Auswirkung der US-Wahl auf die Anleihe-Märkte - 04.11.20 - BÖRSE ONLINE
US-WAHL

Auswirkung der US-Wahl auf die Anleihe-Märkte

Auswirkung der US-Wahl auf die Anleihe-Märkte
04.11.2020 04:30:00

Die US-Bürger wählen am 3. November den nächsten Präsidenten sowie die Mitglieder des Kongresses. Wie wird sich der Ausgang der US-Wahlen auf die Rentenmärkte auswirken?

NN Investment Partners (NN IP) ist der Ansicht, dass ein Sieg von Joe Biden und damit die wahrscheinliche Aufstockung weiterer Konjunkturprogramme eine größere Wirkung hätte als ein Sieg von Donald Trump.

"Der wahrscheinlich größere fiskalische Impuls unter einer Biden-Präsidentschaft ist für die Märkte wichtiger als Bedenken über Regulierungen und Steuererhöhungen", sagt Marco Willner, Head of Investment Strategy bei NN Investment Partners.

Währungseinfluss


Die Geld-, Handels- sowie Fiskalpolitik sind die Schlüsselfaktoren unserer Prognose für den US-Dollar gegenüber dem Euro sowie für die EM-Währungen. Was die Geldpolitik betrifft, so wird die US-Notenbank die Zinsen nahe bei null Prozent halten und weiterhin Anleihen kaufen. Diese akkommodierende Haltung und die hohe Dollar-Liquidität unterstützen die Währungen der Schwellenländer. Der EUR/USD-Ausblick hängt eher von geldpolitischen Unterschieden ab. Die Fed wird die Inflationserwartungen wahrscheinlich näher an das Ziel bringen als die EZB, was relativ niedrige US-Realzinsen impliziert. Dies könnte den Euro gegenüber dem Dollar stärken.

Der Unterschied zwischen den beiden Kandidaten in der Handelspolitik liegt vor allem in ihrer Vorgehensweise. Beide wollen die US-Industrien schützen und die globale Führung in der Informationstechnologie (IT) verteidigen. Sollte Trump die Wahl gewinnen, ist eine weitere Eskalation des Handelskonflikts mit China möglich, was zu einem stärkeren Dollar führen könnte, sowohl gegenüber dem Euro als auch gegenüber den EM-Währungen.

Der wahrscheinlich größere fiskalische Impuls unter einer Biden-Präsidentschaft ist für die Märkte wichtiger als Bedenken über Regulierungen und Steuererhöhungen. Ein solcher Impuls würde wahrscheinlich den EM-Währungen zugutekommen, da höhere Infrastrukturausgaben die Rohstoffnachfrage ankurbeln könnten. Ein größerer fiskalischer Impuls der USA dürfte die Realzinsen ankurbeln, was üblicherweise als währungspolitisch positiv im Verhältnis zum Euro betrachtet wird. Dies könnte den Abwärtsdruck auf die Realzinsen durch eine Lockerung der Geldpolitik ausgleichen. Für den Euro könnten Entwicklungen wie der EU-Wiederaufbaufonds, Corona und Brexit wichtigere Faktoren sein.

Die potenzielle Reaktion der Finanzpolitik wird entscheidend sein. Eine Biden-Präsidentschaft hätte für die EM-Währungen positivere Auswirkungen als eine Trump-Präsidentschaft. Unseren Einschätzungen zufolge werden die Pläne beider Kandidaten zu einem bedeutenden T-Bill-Angebot führen, was den Großteil des zusätzlichen Kreditbedarfs abdecken wird. Ein größeres Angebot an Anleihen und sich verbessernde makroökonomische Bedingungen unter einer Biden-Präsidentschaft dürften die Renditen der US-Staatsanleihen im Laufe des nächsten Jahres nach oben treiben.

Auswirkungen auf Fundamentaldaten


Trumps Politik und sein Fokus auf niedrigere Steuern, weniger Regulierung, Wachstum und freie Märkte sind generell vorteilhafter für die Finanzmärkte und Unternehmen. Biden würde versuchen, einige Steuersenkungen Trumps rückgängig zu machen, indem er die Unternehmenssteuersätze erhöht und sich gleichzeitig stärker auf grüne Energien, das Gesundheitswesen und den Handel konzentriert. Die Steuersenkungen kamen den meisten US-Unternehmen zugute, obwohl ein Großteil der Steuervorteile letztlich den Aktionären zufloss.


Dieser Artikel erschien am 02.11.2020 auf TiAM FundResearch.de


Biden schlägt vor, den bundesstaatlichen Mindestlohn bis 2026 mehr als zu verdoppeln. Höhere Lohnkosten werden wahrscheinlich die Gewinnmargen drücken, obwohl die Verbraucherausgaben in einigen Bereichen eine positive Verschiebung erfahren könnten, sollten Arbeitnehmer mit niedrigerem Einkommen mehr Geld zur Verfügung haben.

Das Gesundheitswesen könnte profitieren


Ein geteilter Kongress ist in der Regel optimal für Unternehmen des Gesundheitswesens, da er die Möglichkeiten jeder Partei begrenzt, die bestehende Politik zu reformieren. Obwohl wir der Ansicht sind, dass das Gesetz über erschwingliche Pflege ("Affordable Care Act") letztlich beibehalten wird, würde ein Sieg der Demokraten wahrscheinlich zu einer Stärkung des bestehenden Gesetzes führen.

Biden befürwortet auch eine "öffentliche Option" für die Krankenversicherung, vor allem um die Absicherung einkommensschwacher Bürger zu verbessern. Wir glauben, dass ein Sieg von Biden zu einer Ausweitung oder Aufrechterhaltung der Absicherung führen würde, was für den Gesundheitssektor förderlich wäre.

Energiewende stärken ... oder Ölförderung?


Bidens "Clean Energy Revolution"-Plan sieht Ausgaben in Höhe von 1,7 Billionen US-Dollar über zehn Jahre vor. Biden beabsichtigt auch, dem Pariser Abkommen wieder beizutreten und keine neuen Bohrgenehmigungen auf dem Bundesgebiet zu erteilen, auf die schätzungsweise 25 % der Öl- und 10 % der Gasproduktion in den Vereinigten Staaten entfallen. Indem viele von Bidens zu erwartenden politischen Maßnahmen wahrscheinlich das US-basierte Angebot reduzieren werden, könnten seine Anforderungen an die Fahrzeugeffizienz die US-Nachfrage nach Öl verringern. Präsident Trumps Unterstützung für den Energiesektor konzentrierte sich in erster Linie auf die an den Sektor gebundene Schaffung von Arbeitsplätzen und weniger auf potenzielle grüne Energieinitiativen.

Finanzbranche profitiert weiter von einer Trump-Regierung


Finanzunternehmen, die zu den größten Profiteuren der Steuersenkungen von 2017 gehörten, wären besonders betroffen, sollten diese Senkungen rückgängig gemacht werden. Eine Biden-Regierung wäre sicherlich für die Banken ungünstiger als eine Trump-Regierung. Aber wir erwarten, dass Bidens Initiativen zielgerichteter und weniger pauschal als die Maßnahmen Obamas sein werden. Trumps Politik in den Bereichen Steuern und freie Marktwirtschaft unterstützt die Finanzinstitute ebenso wie ein weiterhin leichteres regulatorisches Umfeld.

Mögliche Auswirkungen auf ESG-Faktoren


Bidens politische Vorschläge, sein Eintreten für saubere Energie und gleichberechtigten Zugang zu Gesundheitsfürsorge, Finanzdienstleistungen und fairen Löhnen stimmen generell eher mit NN IPs Ausrichtung auf verantwortungsbewusstes Investieren überein als mit Trumps Vorschlägen, die unternehmens- und aktionärsfreundlicher sind und sich auf Wachstum und eine begrenzte Regulierung stützen.

Könnte eine Biden-Präsidentschaft zu einer ersten grünen US-Staatsanleihen-Emission führen, bei der die USA dem weltweiten Trend der Emission grüner Staatsanleihen folgen würden? Die Haushaltsausgaben bezüglich seiner Pläne für saubere Energie und nachhaltige Infrastruktur würden die Projekte ermöglichen, die erforderlich sind, um eine grüne Emission zu rechtfertigen. Bisher gibt es jedoch bei keinem der beiden Kandidaten Anzeichen dafür, dass mit einem solchen Schritt in naher Zukunft zu rechnen ist.

Ungewissheit schafft Möglichkeiten


Unsere US-Investment-Grade-Strategie für die Wahlen besteht darin, einen marktneutralen Ansatz beizubehalten. Kurzfristige Unsicherheit ist über die Märkte für Credit-Derivate spürbar, was eine mögliche negative Auswirkung auf die Credit Spreads deutlich über den Wahltag hinaus impliziert. Das Tail-Risiko nach unten ergibt sich aus einer anhaltenden Ungewissheit über die Ergebnisse und einer möglichen Verzögerung der Konjunkturprogramme nach Amtsantritt im Januar. Wir betrachten es als Chance in der Schwächephase zu investieren und unsere Allokation im Credit-Bereich auf die Sektoren zu konzentrieren, die von dem neuen wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmen am meisten profitieren werden. Im Hinblick auf US-High-Yields sind unsere Portfolios derzeit aufgrund der Bottom-Up-Selektion mit einem etwas höheren Risiko als die Benchmark positioniert. Wir konzentrieren uns auf Gelegenheiten, bei denen wir Potenzial für eine fundamentale Verbesserung und/oder ausreichende Liquidität sehen, um die aktuelle Volatilität zu kompensieren.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit