorgt aber für planbares Geschäft und langfristig für schöne Gewinne.

Auf Seite 2: Empfehlung der Redaktion



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Siphiwe Sibeko/Reuters

Aktien in diesem Artikel

HeidelbergCement AG 59,86 -0,60% HeidelbergCement AG
SAP SE 92,15 0,23% SAP SE

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
DGAP-DD: SAP SE english (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE deutsch (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE english (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE deutsch (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE english (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE deutsch (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE deutsch (EQS Group) 15.11.18
DGAP-DD: SAP SE deutsch (EQS Group) 15.11.18

Aktienempfehlungen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
13.11.18 SAP Outperform Credit Suisse Group
13.11.18 SAP Halten Independent Research GmbH
13.11.18 SAP buy CFRA
12.11.18 SAP Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
12.11.18 SAP buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.353,67
-0,52%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit