BO-EMPFEHLUNG

Bayer-Aktie nach der Wende im Glyphosatprozess: Zeit zum Einstieg?

Bayer-Aktie nach der Wende im Glyphosatprozess: Zeit zum Einstieg?

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Bayer

70,15 EUR
-6,39 EUR -8,35 %
23.10.2018 - 11:46
16.10.2018 02:30:00

Anleger des zuletzt krisengebeutelten Pharmakonzerns Bayer hatten am Donnerstag Grund zum Aufatmen. Die Hoffnung auf eine Wende im Glyphosatprozess in den USA trieb die Aktie an die DAX-Spitze. Wie die Aussichten für das Papier jetzt sind, was Anleger wissen müssen. Von Annika Kintscher



Die vergangenen beiden Monate waren für die Bayer-Aktionäre alles andere als spaßig: Das Monsanto-Urteil in den USA und die Strafe von 289 Millionen Dollar brachten die Aktie unter Druck. Doch nun gibt es Hoffnung auf eine Wende im Glyphosatprozess.



Nun hellt sich die Lage auf. Der Agrar- und Chemiekonzern konnte einen wichtigen Teilerfolg im ersten US-Prozess gegen Monsanto einfahren. Das wegweisende Urteil wegen der angeblichen Krebsrisiken von Unkrautvernichter der Bayer-Tochter könnte gänzlich gekippt werden oder die Schadenersatzsumme deutlich geringer ausfallen. Die zuständige Richterin Suzanne Ramos Bolanos gab am späten Mittwoch in San Francisco einem Antrag statt, den Fall in wesentlichen Teilen neu aufzurollen. Es gebe keine "klaren und überzeugenden Beweise" für ein vorsätzliches Fehlverhalten von Monsanto, hieß es in ihrer Begründung.


Experten zufolge könnte das zu einem Stimmungswechsel unter Investoren führen. Monsanto ist in den USA mit mehr als 8700 ähnlichen Klagen konfrontiert. Das neue Urteil könnte also große Signalwirkung haben.

Das ist los bei Bayer



Im August hatte ein Gericht aus Kalifornien Monsanto dazu verurteilt, 289 Millionen Dollar an einen an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Mann zu zahlen. Der US-Saatgutkonzern habe die Risiken seiner Unkrautvernichter verschleiert und die Verbraucher nicht ausreichend gewarnt, lautete das Urteil des Geschworenengerichts. Die Bayer-Tochter legte dagegen Berufung ein und forderte, dass der Fall wegen unzureichender Beweise neu verhandelt wird. Dem stimmte das Gericht am Mittwoch zu.

Der Einsatz von Glyphosat ist hochumstritten. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte die Chemikalie 2015 als "wahrscheinlich krebserregend für den Menschen" eingestuft. 800 wissenschaftlichen Studien zufolge - darunter auch unabhängige Untersuchungen - würden allerdings bestätigen, dass Glyphosat nicht krebserregend sei, verteidigte sich Bayer in seinem Halbjahresbericht.

Auf Seite 2: Einschätzung der Redaktion



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Bayer AG

Aktien in diesem Artikel

Bayer 70,15 -8,35% Bayer

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
09:25 Bayer buy equinet AG
09:00 Bayer Hold Jefferies & Company Inc.
08:33 Bayer Outperform Bernstein Research
22.10.18 Bayer overweight JP Morgan Chase & Co.
16.10.18 Bayer buy Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.271,07
-2,20%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit