TERMINE

Was diese Woche im Fokus steht: Die wichtigsten Termine im Überblick

Was diese Woche im Fokus steht: Die wichtigsten Termine im Überblick
23.11.2020 06:59:00

Was wird diese Woche besonders wichtig, auf welche Ereignisse Anleger achten sollten, welche Termine Börsianer auf dem Zettel haben sollten.

Montag, 23.11.

Berlin Einkaufsmanagerindizes für Dienstleistungen und verarbeitendes Gewerbe

Berlin Virtueller Tag der Wohnungswirtschaft, Veranstalter ist der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V.

Genf Bericht der Welthandelsorganisation WTO zur Innovations- und Technologiepolitik verschiedener Länder

Wintershall Dea Quartalszahlen des Öl- und Gasproduzenten aus Kassel mit Wintershall-Vorstandschef Mario Mehren und Finanzvorstand Paul Smith

Dienstag, 24.11.

Dekabank Konjunktur- und Kapitalmarktausblick mit Chefvolkswirt Ulrich Kater

Deutsche Börse Präsentation der Reformpläne für den Leitindex DAX. Vorangegangen war eine ausführliche Marktbefragung. Die Pläne sehen eine Ausweitung des DAX von 30 auf 40 Mitglieder und strengere Zugangskriterien vor. Kritiker befürchten, dass dies zulasten des MDAX geht.

Ifo-Institut Geschäftsklimaindex

Statistisches Bundesamt Bruttoinlandsprodukt drittes Quartal (Detailergebnisse)

Quartalszahlen Dell, HP, KWS Saat, Rocket Internet

Mittwoch, 25.11.

USA Zahlen zur Wirtschaftsentwicklung und zum Bruttoinlandsprodukt, Konsumausgaben, Auftragseingänge

VDMA Pressekonferenz des Maschinenbauverbands zu elektrischer Automation. Die deutschen Maschinenbauer hatten im Frühjahr coronabedingt einen Ordereinbruch von 30 Prozent zu verkraften. Zwischenzeitlich besserte sich die Lage. Im September legte der Auftragseingang im Inland erstmals seit Januar wieder zu.

Quartalszahlen Aroundtown, CA Immobilien. Deere & Co., Immofinanz, Porr

Donnerstag, 26.11.

Axel Springer Hauptversammlung (digital). Geplant ist, dass Großaktionär KKR die verbliebenen 0,9 Prozent Kleinaktionäre aus dem Unternehmen hinausdrängt (Squeeze-out). Sie sollen dazu eine Barabfindung von 60,24 Euro je Aktie erhalten. KKR hält 47,6 Prozent der Anteile und hat von den anderen Gesellschaftern vorübergehend weitere 51,5 Prozent übernommen, um mit 99,1 Prozent die erforderliche Position als Hauptaktionär einzunehmen.

GfK Konsumklimastudie

Quartalszahlen Aviva, Remy Cointreau

Freitag, 27.11.

Commerzbank Marktausblick mit Chefvolkswirt Jörg Krämer

Frankreich Detailzahlen zur Wirtschaftsentwicklung und zum Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal. Die französische Wirtschaft ist im Sommer in Rekordtempo gewachsen und hat sich etwas von der Corona-Krise erholt. Das Bruttoinlandsprodukt stieg zwischen Juni und September um 18,2 Prozent zum Vorquartal. Die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone war im Frühjahr mit 13,7 Prozent so stark eingebrochen wie nie.

Japan Verbraucherpreise

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit