TRADING TIPP

EUR/JPY: Breite Spanne, dickes Potenzial

EUR/JPY: Breite Spanne, dickes Potenzial
24.03.2020 17:35:00

Dieser Schein kann sich bis Juni gut vervierfachen. Dabei könnte der Euro sogar die in den letzten Wochen neu etablierte breite Seitwärtsspanne um 116/120 Yen verlassen. Die weiteren Puffer lägen bei vier Yen nach unten und drei Yen nach oben. Von Stefan Mayriedl



Die EUR/JPY-Inliner hat es allesamt kräftig gebeutelt! Da zusammen mit den Unruhen an den Aktienbörsen auch eine starke Volatilität an den Devisenbörsen Einzug hielt, sorgte dieser wichtige Einflussfaktor für einen allgemeinen Preisrutsch bei Inline-Optionsscheinen. Schauen wir uns aber einmal die charttechnische Situation beim Euro zum japanischen Yen an, dann hat sich eigentlich gar nicht so viel getan. Die im Februar vorherrschende Seitwärtsspanne um 118,50 bis gut 121 Yen wurde im März zwar nach unten verlassen.

Der Euro stabilisierte sich dann aber bereits leicht oberhalb von 116 Yen und behauptete damit auch das 2019er-Tief 115,86 Yen sicher. Gegenbewegungen nach oben liefen leicht oberhalb der 120er-Marke aus, so dass nunmehr eine etwas breitere Range vorherrschend ist. Nicht zuletzt mit dieser kann man nunmehr bei der Auswahl eines interessanten Inline-Optionsscheins handeln. So wird der ausgewählte Schein auf Sicht von knapp drei Monaten um 254 Prozent steigen, wenn der Euro innerhalb der Spanne zwischen 112,00 Yen und 123,00 Yen bleibt.

Die untere Schwelle wurde seit Juli 2016 nicht mehr touchiert. Die obere dagegen wird nicht nur durch die oben genannte Seitwärtsrange geschützt, sondern auch bereits durch einen gut einjährigen Abwärtstrend. Wegen des zurzeit sehr hohen Spreads gilt die Devise: ein sinnvoller Stopp ist derzeit nicht möglich, das Risiko wird über den begrenzten Kapitaleinsatz gesteuert.



Name EUR/JPY-Inliner
WKN SR47HS
Aktueller Kurs 1,63 € / 2,83 €
Schwellen 112,00 Yen / 123,00 Yen
Laufzeit 19.06.20
Stoppkurs -
Zielkurs 10,00 €


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de


Bildquelle: Yuriko Nakao/Reuters, BÖRSEONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,0807 -0,0049
-0,45
Japanischer Yen 117,24 0,1700
0,15
Britische Pfund 0,8815 0,0060
0,68
Schweizer Franken 1,0558 -0,0015
-0,14
Hongkong-Dollar 8,3775 -0,0400
-0,48
mehr Devisenrechner
pagehit