EURO AM SONNTAG-MEINUNG

5G und die Möglichkeiten

5G und die Möglichkeiten

WKN: 931020 ISIN: US7135693098 Per-Se Technologies Inc.

11.04.2019 15:00:07

Der neue Mobilfunkstandard 5G ist vor allem für industrielle Anwendungen notwendig - und bedingt Milliardeninvestitionen. Anleger können davon profitieren. Von Christian Fischl, Gastautor für €uro am Sonntag

Während in Deutschland die Versteigerungen der 5G-­Lizenzen begonnen haben und noch unklar ist, wie die Verfügbarkeit des neuen Mobilfunkstandards 5G künftig flächen­deckend im ganzen Land sichergestellt werden kann, sind andere Länder schon deutlich weiter. So sollen in den USA bereits in den kommenden Monaten die ersten 5G-Mobilfunktarife für Privatkunden angeboten werden. Weltweit werden im Laufe des Jahres rund 30 Smartphones, die 5G-fähig sind, auf den Markt kommen.

Keine Frage: 2019 wird das Jahr sein, in dem der Startschuss für den neuen Mobilfunkstandard fällt. Wobei der Begriff Mobilfunkstandard eigentlich zu kurz gegriffen ist. Denn 5G ist weit mehr. Anders als die Vorgänger 1G bis 4G zielt 5G in erster Linie nämlich nicht auf die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen ab, noch schneller mobil im Internet surfen oder auf ein noch stabileres Netz zum Telefonieren zurückgreifen zu können. Vielmehr wurde 5G als Netzwerk für Computer und Maschinen konzipiert. Der Konsument ist eher zweitrangig. Damit unterscheidet sich 5G grundsätzlich von der bisherigen Technologie.

Notwendige Technik für Dinge wie autonomes Fahren

Dieser technologische Unterschied macht sich insbesondere bei der Leistungsfähigkeit bemerkbar. So ist 5G mit einer Übertragungsrate von bis zu 10 000 Megabit (MB) pro Sekunde hundertmal schneller als der aktuelle LTE-Standard (4G). Ein Film mit einem Datenvolumen von 800 MB kann künftig binnen einer Sekunde herunter­geladen werden. Zum Vergleich: Im LTE-Standard dauert es 43 Sekunden, mit 3G sogar 45 Minuten.

Auch die Latenz, also die Zeitspanne zwischen dem Absenden eines Daten­pakets an einen Empfänger und dem ­daraufhin zurückgeschickten Antwortpaket, ist extrem niedrig. Das geht etwa 400-mal schneller als das Blinzeln eines Auges. Diese extrem geringe Verzögerungszeit ist wichtig, um Technologien wie das autonome Fahren, Virtual ­Reality oder hochpräzise Medizinroboter zu ermöglichen.

Ebenso wichtig ist die Zuverlässigkeit, die bei 5G bei mehr als 99,999 Prozent liegen soll. Und: Die neuen 5G-Netze sind nicht statisch. Sie können per Software intelligent an spezielle Anforderungen ausgerichtet werden und für ­die jeweiligen Aufgaben Unternetze bereitstellen. Die Kapazität kann sich also danach orientieren, ob zum Beispiel große Datenmengen besonders schnell verschickt oder viele Maschinen bei gelegentlichem Funkverkehr miteinander vernetzt werden sollen.

Auf Seite 2: Für das neue Netz braucht es enorme Investitionen

Seite: 1 | 2

Bildquelle: THINK b/stock.adobe.com

Nachrichten zu Per-Se Technologies Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Per-Se Technologies Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit