FONDS

Wie Anleger auf den Megatrend Infrastruktur setzen

Wie Anleger auf den Megatrend Infrastruktur setzen

WKN: A1XEDG ISIN: US29271Y1064 Energie Holdings Inc

02.03.2018 18:00:00

Fonds im Rückblick: Vor einem Jahr stellte €uro fondsxpress den Ve-RI Listed Infrastructure vor. Der Fonds läuft nach wie vor überzeugend, und das Thema Infrastruktur bleibt auch für die kommenden Jahre aussichtsreich. Von Jörn Kränicke

Medial steht das Thema Infrastruktur ziemlich weit oben. Auch in Deutschland herrscht Nachholbedarf. Ob Brücken, Straßen oder Schulen, digitaler Infrastruktur, Stromtrassen - überall herrscht massiver Investitionsbedarf. Und in den USA hat Donald Trump in dieser Woche seinen Infrastrukturplan vorgestellt. Dort sollen Gesamtinvestitionen in Höhe von 1,5 Billionen US-Dollar umgesetzt werden. Davon will der Staat 200 Milliarden Dollar an Steuergeldern über zehn Jahre investieren.



Vor diesem Hintergrund werden Infrastrukturfonds wie der Ve-RI Listed Infrastructure noch interessanter. Manager Christian Riemann investiert in die Kerninfrastruktursegmente Energie, Kommunikation, Transport und Wasser, etwa in Form von Öl- und Gaspipelines oder Elektrizitätsnetzen. Solche Geschäftsmodellen mag er, da die Cashflows sehr gut prognostizierbar sind.


Weltweit gibt es von solchen Unternehmen rund 2000. Riemann beschränkt sich jedoch auf die besten 300 aus Industrieländern, Aktien aus Schwellenländern kommen für ihn nicht infrage. Aktien, in die der Fonds investiert, müssen mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes mit Kerninfrastruktur machen.

Aus diesen 300 Titeln wählt Riemann 30 Titel aus. Dies passiert auf Basis eines systematischen prognosefreien Investmentprozesses. Das Quality-Value-Modell bildet eine Rangfolge unterbewerteter Qualitätsaktien. Das Modell berücksichtigt dabei etwa den Verschuldungsgrad und die Gesamtkapitalrendite.

Jedes Quartal findet ein Rebalancing statt, bei dem auch die Gleichgewichtung wiederhergestellt wird. Bei der letzten Anpassung im Dezember wurden gleich elf Titel getauscht. Nun haben die zehn US-Titel die Länderhöchstgewichtung von 30 Prozent. "Mit diesem Ländercap reduzieren wir Klumpenrisiken in einer Volkswirtschaft", begründet Riemann. Insgesamt liegt nun der Anteil nordamerikanischer Werte (inkl. Kanada) bei rund 33 Prozent. Der Anteil europäischer Titel sank von über 50 Prozent auf rund 46 Prozent.

Fazit: Der systematische Prozess spricht für den Fonds. Zudem ist das Thema sehr zukunftsträchtig. Daher kann man vom Fonds noch einiges erwarten.


Bildquelle: Vitaliy Kytayko/Fotolia, BÖRSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit