TRADING TIPP

EUR/NOK: Einstiegschance in eine Long-Position - darauf kommt es jetzt an

EUR/NOK: Einstiegschance in eine Long-Position - darauf kommt es jetzt an

WKN: 857943 ISIN: JP3164800009 NOK Corp.

13.01.2020 16:59:00

Seit Ende Oktober ist der Euro zur norwegischen Krone um fünf Prozent zurück gekommen. Da ein wichtiger Aufwärtstrend intakt ist, ergibt sich die Gelegenheit, mit engem Stop loss eine Long-Position zu eröffnen. Von Stefan Mayriedl



Nach dem Höhenflug auf ein Allzeithoch auf 10,31 Norwegische Kronen (NOK) im Herbst 2019 hat der Euro in gut zwei Monaten um fünf Prozent korrigiert. Das sorgt für eine Einstiegschance in eine Long-Position, denn die langfristige Situation sieht weiter bullish aus. Zudem lässt sich wegen guter charttechnischer Unterstützungen, die in unmittelbarer Nähe liegen, ein enger Stoppkurs platzieren, womit sich ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis ergibt.

Der weiter steigende 200-Tage-Durchschnitt hat ein Rekordniveau von 9,88 NOK erreicht, und genau dort notiert der Euro zurzeit. Weiter intakt ist vor allem ein vor knapp drei Jahren begonnener Basis-Aufwärtstrend, welcher zurzeit um 9,76 NOK verläuft und zusammen mit einer Fibonacci-Marke für einen entscheidenden Halt sorgt: um 9,75 NOK wären 61,8 Prozent der 2018/2019er-Aufwärtswelle wieder eingebüßt. Nach einer Korrektur dieses Ausmaßes kommt es des Öfteren zu einer Wende zurück nach oben.

Damit haben wir eine gute Orientierung für den Stop loss der EUR/NOK-Turbo-Bull-Scheine, die Kursveränderungen des Basiswerts mit einem Faktor von knapp 13 umsetzen. Für die Position ergibt sich somit ein Stop loss bei 3,60 Euro und damit ein Verlustrisiko von 20 Prozent. Gewinnmitnahmen bieten sich bei einer Erholung auf 10,10 NOK an, also in die Nähe der 61,8-Prozent-Fibonacci-Marke der Korrektur. Die Scheine würden dann um etwa ein Viertel steigen.



Name EUR/NOK-Turbo-Long
WKN ST14TX
Aktueller Kurs 4,49 € / 4,52 €
Basis/KO 9,4424 NOK / 9,5961 NOK
Aktueller Hebel 22,2
Stoppkurs 3,55 €
Zielkurs 4,65 €


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de


Bildquelle: Lucian Milasan/123RF, BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,1025 -0,0032
-0,28
Japanischer Yen 120,475 -0,6250
-0,52
Britische Pfund 0,8433 0,0008
0,09
Schweizer Franken 1,0709 -0,0008
-0,07
Hongkong-Dollar 8,57 -0,0232
-0,27
mehr Devisenrechner
pagehit