QUICK CHECK

Defama-Aktie: Keine Miete, keine Tilgung

Defama-Aktie: Keine Miete, keine Tilgung

WKN: TAKKO7 ISIN: NET000TAKKO7 Takko

09.04.2020 18:30:01

Firmenchef Matthias Schrade war den Ereignissen voraus. Kurz bevor große Einzelhändler ankündigten, keine Miete mehr zu zahlen, hatte das Immobilienunternehmen Defama Schutzmaßnahmen ergriffen. Von Peer Leugermann

In Absprache mit seinen Banken wird der Fachmarktspezialist Defama einen Großteil seiner Kredite sechs Monate nicht mehr tilgen. Trotz fehlender Mieten kann Schrade so die Liquidität sichern. Mit dem Schuhhändler Deichmann sowie den Textildiscountern Takko und Kik hat auch Defama Mieter, die ab April ihre Zahlungen vorerst aussetzen. Laut einem neuen Gesetz sind fristlose Kündigungen deshalb nicht möglich, die Mieten sind aber nachzuzahlen. Bei Defama stehen Deichmann, Takko, Kik und Co für rund zwölf Prozent der gesamten Mieten.

Schrade versichert jedoch: "Auch wenn ich es in keinem Fall erwarte, selbst bei einem dauerhaften Mietausfall von 30 Prozent würden wir noch schwarze Zahlen schreiben." Investoren bietet Defama damit eine Einstiegschance. Erstmals seit dem Börsengang notiert die Aktie unter ihrem konservativ geschätzten Nettoinventarwert von derzeit etwa 15 Euro je Aktie. Um nicht ausgestoppt zu werden, wird der Stopp dem niedrigeren Kurs angepasst.

Unsere Einschätzung: Kaufen.


Bildquelle: Deutsche Fachmarkt AG, BÖRSEONLINE
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Nachrichten zu Takko

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
Defama-Aktie: Keine Miete, keine Tilgung (Börse Online Heft) 09.04.20

Aktienempfehlungen zu Takko

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit