DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.365 0,3%  Nasdaq 14.510 0,5%  Gold 1.842 -0,1%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 26.993 -2,2%  Dollar 1,1313 -0,1%  Öl 86,8 -0,4% 
ETF DER WOCHE

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield: Hohe Dividenden und ein solider Kern

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield: Hohe Dividenden und ein solider Kern
29.11.2021 06:55:00

Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield: Der ETF investiert weltweit in mehr als 1400 Aktien mit hoher Dividendenrendite und solidem Geschäftsmodell - ideal, um ein passives Einkommen aufzubauen. Von Christoph Neulinger

Alle haben schon einmal davon gehört, einige träumen davon, und manche haben es längst realisiert - die Rede ist vom sogenannten passiven Einkommen. Es beschreibt die Einnahmen, die durch Nebentätigkeiten oder mit minimalem Aufwand erzielt werden, beispielsweise in Form von Mieteinnahmen.

Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit, passives Einkommen in Form von Dividenden zu generieren. Alles, was dafür notwendig ist, ist der Besitz bestimmter Wertpapiere, die regelmäßig Gewinnbeteiligungen ausschütten - je nach Titel jährlich oder auch quartalsweise (vor allem in den USA).

Breite Risikostreuung

Wer sich nicht dem Risiko von Einzeltiteln aussetzen möchte und trotzdem ein passives Einkommen in Form von Dividenden aufbauen will, findet mit dem Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield einen geeigneten ETF. Der zugrunde liegende All-World High Dividend Yield Index bildet mehr als 1400 Unternehmen rund um den Globus ab, die eine möglichst hohe und beständige Dividendenrendite aufweisen.

Börsenkompetenz seit über 30 Jahren

Wöchentlich mehr Themen, Strategien, Tipps und Empfehlungen von den Profis. Abonnieren Sie jetzt BÖRSE ONLINE!

Zu unseren Angeboten

Mit einem Volumen von derzeit über 1,6 Milliarden Euro gehört der Vanguard-ETF zu den ganz Großen am Markt. Auch die niedrige Gesamtkostenquote von gerade mal 0,29 Prozent spricht für das Produkt.

Beim Vanguard-ETF steht nicht nur All-World drauf, es ist auch die ganze Welt drin. Das Risiko für Anleger ist wegen der ungewöhnlich breiten Streuung vergleichsweise überschaubar. Neben Finanzen, Konsumgütern, Industrie und Gesundheitswesen werden auch die Themenfelder Technologie, Energie, Rohstoffe, Telekommunikation und Immobilien abgedeckt. Am stärksten gewichtet sind derzeit die Einzeltitel von Taiwan Semiconductor und Johnson & Johnson (je zwei Prozent), gefolgt von Procter & Gamble (1,8), Nestlé sowie der US-amerikanischen Großbank JP Morgan Chase (je 1,6).

Ausschüttung wichtiger als Wachstum

Länderspezifisch sind die USA am stärksten gewichtet - gefolgt von Japan, Großbritannien, der Schweiz und Taiwan. Der Anteil Deutschlands liegt bei etwas mehr als drei, der von China bei rund vier Prozent. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Chinas Unternehmen zwar hohe Wachstumsraten aufweisen, jedoch nicht unbedingt für großzügige Dividendenauszahlungen bekannt sind.

Auch generell bieten Dividendentitel nicht das höchste Wachstumspotenzial. Dafür sind sie meist im Kern solide aufgestellt, insbesondere wenn sie durch eine kontinuierliche Steigerung ihrer Dividendenrendite glänzen.

Für Anleger, die passive Einnahmen erzielen und zugleich kein hohes Risiko eingehen wollen, ist der Vanguard-ETF auf jeden Fall einen Blick wert.

Für Dividendensammler empfiehlt sich die ausschüttende Variante des Vanguard FTSE All-World High Dvidend Yield, die Erträge quartalsweise an die Anleger weitergibt. Empfehlung: Kaufen

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe