RESEARCH

Kursgewinne voraus: Bei diesen fünf Aktien erwarten die Analysten jetzt mehr

Kursgewinne voraus: Bei diesen fünf Aktien erwarten die Analysten jetzt mehr

WKN: A1EWWW ISIN: DE000A1EWWW0 adidas AG

195,50 EUR
-4,50 EUR -2,25 %
14.12.2018 - 17:35
22.11.2018 03:30:00

Im laufenden Berichtsreigen zum dritten Quartal reagiert die Analystengilde nur ziemlich selten mit angehobenen Kurszielen auf die vorgelegten Zahlenwerke. BÖRSE ONLINE hat aber ein Quintett an deutschen Aktien gefunden, die Analysten mit etwas höheren Kurszielvorgaben belohnt haben. Denn neuen Zielen zufolge haben diese Titel von 15 Prozent bis 40 Prozent Luft nach oben. Von Jürgen Büttner



Jeweils rund zwei Drittel der Unternehmen aus dem DAX und aus dem MDAX hatten zum Ende der Vorwoche ihre Zahlen für das abgelaufene Quartal bereits vorgelegt. Laut Commerzbank übertrafen dabei 24 Prozent der DAX-Vertreter die Erwartungen der hauseigenen Analysten. 43 Prozent lagen innerhalb der Erwartungen, und 33 Prozent der Ergebnisse lagen unter den Prognosen.



Wie es heißt, haben damit zwar mehr Unternehmen positiv überrascht als im schwachen dritten Quartal des Vorjahrs, aber der Anteil der positiven Überraschungen sei deutlich niedriger als der langfristige Durchschnitt. Zudem sei wegen der vielen Gewinnwarnungen im Vorfeld der Anteil der die Erwartung enttäuschenden Ergebnisse deutlich höher als ein Jahr zuvor gewesen.


Was den MDAX angehe, hatten bisher 21 Prozent der Unternehmen mit ihren Ergebnissen die Erwartungen übertroffen, 59 Prozent erfüllten dies und 20 Prozent der Ergebnisse fielen haben den Erwartungen aus. Damit haben im MDAX laut Commerzbank etwas weniger Unternehmen positiv überrascht als vor einem Jahr, und deutlich weniger als im langfristigen Durchschnitt. Allerdings sei auch der Anteil der negativen Überraschungen bei den MDAX-Unternehmen bisher bei weitem nicht so stark gestiegen wie bei den DAX-Unternehmen.

Damit kommen die Commerzbank-Analysten zu dem Fazit, dass die Berichtssaison bisher besser verlaufen ist als es nach den vielen Gewinnwarnungen am Beginn zu befürchten war. Hilfreich ist hierbei, dass die Ergebnisse viel weniger von negativen Währungseinflüssen geprägt sind als im ersten und zweiten Quartal. Allerdings dürften die Ergebnisse wohl kaum ausreichen, um die Gewinnerwartungen der Analysten wieder steigen zu lassen, so das Urteil.

Das passt zu den Research-Studien, die zuletzt zu Einzelunternehmen in unserem Mail-Fach gelandet sind. Denn die Zahl jener deutschen Unternehmen, bei denen die Analystengilde allgemein die Kursziele in Reaktion auf neu vorgelegte Geschäftszahlen angehoben haben, ist überschaubar. Von den Titeln, bei denen genau das aber dennoch passiert ist, haben wir fünf herausgefiltert und auf den nachfolgenden Seiten stellen wir diese Aktien etwas näher vor. Die neuen Kursziele bewegen sich dabei um 15 Prozent bis 40 Prozent über den aktuellen Notierungen.

Auf Seite 2: Hawesko Holding



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: Istockphoto, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

adidas AG 195,50 -2,25% adidas AG
Commerzbank 6,64 -3,04% Commerzbank
DEUTZ AG 5,67 -1,65% DEUTZ AG
HAWESKO Holding AG 42,60 0,47% HAWESKO Holding AG
OVB Holding AG 16,90 4,97% OVB Holding AG
SAS AB 2,10 1,54% SAS AB
UBS AG 11,10 -0,36% UBS AG

Aktienempfehlungen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
13.12.18 adidas Outperform Credit Suisse Group
12.12.18 adidas buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.12.18 adidas buy Kepler Cheuvreux
16.11.18 adidas buy UBS AG
09.11.18 adidas Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 10.865,77
-0,54%
MDAX 22.281,45
-0,89%
BET 8.588,43
0,24%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit