INVESTMENT DES TAGES

Rocket Internet-Aktie: Jetzt erste Positionen aufbauen

Rocket Internet-Aktie: Jetzt erste Positionen aufbauen

WKN: A12UKK ISIN: DE000A12UKK6 Rocket Internet SE

21,50 EUR
0,06 EUR 0,28 %
22.02.2019 - 10:08
02.02.2019 13:10:18

Mit vier Börsengängen hat Rocket Internet gezeigt, dass das Geschäftsmodell funktioniert. Jetzt sickert durch, dass sich die Beteiligungsfirma bei Flixbus einkaufen will. Soll dort ein Wettbewerber zu Uber aufgebaut werden. Der gesunkene Rocket-Aktienkurs bietet eine gute Gelegenheit erste Positionen aufzubauen. Von Petra Maier



Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Medienberichten zufolge will sich Rocket Internet bei Flixbus beteiligen. Das Mobilitäts-Unternehmen mit den grünen Fernbussen will weiter expandieren und braucht dazu Geld. Bei Rocket Internet ist es genau umgekehrt. Der Berliner Start-up-Investor sitzt auf Milliarden Euro und sucht schon seit längerem nach lukrativen Investitionsgelegenheiten. Mit Flixbus könnten die Berliner eine gefunden haben. Kommentare von den Firmen gibt es keine.



Das Münchner Unternehmen Flixbus hat in wenigen Jahren mit seinem aggressiven Preiskampf die Konkurrenz aus dem Markt gedrängt und seine Marktführerschaft gefestigt. Flixbus vermittelt über seine Internetplattform die Fahrten und kümmert sich um Marketing, Vertrieb, Netzplanung und Betriebssteuerung. Gefahren werden die Strecken durch 7000 Fahrer von 300 meist mittelständischen Busunternehmen. Jetzt steht die nächste Expansionsstufe an. Das Bus-Netz in den USA soll erweitert werden. Nach einer erfolgreichen Testphase soll auch das Angebot auf der Schiene und der Einsatz von Elektro-Bussen erweitert werden.


Rocket würde mit einer Investition seinem Schwerpunkt Markplätze treu bleiben. Und die Berliner suchen seit geraumer Zeit nach lukrativen Investitionschancen. Zuletzt brachten die Berliner den Online-Händler Westwing an die Börse. Kursgewinne, aber auch Erlöse aus Verkäufen von Aktienpaketen, wie beispielsweise von Hellofresh, an der die Berliner noch mit sechs Prozent beteiligt sind, haben sich zu einem Finanzpolster von zwei Milliarden Euro aufsummiert.

Vergangenes Jahr startete Rocket ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von 150 Millionen Euro. Bis September sollen insgesamt 5,5 Millionen Aktien über die Börse zurückgekauft und danach eingezogen oder für Mitarbeiter-Optionen verwendet werden.

Für die Analysten der Privatbank Berenberg ist die Aktie aufgrund der niedrigen Bewertung ein Kauf. 70 Prozent des Börsenwertes sind alleine durch die liquiden Mittel abgedeckt. Im Portfolio sollten noch einige unentdeckte Perlen schlummern. Insgesamt ist das Meinungsbild der Analysten aber gemischt. Drei Experten raten zum Kauf, für zwei ist die Aktie eine Halteposition und ein Analyst rät zum Verkauf. Die Spanne der Kursziele zieht sich von 21 Euro bis 53 Euro. Wir empfehlen bei Rocket erste Positionen aufzubauen.

Empfehlung: Erste Positionen aufbauen
Kursziel: 31,00 Euro
Stoppkurs: 16,00 Euro

Weitere Links:


Bildquelle: Dado Ruvic/Reuters

Aktien in diesem Artikel

HelloFresh 8,52 0,53% HelloFresh
Rocket Internet SE 21,50 0,28% Rocket Internet SE
Westwing Group AG 16,40 -0,21% Westwing Group AG

Aktienempfehlungen zu Rocket Internet SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07.01.19 Rocket Internet Underperform Merrill Lynch & Co., Inc.
04.12.18 Rocket Internet buy Deutsche Bank AG
03.12.18 Rocket Internet Neutral Oddo BHF
03.12.18 Rocket Internet buy Deutsche Bank AG
03.12.18 Rocket Internet buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit