DAX 13.535 -1,1%  MDAX 27.271 -2,1%  Dow 32.833 0,1%  Nasdaq 13.008 -1,2%  Gold 1.794 0,3%  TecDAX 3.106 -1,8%  EStoxx50 3.715 -1,1%  Nikkei 28.000 -0,9%  Dollar 1,0214 0,0%  Öl 96,6 0,1% 
ANALYSE

Die große Dax-Chartanalyse: Intakter Bärenmarkt

Die große Dax-Chartanalyse: Intakter Bärenmarkt
29.06.2022 10:00:22

Der DAX wird von fallenden Gleitenden Durchschnitten dominiert. Auch aus saisonaler Sicht stehen anhaltend schwierige Monate bevor. Wir positionieren uns entsprechend. Von Stefan Mayriedl



Regelmäßig soll von nun an und an dieser Stelle eine DAX-Chartanalyse präsentiert werden, bei der zudem eine fortlaufende Positionierung erfolgen soll. Zum Start schauen wir uns einmal die langfristige Situation des deutschen Blue-Chip-Index an und leiten daraus eine erste Handelsempfehlung ab.

Der fallende 200-Tage-Durchschnitt (und hier abgebildet der auf etwa gleichem Niveau verlaufend die fallende 40-Tage-Linie) zeigen an, dass wir uns in einem Bärenmarkt befinden. Hinzu kommt eine saisonale Lage, die beim DAX zwar noch einige Wochen lang eher positiv, dann aber eben bis in den Frühherbst hinein klar negativ wird. Daher müssen wir uns zunächst tendenziell Short ausrichten und tun dies zunächst mit einem passenden Capped-Put-Optionsschein.

Dabei setzen wir auf folgende Widerstände: einen sechsmonatigen, um 14.500 Punkte verlaufenden Abwärtstrend; die waagrechte Zone um 14.800/14.925 Punkte, eine äußerst massive Barriere, die auch die oben angesprochenen Gleitenden Durchschnitte und das Viermonatshoch beinhaltet. Da sich die Gleitenden Durchschnitte im Fallen befinden, ist ein 14.500er-Cap durchaus anzuraten. Der ausgewählte, bis Oktober laufende Schein ist mit seinem 17-Prozent-Potenzial quasi die Basisposition, die dann am Freitag um einen passenden Inliner ergänzt werden wird. Dazu werden dann auch die Unterstützungen wichtig, auf die auch an dieser Stelle ein erster Blick geworfen werden soll.

Im Fokus steht das jüngste Drei-Monats-Tief 12.904 Zähler. Hinzuweisen ist ferner auf das zyklische Tief auf Tagesschlusskursbasis vom 8. März bei 12.831 Punkten. Endet ein Handelstag darunter, ist ein kleines Verkaufssignal gen 19-Monats-Tief 12.438 Zähler auf Intraday-Basis generiert. Die auf dem Niveau beginnende robuste Unterstützungszone umfasst auch ein kleines Gap vom Herbst 2020 und vor allem das 50-Prozent-Fibonacci-Retracement der 2020/2021er-Aufwärtswelle, welches bei exakt 12.272 Punkten liegt.

Name DAX-Capped-Put
WKN VX9HX6
Aktueller Kurs 4,29 €
Basis/Cap 15.000 Pkt. / 14.500 Pkt.
Laufzeit 21.10.22
Stoppkurs 1,90 €


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit