FONDS

Die Millionenwette

Die Millionenwette

WKN: A2AJ0M ISIN: US34634E1029 FORM Holdings Corp

07.05.2018 18:00:00

Dachfondsmanager Eckhard Sauren fordert die ETF-Branche heraus - mit hohem Einsatz. Es geht um eine Million Euro. Von Andreas Hohenadl

€URO FONDSXPRESS: HerrSauren,wiesind Sie auf die Wett-Idee gekommen?


ECKHARD SAUREN: Zum einen ärgern wir uns des Öfteren über die mangelnde Tiefe der Aktiv-gegen-passiv-Diskussion. Denn meist stehen dort nur die höheren Kosten von aktiven Fondsmanagern im Mittelpunkt, nicht aber deren Leistungsfähigkeit. Zum anderen hat uns auch die vor Kurzem ausgelaufene Wette von Warren Buffett inspiriert.


Der Starinvestor wettete vor zehn Jahren, dass ein Portfolio aus fünf Hedgefonds es nicht schaffen werde, den US-Aktienindex S & P 500 zu schlagen. Tatsächlich schnitten die Hedgefonds viel schlechter ab.


Ja, aber das war für mich nicht wirklich eine Wette aktiv gegen passiv. Denn die entscheidende Rolle spielte der Markt. Mal davon abgesehen, dass sich Hedgefonds in den vergangenen Jahren tatsächlich nicht mit Ruhm bekleckert haben, sind sie im Prinzip ja marktneutral aufgestellt. Solche Fonds kommen dann natürlich nicht mit, wenn die Aktienmärkte jahrelang nach oben laufen. Bei dieser Wette gab es für die Beteiligten einfach nicht die gleichen Ausgangschancen.


Das ist bei ihrem Wettangebot anders?


Ja. Der besondere Charme dabei ist, dass jeder die gleichen Risiken in Form vergleichbarer Aktienquoten hat. Und so wird am Ende nur darüber entschieden, ob der aktive Ansatz Mehrertrag generieren kann oder nicht.

Und Sie denken, dass Sie in jedem Markt­ szenario besser abschneiden?


Über zehn Jahre betrachtet, ja. Deshalb haben wir ja so einen langen Zeitraum gewählt. Denn wir haben in den vergangenen Jahren gesehen, dass über Notenbanken die Märkte sehr wohl beeinflusst werden können. Aber je länger der Zeitraum ist, desto mehr setzt sich das Fundamentale durch. Und hier sind wir überzeugt, dass wir mit fundamentaler Selektion aktiver Fondsmanager Mehrwert schaffen können.

Antreten wollen Sie mit dem Sauren Global Balanced, einem Dachfonds mit ausgewogener Anlagestruktur. Warum?


Weil wir wollen, dass sich Investoren mit den Kernthemen der Geldanlage auseinandersetzen. Und dazu gehören neben Aktien auch defensive Portfoliobestandteile. ETFs investieren hier klassischerweise in Unternehmens- und Staatsanleihen. Aber damit lässt sich in den kommenden Jahren keine auskömmliche Rendite mehr erzielen. Wir wollen aufzeigen, dass man hier innovativer zu Werke gehen muss. Der Sauren Global Balanced kann in diesem Bereich sowohl flexiblere Strategien als auch Absolute-Return-Strategien einsetzen. Das sehen wir als entscheidenden Vorteil.

Auf der anderen Seite müssen Sie die höhe­ren Kosten eines Dachfonds kompensieren.


Das sehen wir nicht als Nachteil. Man sollte bei Dachfonds nicht immer nur an die doppelte Kostenbelastung denken, sondern auch an die doppelte Leistungsebene und an die zusätzliche Möglichkeit, durch geschickte Fondsmanagerauswahl Mehrwert zu generieren.

Sollte jemand die Wette mit Ihnen eingehen, wie kann sich die Öffentlichkeit über den Fortgang informieren?


Wir planen, eine Internetseite einzurichten, über die man den Wettbewerb verfolgen kann. Daneben streben wir Medienpartnerschaften an und wollen in regelmäßigen Abständen über den Wettbewerb berichten.

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondskategorie 1:
Fondskategorie 2
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volatilität:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit