BO-EXPERTEN-UMFRAGE

Goldpreis-Entwicklung: Was die Experten für 2019 erwarten, Teil 1

Goldpreis-Entwicklung: Was die Experten für 2019 erwarten, Teil 1

WKN: A2JGMN ISIN: CA3609291032 GAR Ltd (A)

21.04.2019 03:00:00

Gold hat ein schwaches Jahr hinter sich und notiert Ende 2018 rund fünf Prozent niedriger als zum Jahresbeginn. Nun fragen sich viele Anleger: Wie geht es mit Gold 2019 weiter? Im ersten Teil der großen BO-Experten-Umfrage erklären Philipp Vorndran (Flossbach von Storch) und Dora Borbély (Dekabank), wie viel Gold ins Depot gehört, wo sie die größten Risiken sehen und was sie dem Edelmetall im nächsten Jahr zutrauen. Von Thomas Schmidtutz

Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erschien am 02.01.2019 erstmals online

Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch: Gold ist die Währung der letzten Instanz




Philipp Vorndran, Vermögensverwaltung Flossbach von Storch AG


BÖRSE ONLINE: Das Jahr 2018 stand im Zeichen des Brexit, wachsender Spannungen zwischen der EU und Italien, sowie dem eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China. Zuletzt ist zudem die Ukraine-Krise wieder aufgeflammt. Trotzdem hat die Krisenwährung Gold im abgelaufenen Jahr rund fünf Prozent verloren. Wie erklären Sie sich diese Schwäche?

Philipp Vorndran: Vorneweg eine kleine Einschränkung. Nur in US-Dollar gerechnet sank der Goldpreis. In Euro notiert Gold im Plus. Warum taugt das Krisenmetall angesichts der vielen Krisen nicht mehr? Weil Gold gar kein Krisenmetall ist. Gold ist für uns die Währung der letzten Instanz. Eine Versicherung gegen die Papiergeldinflation der Notenbanken, Finanz- und Währungskrisen. Die Entwicklungen in 2018 haben nicht zu einem großen Crash geführt. Investoren sind der Ansicht, dass es diese Feuerversicherung derzeit (noch) nicht braucht.


Die US-Notenbank hat zuletzt mehrfach angedeutet, ihren geldpolitischen Kurs auch 2019 fortzusetzen und die Zins-Zügel weiter anzuziehen. Was bedeutet ein solcher Kurs für den US-Dollar und was für den Goldpreis?

Wir gehen weiterhin davon aus, dass uns die Notenbanken nicht mit einer sehr restriktiven Geldpolitik überraschen werden. Fed-Gouverneur Jerome Powell hat unsere Einschätzung Ende November bestätigt. Fed-Chef Jerome Powell, erklärte dass sich der Leitzins nur noch knapp unterhalb eines neutralen Niveaus befinde. Der Spielraum für weitere Leitzinserhöhungen im Jahr 2019 wäre demnach nur dann gegeben, wenn es konjunkturell weiterhin sehr gut läuft.

Wo sehen Sie 2019 die größten Risiken für den Goldpreis, wo mögliche Treiber?

Temporäre Wertschwankungen sind nur für kurzfristige "Spekulationsgold" -Anleger interessant. Große Marktbewegungen gibt es immer in Vertrauenskrisen. Das zeigt sich etwa, wenn man sich mal die Preisentwicklung von Gold in türkischer Lira anschaut…

Welche Anlageklasse sollten Goldanleger bevorzugen: Goldminenaktien, Fonds, ETFs, Derivate oder physisches Gold?

Das hängt vom Anlageziel ab. Bei Goldminen sollte man sich immer die Unternehmen genau anschauen. Die sollten ihre betriebswirtschaftlichen Hausaufgaben gemacht haben. ETC`s taugen wegen der schnellen Handelbarkeit vor allem für Privatanleger, die kurzfristig in "Spekulationsgold" investieren. Münzen und Barren sind die physische Währung der letzten Instanz. Bei den Lagerstätten kann auch die Wahl des Landes eine Rolle spielen.

Wie hoch sollte der Anteil von Gold im Depot sein?

In unserem größten Multi-Asset-Fonds, dem Flossbach von Storch - Multiple Opportunities lag der Goldanteil zuletzt bei rund zehn Prozent.

Wo erwarten Sie den Goldpreis Ende 2019?

Wir geben grundsätzlich keine Marktprognosen, weder für Aktien, noch für Gold. Niemand weiß, was US-Präsident Donald Trump im nächsten Jahr noch ausdenken wird. Wie stabil der Euro ist. Wie groß die Nachfrage in Indien oder der großen Notenbanken sein wird. Unser Ziel ist ein robustes Portfolio, keine Kristallkugel-Wette.

Auf Seite 2: Dora Borbély, Rohstoff-Expertin bei der Dekabank



Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Yuriko Nakao/Reuters, Flossbach von Storch AG, Deka Bank

Aktienempfehlungen zu GAR Ltd (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.277,55 -2,60
-0,20

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit