CHARTCHECK

Telekom nach gekappter Dividende unter Druck: Was Anleger jetzt tun sollten

Telekom nach gekappter Dividende unter Druck: Was Anleger jetzt tun sollten
08.11.2019 04:50:00

Der Kurs der Deutschen Telekom (T-Aktie) überzeugt am Donnerstag mit kräftigen Gewinnzahlen für das 3. Quartal und einem positiven Blick nach vorne. Gleichwohl brechen die Papiere um mehr als drei Prozent ein. Denn der Konzern kappt die Dividende. Wie weit die Kurse jetzt noch fallen können, wann ein Wiedereinstieg lohnt, was Anleger zum Chart der T-Aktie zusätzlich wissen müssen und welche Strategie jetzt greift. Von Manfred Ries



Ausgangssituation und Signal



Das Zahlenwerk hat gepasst. Doch die Kurse fallen dennoch: Die Notierungen der Deutschen Telekom haben am Donnerstag Geschäftszahlen für das abgelaufene 3. Quartal veröffentlicht. Die Zahlen fielen positiv aus und auch der Ausblick nach vorne passt. Gleichwohl bricht der Aktienkurs in den Morgenstunden um drei Prozent ein. Denn die Telekom stutzt ihre Dividende. Für das laufende Jahr soll es mit 60 Cent je T-Aktie 10 Cent weniger geben als im Vorjahr. Gleichzeitig soll das aber auch die neue Untergrenze sein.

Mit aktuellen Kursen um 15,20 Euro kostet eine T-Aktie wieder so viel wie letztmalig Anfang Oktober. Zur Erinnerung: Vor einem Monat kam es zu einer Korrektur. Diese aber wurde durch die 200-Tagelinie (blaue Kurve) aufgefangen. Diese 200-Tagelinie verläuft bei derzeit 15,06 Euro und damit nicht weit von den aktuellen Telekom-Kursen entfernt. Wiederholt sich die Geschichte? Könnte die 200-Tagelinie den Einbruch jetzt auffangen?

Die Charts im Detail



Der Kursverlauf der T-Aktie ist stark überverkauft; davon spricht die Grafik unterhalb des Tagescharts. Die dortige Kurve benennt den prozentualen Abstand zwischen 21-Tagelinie und Aktienkurs. Derzeit notiert die T-Aktie mehr als drei Prozent unterhalb ihrer kurzfristigen gleitenden Durchschnittskurse. Rückblickend betrachtet ist das eine Größe, die für eine Gegenbewegung nach oben spräche.

Was die langfristige Ausgangslage in der Charttechnik anbelangt, so hilft ein Blick auf die Wochen- und Monatsgrafik weiter. Auffällig dabei: Ein kräftiger Widerstand bei 16,08 Euro. Diese Kurslinie rührt von einem markanten Hoch des Vorjahres her. Ein Ausbruch nach oben wäre als Kaufsignal zu interpretieren und dürfte anschließend weitere Käufer in die T-Aktie lenken. Die 200-Tagelinie (blaue Kurve) zeigt nach oben und spricht ebenso von einem mittelfristigen Aufwärtstrend wie auch die positive Trendlinie im Monatschart.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Telekom-Aktie: Halten / Aufstocken. Im Idealfall drehen die Kurse im Bereich ihrer 200-Tagelinie bei 15,06 Euro wieder nach oben, zumal der übergeordnete Trend weiter aufwärts tendiert. Gerade für langfristig orientierte Anleger erscheinen die aktuellen Kurse als attraktiv.

Nächste Widerstände: 15,50 Euro und 15,75 Euro (21-Tagelinie).
Nächste Unterstützungen: 15,06 Euro (200-Tagelinie) und 13,94 Euro (bisher. Jahrestief).

Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht. www.index-radar.de

Weitere Links:


Bildquelle: Deutsche Telekom AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit