DAX 13.627 -2,0%  MDAX 27.543 -2,0%  Dow 33.979 -0,5%  Nasdaq 13.461 -1,3%  Gold 1.763 -0,8%  TecDAX 3.134 -1,4%  EStoxx50 3.756 -1,3%  Nikkei 29.223 1,2%  Dollar 1,0167 0,0%  Öl 93,1 0,4% 
WARREN BUFFETT

Diese Aktie macht 40 Prozent von Warren Buffetts Portfolio aus

Diese Aktie macht 40 Prozent von Warren Buffetts Portfolio aus

WKN: 865985 ISIN: US0378331005 Apple Inc.

171,14 EUR
1,06 EUR 0,62 %
17.08.2022 - 18:56
08.08.2022 06:30:21

Das Orakel von Omaha ist bekannt dafür, wenig zu diversifizieren. Von einer Aktie hält er sogar so viel, dass sie rund 40 Prozent seines Portfolios ausmacht. Von Jennifer Senninger

"Diversifizieren ist ein Schutz gegen Unwissen. Es macht wenig Sinn für diejenigen, die sich auskennen.", lautet ein berühmtes Zitat von Börsenlegende Warren Buffett (91). Er ist bekannt dafür, lieber auf wenige starke Werte zu setzen, anstatt das Portfolio komplett zu diversifizieren. So verwundert es nicht, dass eine bestimmte Aktie des Berkshire Hathaway-Portfolios gleich über 40 Prozent einnimmt.

Auf dieses Unternehmen setzt Warren Buffett


Ende Juli nahm die Aktie von Tech-Gigant Apple knapp über 40 Prozent des Portfolios von Berkshire Hathaway ein. Buffett ist bereits seit 1965 CEO des Unternehmens. Er investiert nicht in viele Tech-Unternehmen, doch diese Marke passt dabei exakt in sein Beuteschema: Breiter Burggraben, treue Kundschaft, starke Marke, stetige Innovation. Buffett ist Fan davon, eine Aktie möglichst lange zu halten. Für den Investor ist Apple, das nach Marktkapitalisierung das derzeit wertvollste Unternehmen der Welt ist, einer der "vier Giganten" seiner Firma. Neben Apple spielen vor allem der Finanzsektor und die Konsumgüter-Industrie eine große Rolle in seinem Portfolio.

Apples Erfolgsgeheimnis


Nur selten hat eine Marke eine derart treue Kundschaft wie Apple. Ein starkes Ökosystem, vom iPhone bis hin zu Streaming bietet den Kunden im Apple-Kosmos alles, was sie benötigen. Längst ist das iPhone nicht mehr das alleinige Flaggschiff des Konzerns. Apple setzt zunehmend auf sein Dienstleistungsgeschäft, zu dem beispielsweise der App Store, Apple Music oder Apple Pay zählen. Seine Abonnementen-Modelle sorgen dabei für eine starke Kundenbindung. Doch auch das iPhone ist noch lange nicht Geschichte, hat dank des zunehmenden 5G-Aufschwungs immer noch eine hohe Nachfrage. Laut Counterpoint Research hat Apple seit der Einführung eines 5G-fähigen iPhones im vierten Quartal 2020 in fünf von sechs Quartalen einen Anteil von mindestens 50 Prozent am amerikanischen Smartphonemarkt gehalten. Dennoch hat es die Aktie, wie derzeit viele Tech-Werte, aufgrund der makroökonomischen Lage nicht leicht. Seit Jahresanfang liegt sie fast zehn Prozent im Minus. Lieferengpässe, die Abhängigkeit vom chinesischen Markt und das Risiko bezüglich einer langsameren Verbraucher-Nachfrage sorgen für Unsicherheiten. Große Barbestände lassen Apple mit der herausfordernden Situation jedoch gut umgehen, auch im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres konnte der Konzern überzeugen.

Erwartungen übertroffen


Ende Juli lieferte Apple Zahlen, die die Erwartungen der Analysten übertrafen. So konnte der Konzern den Umsatz um zwei Prozent auf 83 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr steigern - Quartalsrekord! Zwar ging der Gewinn je Aktie um 7,5 Prozent auf 1,20 Dollar zurück, doch auch diese Zahl fiel besser als erwartet aus. Die Umsätze beim iPhone stiegen um 2,8 Prozent auf 40,70 Milliarden Dollar. Am stärksten konnte das Dienstleistungsgeschäfts mit zwölf Prozent auf 19,6 Milliarden Dollar wachsen. Zum Ende des dritten Quartals hatte Apple insgesamt rund 860 Millionen kostenpflichtige Abonnementkonten. Die Lieferengpässe sollten sich laut des Konzerns im laufenden Quartal bessern.

Apple-Aktie - jetzt kaufen?


Die Apple-Aktie bietet sowohl beim iPhone als auch dem aufstrebenden Dienstleistungsgeschäft noch Wachstumschancen. Auf lange Sicht bleibt die Apple-Aktie aufgrund des starken und innovativen Geschäftsmodells also ein Kauf. Aufgrund der aktuellen Marktlage kann es jedoch zunächst noch turbulenter zugehen. Die stabile Marke besitzt jedoch alles, was es braucht, um sich durch diese turbulenten Zeiten durchzumanövrieren. Wer die Aktie bereits hat, sollte sie halten. Für das Gesamtjahr, das Ende September endet, erwarten Analysten ein Umsatzplus von 25 Prozent auf 382,55 Milliarden Euro. Der Gewinn je Aktie könnte sich um 26,7 Prozent auf 5,93 Euro erhöhen. Ein durchschnittliches Kursziel von 175,50 Euro bietet fast elf Prozent Kurschance.

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 171,14 0,62% Apple Inc.

Aktienempfehlungen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07:23 Apple Outperform Credit Suisse Group
29.07.22 Apple Buy Deutsche Bank AG
29.07.22 Apple Neutral Goldman Sachs Group Inc.
29.07.22 Apple Neutral Credit Suisse Group
29.07.22 Apple Overweight JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit