DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.217 -0,1%  Nasdaq 14.421 -0,1%  Gold 1.840 0,4%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1323 -0,2%  Öl 86,7 -1,4% 
FONDS DER WOCHE

M & W Privat: Der Fonds setzt auf Gold und Minenaktien als Schutz gegen Inflation und Marktturbulenzen

M & W Privat: Der Fonds setzt auf Gold und Minenaktien als Schutz gegen Inflation und Marktturbulenzen
08.08.2020 03:50:00

Der Fonds spricht Investoren an, die die Geldpolitik der Notenbanken kritisch sehen. Das Management hält Gold und Minenaktien für den besten Schutz gegen Inflation und Marktturbulenzen. Von Jörg Billina

Institutionelle und private Investoren kaufen Aktien, wenn die Notenbanken die Märkte mit Liquidität fluten und die Regierungen milliardenschwere Konjunkturprogramme auflegen. Die durch Corona bedingten Kurseinbrüche im ersten Quartal sind dank geld- und fiskalpolitischer Maßnahmen weitgehend aufgeholt, auch wenn die realwirtschaftlichen Perspektiven weiterhin düster ausfallen.

Die Hamburger Vermögensverwaltung Mack & Weise sieht die seit der Finanzkrise von 2008 verfolgte "Notstandspolitik" der Notenbanken kritisch. "Die ultralockere Geldpolitik der Zentralbanken lässt die Verschuldung immer stärker ansteigen und erzeugt immer größere Risiken für das internationale Finanzsystem", sagt Herwig Weise. Laut dem Institute for International Finance belaufen sich die Verbindlichkeiten von Staaten, Unternehmern und Verbrauchern weltweit auf 258 Billionen Dollar. "Das ist keine gesunde Entwicklung", kommentiert Weise.

Negativzinsen treiben Edelmetall

Zusammen mit Martin Mack gründete Weise im Jahr 1989 die Hamburger Vermögensverwaltung Mack & Weise. Die beiden managen unter anderem den im Dezember 2006 aufgelegten M & W Privat. Der Fonds kann seinen Anlagevorschriften entsprechend je nach Marktlage die Mittel auf Aktien, Anleihen, Cash, aber auch physische Edelmetalle verteilen. Seit der Dotcom- Blase zur Jahrtausendwende und insbesondere seit der Finanzkrise im Jahr 2008 hat der Fonds sukzessive den Anteil von Gold, Silber und Aktien von Minenunternehmen auf aktuell 97 Prozent erhöht. Auf Gold- und Silberminenaktien entfallen derzeit 46 Prozent, Gold- und Silber-ETFs sind mit 28 Prozent gewichtet. 23 Prozent der Mittel entfallen auf Goldbarren. "Historisch gesehen hat sich Gold als der beste Schutz gegen Finanzmarktkrisen und Währungsturbulenzen erwiesen", begründet Weise die Fondsstrategie.

Der Preis des Edelmetalls ist innerhalb eines Jahres um über 30 Prozent gestiegen und notiert aktuell bei etwa 1895 Dollar. Weise geht von einem - unter Schwankungen - nachhaltigen Trend aus: "Mit Blick auf die inflatorische Geldpolitik, Null- und Negativzinsen bei deutlich sinkenden Bonitäten und der für die nächsten Jahre zu erwartenden negativen Realzinsen sehen wir weiterhin deutlich steigende Preise, insbesondere bei Silber."

Mit steigenden Notierungen ziehen - sofern sich die Abbaukosten nicht erhöhen - die Kurse der Minenbetreiber an. Mack & Weise bevorzugen Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung, deren Minen sich in relativ sicheren Ländern befinden. Laut Factsheet sind Pan American Silver, Yamana Gold und Kirkland Lake Gold hoch gewichtet. Die Konzentration auf Edles hat nicht geschadet. In den vergangenen drei Jahren legte der Fonds um 52 Prozent zu, innerhalb eines Jahres stieg er um 38 Prozent.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondskategorie 1:
Fondskategorie 2
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volatilität:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe