DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1646 0,2%  Öl 85,6 1,0% 
INVESTMENT DES TAGES

DAX: Dicke Zweimonatschance mit gutem Puffer

DAX: Dicke Zweimonatschance mit gutem Puffer
13.10.2021 06:32:00

Der DAX ist auf Wochenbasis so stark überverkauft wie seit gut vier Jahren nicht mehr. Da wichtige Unterstützungen gehalten haben und sich die Saisonalität nun aufhellt, bietet sich eine attraktive Position an, die bei überschaubarem Risiko für einen Gewinn von 22 Prozent bis zum Advent gut ist. Von Stefan Mayriedl


Die vor genau fünf Monaten präsentierte DAX-Position PF8XQE hat mit plus zwölf Prozent den seither knapp hinten liegenden Index klar outperformt und kann mit dem möglichen Zusatzpotenzial von zwölf Prozent bis Dezember weiter gehalten werden. Für frische Käufe bleiben wir der Produktgattung "Capped-Call-Plus" treu und zeigen zunächst auf, warum gerade jetzt der Einstieg interessant ist.

Der DAX hat die größte Korrektur des bisherigen Jahres durchgemacht. Dass diese im prozentual einstelligen Bereich blieb, verdeutlicht das Ausmaß des langfristigen Bullenmarkts, in dem wir uns befinden. Dem spricht auch die seit einigen Monaten anhaltende Seitwärtstendenz (grob gesagt 14.800/16.000 Punkte) nicht entgegen, die ohnehin in die saisonal schlechteste Phase eines durchschnittlichen Jahres fiel. Dass diese nun vorbei ist, bleibt nicht das einzige Argument für bald wieder steigende Kurse. Immerhin hat auch die 200-Tage-Linie den ersten Test seit elf Monaten zunächst erfolgreich bestanden. Der Gleitende Durchschnitt wurde zwar zeitweise, keineswegs aber signifikant durchbrochen. Hinzu kommt der Blick auf den Double-Smoothed-Stochastics-Oszillator auf Wochenbasis: er signalisiert, dass der DAX von dieser Warte aus so stark überverkauft ist wie seit Ende August 2017 nicht mehr. Damals startete eine Woche später eine Erholungsrally, welche auf Zweimonatssicht einen Zugewinn von elf Prozent mit sich brachte.

Mit der neuen Position soll diese Aussicht in etwa verdoppelt werden, und zwar ebenso bis zur Adventszeit. Wir entscheiden uns für den DAX-Capped-Call-Plus PF8XRW. Dreh- und Angelpunkt ist die Schwelle bei 13.800 Punkten, die bis zum 17. Dezember behauptet werden muss. Ist das der Fall, dann stellt sich mit der Position in gut zwei Monaten ein Gewinn von 22 Prozent ein, was dann einer Pro-Anno-Rendite von über 200 Prozent entspräche und bis deutlich über 18.000 Punkte hinauf den DAX outperformen würde. Beim Stoppkurs orientieren wir uns an der waagrechten 14.200er-Unterstützung, welche zum Tragen käme, falls das Sechsmonatstief 14.816 Punkte doch noch durchbrochen werden würde. Es wird ein erster noch recht tiefer Stop loss bei 10,75 Euro platziert und dieser eingedenk des steigenden Zeitwerts um wöchentlich 50 Cent angehoben, wodurch das Anfangsrisiko von 34 Prozent um wöchentlich etwa drei Prozentpunkte sinken wird.



Name DAX-Capped-Call-Plus
WKN PF8XRW
Aktueller Kurs 16,29 € / 16,32 €
Schwelle 13.800 Pkt.
Laufzeit 17.12.21
Stoppkurs 10,75 €
Anpassung Stoppkurs +0,50 €/Woche
Zielkurs 20,00 €
Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit