MARKTKOMMENTAR

Jens Ehrhardt: Wie findet die US-Börse Anschluss an Europa?

Jens Ehrhardt: Wie findet die US-Börse Anschluss an Europa?
29.04.2015 17:05:00

Findet die US-Börse Anschluss an Europa? Nominal wuchs die US-Wirtschaft 2014. Berücksichtigt man den jüngsten Anstieg der US-Kerninflationsrate, verbleibt allerdings nicht viel reales Wachstum. Die US-Notenbank muss sich überlegen, ob sie nicht die Zinserhöhung verschiebt.



Ausgabe KW 17 / 2015

- Monetär wird international weiter stimuliert. Neben den Aktivitäten der Zentralbanken in Japan und Europa kurbelt jetzt auch China verstärkt an. Aus Saisongründen ("sell in May") ist zwar eine weitere Konsolidierung in Europa denkbar, aber keine Baisse. Der jüngste 5,5%-Rückschlag beim DAX dürfte mehr auf die Währungsentwicklung (Dollar-Konsolidierung) als auf Griechenland zurückzuführen sein. Die Frühindikatoren für Europa sind weiter positiv.

- Findet die US-Börse (Haupt-Aktienmarkt New York Stock Exchange nur auf Stand von Mitte 2014; KBW-Bankaktien-Index auf Stand von 1997) Anschluss an Europa (+18%)? Nominal (inkl. Inflation) wuchs die US-Wirtschaft 2014 um 2,4% gegenüber 6,4% im Durchschnitt seit 1952. Berücksichtigt man den jüngsten Anstieg der US-Kerninflationsrate von 1,7% auf 1,8%, verbleibt nicht viel reales Wachstum bzw. die US-Notenbank muss sich (Vergleich mit 1937) überlegen, ob sie nicht die Zinserhöhung verschiebt. Ein gefährlicher US-Konjunktureinbruch wird allerdings nicht von den US-Frühindikatoren signalisiert, so dass (auch wegen der Geldmengenentwicklung) kein Anlass besteht, eine US-Aktienbaisse zu befürchten.

Seite: 1 | 2 | 3

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondskategorie 1:
Fondskategorie 2
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volatilität:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit