NEBENWERT DER WOCHE

Ifa Systems-Aktie: Kommt jetzt das Comeback?

Ifa Systems-Aktie: Kommt jetzt das Comeback?

WKN: 783078 ISIN: DE0007830788 ifa systems AG

5,75 EUR
-0,05 EUR -0,86 %
22.10.2020 - 08:25
03.09.2018 03:30:00

Die schnelle Trendwende, das zeigen die Halbjahreszahlen, wird es bei Ifa Systems nicht geben. Aus diesem Grund verlor die Aktie zuletzt noch einmal an Wert und notiert so niedrig wie seit fünf Jahren nicht mehr. Risikobereite Anleger wagen sich jetzt trotzdem aus der Deckung, denn mittelfristig könnte der Micro Cap, der es aktuell auf einen Börsenwert von gerade einmal elf Millionen Euro bringt, mindestens 50 Prozent gewinnen. Von Jörg Lang

Das auf Augenheilkunde spezialisierte Softwareunternehmen ist seit 2005 an der Börse notiert. Mit den Informationssystemen, die nicht nur über eine elektronische Patientenaktie alle Daten der Behandlung dokumentieren, sondern auch Empfehlungen aussprechen können, richtet man sich an spezialisierte Ärzte und Kliniken. Das Marktpotenzial ist riesig - dass Ifa-Produkte rund um den Globus installiert wurden, ist ein Beleg dafür. Allerdings verlief die Firmenhistorie sehr durchwachsen. Dass hier trotzdem einiges möglich sein könnte, hatte wohl auch der Medizintechnikanbieter Topcon so gesehen. Die Japaner, die 100-mal so viel wert sind wie Ifa Systems, hatten den Gründungsaktionären Aktien abgekauft und 2015 ein Übernahmeangebot in Höhe von 15,20 Euro unterbreitet. Am Ende konnte Topcon über 50 Prozent der Aktien erwerben.



Japaner rudern zurück



Dass Topcon seine Vertriebsstärke nutzen würde, um Ifa-Produkte an den Mann zu bringen, worauf einige Börsianer spekuliert hatten, war allerdings ein Trugschluss. Die Japaner richteten sich in ihrer IT-Strategie neu aus, und Ifa spielt dabei nur noch eine untergeordnete Rolle.


Deshalb musste Ifa Systems Projekte wie die Expansion in die USA beerdigen, was 2017 zu hohen Abschreibungen und einem dicken Verlust führte. Die Softwarefirma hat den Umbau jedoch genutzt, um Kosten zu senken. Das zahlt sich langsam aus: Bei reduziertem Umsatz wurde im ersten Halbjahr bereits ein positives Betriebsergebnis erwirtschaftet. Schenkt man den Mitteilungen der Firma Glauben, wird sich diese Entwicklung im zweiten Halbjahr fortsetzen, was auch der Aktie stabilen Halt geben könnte. Das Kurspotenzial speist sich aus zwei Quellen. Zum einen beschert die Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr Nachfrage im operativen Geschäft. Ifa Systems ist mit 15 000 Installationen in über 30 Ländern gut positioniert. Würde es Ifa Systems gelingen, die operative Schlagzahl zu erhöhen, dürfte die Aktie ihr Comeback starten. Zum anderen sorgt Topcon für Fantasie: Die Japaner könnten ihre Beteiligung doch noch ausbauen oder über einen Verkauf des Pakets nachdenken. In beiden Fällen könnte eine M & A-Spekulation zu zweistelligen Kursen führen.



In dieser Rubrik stellt BÖRSE ONLINE heiße Spezialwerte für spekulative Anleger vor. Da hohen Kurschancen in der Regel hohe Risiken gegenüber stehen, sollten Kaufaufträge limitiert und Stoppkurse beachtet werden.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Firma Holdings Corp 0,01 101,41% Firma Holdings Corp
ifa systems AG 5,75 -0,86% ifa systems AG

Indizes in diesem Artikel

Aktienempfehlungen zu ifa systems AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit