ASSET MANAGER BAROMETER

DAX: Experten sind wieder optimistischer

DAX: Experten sind wieder optimistischer

WKN: 710000 ISIN: DE0007100000 Daimler AG

36,77 EUR
0,41 EUR 1,11 %
10.07.2020 - 18:53
08.10.2015 06:53:30

Das Asset Manager Barometer von BÖRSE ONLINE zur Wirtschaftslage in Deutschland ist im Oktober erneut leicht zurückgegangen und mit einem Minus von fünf Prozent bei 62,7 Punkten angekommen. Auch die Prognose für die kommenden zwölf Monate reduzierte sich um fünf Prozent auf 63 Punkte.

Was den weiteren Verlauf des DAX angeht, sind die führenden Anlageexperten jedoch nach den kräftigen Verlusten im Leitindex seit dem Frühjahr wieder optimistischer: Die DAX-Prognose für die kommenden zwölf Monate verbesserte sich von plus 5,7 auf plus 7,3 Prozent. Dies entspricht einem Wert von 10 147 Punkten. Im Ranking der beliebtesten Börsenindizes verteidigte der DAX seine Spitzenposition. Er belegt mit 150 Punkten Platz 1, gefolgt vom MDAX mit 122 Punkten. Der Euro Stoxx liegt mit 116 Punkten auf Platz 3. Die rote Laterne hat der brasilianische Bovespa-Index.

China sorgt für Unruhe



Die Vermögensverwalter erkennen zwei Hauptgründe für die aktuellen Börsenturbulenzen: eine insgesamt große Unsicherheit bezüglich der globalen Wachstumsperspektiven (64  Prozent) und die schwachen Konjunkturaussichten in China (69  Prozent). Weitere Gründe sind die Geldpolitik von Europäischer Zentralbank (EZB) und US-Notenbank Fed (47  Prozent) sowie vorherige Übertreibungen an den Finanzmärkten (44 Prozent). Was die Zinswende in den USA angeht, sind die Erwartungen der Anlageexperten eindeutig: Mehr als zwei Drittel der Befragten rechnen damit, dass die Fed in ihrer Dezember-Sitzung die Leitzinsen erhöht.

Volkswagen wird Krise meistern



Die Asset-Manager haben sich diesmal auch mit dem Manipulationsskandal bei Volkswagen befasst und sind der Meinung, dass sich der Konzern wieder fangen wird. 56 Prozent der Befragten sehen den Skandal als vorübergehenden Effekt. Allerdings stimmen 31 Prozent zu, dass er zu einer Belastung der deutschen Autobranche führen wird, und elf Prozent glauben, dass dies den Wirtschaftsstandort Deutschland allgemein beeinträchtigen wird. "Alle deutschen Autoaktien werden sich in den nächsten sechs Monaten deutlich erholen", sagt Anlageberater Peter Doni. Manfred Schweren von Privalor bewertet Daimler und BMW als "klaren Kauf".

EHR


Bildquelle: Finanzen Verlag GmbH

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 58,61 0,26% BMW AG
Daimler AG 36,77 1,11% Daimler AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.633,71
1,15%
MDAX 26.673,94
0,45%
BOVESPA 99.755,00
0,58%
EURO STOXX 359,87
0,98%
eb.rexx Government Germany 5.5-7.5 Performance 231,48
0,07%

Aktienempfehlungen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
02.07.20 Daimler overweight JP Morgan Chase & Co.
01.07.20 Daimler Outperform RBC Capital Markets
01.07.20 Daimler Sell Citigroup Corp.
30.06.20 Daimler Neutral UBS AG
25.06.20 Daimler Sell Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit