STEUERN

Steuersoftware: Die besten Programme für die Steuererklärung

Steuersoftware: Die besten Programme für die Steuererklärung
04.04.2016 07:22:00

Schnell und komfortabel zur optimalen Steuererklärung - das versprechen alle Anbieter. BÖRSE ONLINE zeigt, welche Programme für Kapitalerträge am besten geeignet sind. Von Stefan Rullkötter

Ab Ende März rückt für viele Anleger eine unangenehme Pflicht näher. Sind alle Bescheinigungen von Depotbanken und Versicherungen für das vergangene Jahr beisammen, beginnen viele mit der Steuererklärung 2015. Wer keinen professionellen Berater einschaltet, kann sich dafür nur bis zum 31. Mai Zeit lassen. Viele Börsianer können dabei auf die Anlage KAP nicht verzichten, obwohl ihnen auf realisierte Kursgewinne, Dividenden und Zinserträge bereits 25 Prozent Abgeltungsteuer abgezogen wurden.

Wer realisierte Kursverluste mit Gewinnen verrechnen will, seinen Sparerpauschbetrag (801 Euro Alleinstehende, 1602 Euro zusammen veranlagte Partner) nicht optimal verteilt hat oder bis zum 30. Juni vergangenen Jahres dem Kirchensteuerabzug auf Kapitalerträge widersprochen hat, muss das Steuerformular abgeben. Gleiches gilt, wenn vergangenes Jahr thesaurierende Auslandsfonds im Depot lagen.

Immer mehr Steuerpflichtige reichen ihre Unterlagen aber nicht mehr auf Papier beim Finanzamt ein. "Vergangenes Jahr sind von 29 Millionen Einkommensteuererklärungen bereits 20 Millionen elektronisch übermittelt worden", bestätigt Roland Krebs, der Verfahrensmanager für die amtliche Steuersoftware "Elster Formular".

Füllt man die Erklärung mit dem kostenlosen Programm vom Fiskus aus, werden aber oft nicht alle Gestaltungsspielräume ausgeschöpft. Abgesehen von Hinweisen auf offensichtliche Eingabefehler können Nutzer von der Finanzverwaltung verständlicherweise keine Steuerberatung erwarten.

In den meisten Steuerfällen lohnt sich die Deklaration: Mit dem Einkommensteuerbescheid 2015 werden Empfängern im Schnitt 950 Euro erstattet. Um ihr gutes Geld zurückzuholen, können sie sich von digitalen Helfern durch den Formulardschungel lotsen lassen. Vier Millionen Steuerprogramme werden jedes Jahr verkauft - von der Sparversion für 4,99 Euro bis zur Premiumedition für 49,99 Euro. Welche der neuen 2016er-Versionen vor allem Anlegern die besten Spartipps und die größte Bequemlichkeit beim Einpflegen ihrer Steuerdaten bieten, hat BÖRSE ONLINE getestet.

Auf Seite 2: Korrektheit am wichtigsten



Seite: 1 | 2

Aktienempfehlungen zu Per-Se Technologies Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
pagehit