SCHWARZE LISTE

Arbonia-Forster: Schweizer Verschwiegenheit

Arbonia-Forster: Schweizer Verschwiegenheit

WKN: A1CUXD ISIN: CH0110240600 Arbonia AG

11,62 EUR
-0,16 EUR -1,36 %
28.06.2019 - 16:35
19.06.2014 14:06:00

Es hat ein besonderes Geschmäckle, wenn Firmen und bedeutende Aktionäre miteinander Geschäfte machen - so wie beim Schweizer Unternehmen arbonia-forster.

Es hat ein besonderes Geschmäckle, wenn Firmen und bedeutende Aktionäre miteinander Geschäfte machen. Und je größer sie werden, desto mehr Vorsicht ist angebracht. Die Schweizer arbonia-forster, ein Hersteller von Heizungen, Fenster und Türen, hat gerade das China-Geschäft seiner Oberflächentochter STI an den Großaktionär Edgar Oehler verkauft, der über 15 Prozent der Anteile hält. Oehler und Arbonia sind in dieser Sache keine Ersttäter. 2007 hatte Oehler STI aus seinem Privatbesitz an Arbonia verkauft. Damals kontrollierte er den Bauzulieferer mehrheitlich und stand als Verwaltungsratspräsident in der Firmenhierarchie ganz oben. Diese Form des In-sich-Geschäfts (oder sollte man es exklusive Sonderdividende nennen?) kostete das Unternehmen laut Schweizer Analysten Abschreibungen in Höhe von 200 Millionen Franken. Da ist es keine Überraschung, dass beim Teilrückkauf kein Kaufpreis genannt wurde.

Aktien in diesem Artikel

Arbonia AG 11,62 -1,36% Arbonia AG

Nachrichten zu Arbonia AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Arbonia AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit