DAX 13.574 -0,7%  MDAX 27.773 -1,4%  Dow 32.706 -0,1%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.775 0,0%  TecDAX 3.145 -1,7%  EStoxx50 3.725 -0,8%  Nikkei 28.176 0,9%  Dollar 1,0182 0,0%  Öl 94,7 1,1% 
GROßBRITANNIEN

Britische Notenbank will unabhängig bleiben - Konservative Truss will Reform

Britische Notenbank will unabhängig bleiben - Konservative Truss will Reform
04.08.2022 18:01:55

Der britische Notenbankchef Andrew Bailey hat angesichts von Reform-Vorschlägen aus der Politik die Bedeutung der Unabhängigkeit der Bank of England betont

Es sei sehr wichtig, eine unabhängige Zentralbank zu haben, sagte er auf der Pressekonferenz nach dem Zinsbeschluss vom Donnerstag. Es sei ein sorgfältig aufgebautes Modell, das sehr gute Dienste geleistet habe, erklärte der Chef der Bank of England (BoE). Er reagierte damit auf Pläne von Liz Truss, der Favoritin im Rennen um die Nachfolge des scheidenden konservativen Premierministers Boris Johnson. Truss will das 25 Jahre alte Mandat auf den Prüfstand stellen, das die Notenbank von der Politik unabhängig machte.

Das von dem damaligen Labour-Finanzminister Gordon Brown entworfene Modell sieht vor, dass die Notenbank die Zinsen in eigenem Ermessen so festlegen darf, wie es nach ihrer Einschätzung am besten zum Erreichen des von der Regierung gesetzten Inflationsziels passt. Die Notenbank ist in den Reihen der Konservativen mehrfach kritisiert worden, geldpolitisch zu langsam auf die rasant steigenden Lebenshaltungskosten reagiert zu haben. Und die Zufriedenheitswerte der Bevölkerung mit der BoE sind auf einem Rekordtief gelandet.

"KLARE FAHRTRICHTUNG"


Truss war Details schuldig geblieben, was die Prüfung des BoE-Mandats genau umfassen soll. Es gehe um eine "klare Fahrtrichtung" für die Geldpolitik. Die Generalstaatsanwältin Suella Braverman, die Truss im innerparteilichen konservativen Rennen um den Chefposten der Regierung unterstützt, erklärte, es sei nun an der Zeit zu prüfen, ob das Mandat noch die richtige Lösung sei. Die Unabhängigkeit solle nicht entzogen werden. "Doch gibt es viele andere Modelle rund um die Erde, bei denen Zentralbanken einen unterschiedlichen Grad der Unabhängigkeit mit Blick auf die Geldpolitik haben", sagte sie im Gespräch mit Sky News.

Truss, die laut Umfragen im Rennen gegen Ex-Finanzminister Rishi Sunak die Nase vorn hat, hat in der Vergangenheit Japan als Vorbild genannt. Dort sei eine radikal lockere Geldpolitik betrieben worden. Die Inflation in Japan sei relativ niedrig, woraus Großbritannien lernen könne. BoE-Führungsmitglied Michael Saunders hatte Truss' Plänen eine Absage erteilt. Das geldpolitische Rahmenwerk im Vereinigten Königreich solle unangetastet bleiben, schließlich stehe die Glaubwürdigkeit der Notenbank auf dem Spiel.

rtr

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit