DAX 12.595 1,6%  MDAX 24.979 1,4%  Dow 30.851 -0,4%  Nasdaq 11.758 -0,2%  Gold 1.733 -1,8%  TecDAX 2.929 2,9%  EStoxx50 3.421 1,8%  Nikkei 26.108 -1,2%  Dollar 1,0164 -1,0%  Öl 100,0 -4,6% 
BÖRSEN-TICKER

BÖRSEN-TICKER-Online-Supermarkt Ocado auf Verkaufszettel der Anleger

BÖRSEN-TICKER-Online-Supermarkt Ocado auf Verkaufszettel der Anleger
21.06.2022 12:31:56

Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

12.15 Uhr - Nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung geben die Aktien des Online-Supermarkts Ocado rund fünf Prozent nach. Der britische Konzern will sich 575 Millionen Pfund durch die Ausgabe neuer Aktien beschaffen, um weiteres Wachstum zu finanzieren. Die Titel haben im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt, da sich die Wachstumsraten abgeschwächt haben.

11.40 Uhr - Das versüßte Übernahmegebot für den US-Billigflieger Spirit Airlines schmeckt den Anlegern. Spirit-Aktien ziehen im vorbörslichen US-Handel um 13 Prozent auf 24 Dollar an, nachdem die US-Fluggesellschaft JetBlue Airways ihre milliardenschwere feindliche Kaufofferte auf 33,50 Dollar je Spirit-Aktie von ursprünglich 31,50 Dollar aufgestockt hat. Mit dem höheren Gebot versucht JetBlue, die Offerte des heimischen Rivalen Frontier Airlines abzuwehren.

11.15 Uhr - Die Veräußerung der Anteile an der deutschen Tunnelbaufirma Wayss & Freytag Ingenieurbau kommt bei Anlegern der Baufirma BAM gut an. Die Aktie steigt an der Börse in Amsterdam um bis zu 8,6 Prozent auf 2,47 Euro. Der Verkauf soll zu einem Buchgewinn von rund 50 Millionen Euro führen. Mit der Veräußerung des in Schwierigkeiten geratenen Tunnelbauunternehmens werde das Risikoprofil des Konzerns erheblich reduziert, teilten die Analysten von ING mit. So halbiere sich das Engagement von BAM im Fehmarnbelt-Tunnelprojekt auf 12,5 Prozent und verringere sich auch das Engagement im Cross River Projekt im australischen Brisbane.

10.45 Uhr - Die geplante Fusion der US-Einheit DRS mit der israelischen Firma Rada Electronic Industries freut die Anleger von Leonardo Die Titel des Rüstungskonzerns steigen in Mailand um bis zu 9,7 Prozent auf 10,68 Euro. Nach der Fusion sollen DRS-Aktien auch an der US-Technologiebörse Nasdaq gehandelt werden. Aus dem Zusammenschluss könnten sich beträchtliche Synergien ergeben, kommentierte der Broker Akros.

10.30 Uhr - Die Aussicht auf eine höhere Versteuerung ihrer Gewinne belastet die Aktien spanischer Energieversorger. Endesa, Red Electrica, Iberdrola und Naturgy Energy Group verlieren zwischen 2,2 und 1,4 Prozent. Die spanische Haushaltsministerin Maria Jesus Montero sagte in einem Interview mit dem Sender TVE, dass die Gewinne der Energieversorger aus Regierungssicht exorbitant seien und man nun dazu übergehen wolle, von ihnen einen höheren Beitrag einzufodern.

09.29 Uhr - Der Großauftrag von Easyjet treibt Airbus in die Höhe. Die Aktien des Flugzeugherstellers gewinnen in der Spitze zwei Prozent auf 98,98 Euro und sind damit einer der stärksten Dax.GDAXI-Werte. Die britische Fluggesellschaft will ihre Airbus-Flotte ausbauen und kündigte an, 56 Flugzeuge des Modells "A320neo" zu kaufen.Read full story Die Aktien von Easyjet notieren nach anfänglichen Verlusten knapp im Plus.

09.10 Uhr - Nach einer Herunterstufung durch JP Morgan machen Anleger einen Bogen um About You. Die Aktien des Online-Modehändlers verlieren in der Spitze 3,7 Prozent auf 6,45 Euro und sind damit zeitweise schwächster SDax-Wert. Die Analysten haben die Titel auf "Neutral" von "Overweight" heruntergesetzt, das Kursziel sehen sie nun bei 22 (29) Euro.

07.43 Uhr - Am Krypto-Markt ist nach den zuletzt drastischen Verlusten etwas Ruhe eingekehrt. Bitcoin hält sich am Dienstagmorgen über der psychologisch wichtigen Marke von 20.000 Dollar. Die älteste und bekannteste Cyber-Devise verteuert sich in der Spitze um 2,8 Prozent auf 20.997 Dollar. Ethereum legt 3,4 Prozent auf 1157 Dollar zu. Am Wochenende war Bitcoin erstmals seit Dezember 2020 wieder unter 20.000 Dollar gefallen. Rezessionssorgen und die Schieflage des Kryptowährungskredit-Anbieters Celsius hatten den Cyber-Devisen in den vergangenen Tagen zugesetzt. Seit Jahresbeginn hat Bitcoin fast 60 Prozent, Ethereum rund 70 Prozent an Wert verloren.

rtr

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit