DAX 15.249 -2,1%  MDAX 34.502 -2,2%  Dow 34.300 -1,6%  Nasdaq 14.770 -2,9%  Gold 1.734 -0,9%  TecDAX 3.734 -2,9%  EStoxx50 4.059 -2,6%  Nikkei 30.184 -0,2%  Dollar 1,1685 0,0%  Öl 78,2 -1,6% 
TRADING TIPP

Delivery Hero-Aktie: Gewinne im Angesicht des Todeskreuzes

Delivery Hero-Aktie: Gewinne im Angesicht des Todeskreuzes

WKN: A2E4K4 ISIN: DE000A2E4K43 Delivery Hero

115,15 EUR
-1,35 EUR -1,16 %
28.09.2021 - 10:23
30.06.2021 06:36:00

Angesichts der angeschlagenen charttechnischen Situation bietet sich beim DAX-Wert eine Inliner-Position mit engerer oberer Schwelle an. Bis Mitte September ist mit dem Schein nahezu ein Verdoppler drin. Von Stefan Mayriedl

Die einzige DAX-Aktie, die bei BÖRSE ONLINE derzeit aus fundamentaler Sicht auf "Verkaufen" steht, ist jene von Deivery Hero. Da diese auch charttechnisch angeschlagen ist, wagen wir eine kurzfristige Inliner-Spekulation mit deutlich enger liegender oberer Schwelle. Mit dem Schein (siehe Tabelle) ist auf Sicht von gut zweieinhalb Monaten ein knapper Verdoppler drin. Praktiziert man mit der Position ein kluges Stop-loss-Management, dann lässt sich das Verlustrisiko zudem in überschaubaren Grenzen halten und man kauft sich einen attraktiven Chance-Risiko-Mix.

Die DAX-Aktie hat zuletzt nicht nur den am Tief von März 2020 begonnenen Aufwärtstrend gebrochen, sondern sie ist zudem durch wichtige Gleitende Durchschnitte gefallen. Zwei davon, die 200- und die 50-Tage-Linie könnten darüber hinaus in Kürze für das nächste große Verkaufssignal sorgen. Dieses sogenannte Todeskreuz wird sich ergeben, wenn die 50-Tage-Linie den 200-Tage-Durchschnitt von oben nach unten schneidet. Derzeit sorgt der 50-Tage-Durchschnitt zusammen mit dem Zweimonatshoch um 115,10/115,55 Euro für einen massiven Widerstand, der auch die obere Schwelle des ausgewählten Inline-Optionsschein schützt. Diese ist bei 120,00 Euro angesiedelt und muss bis zum 17. September unangetastet bleiben. Ist das auch mit der unteren 80er-Schwelle der Fall, die seit Anfang Mai 2020 nicht mehr gesehen wurde, dann steigt die Position um 94 Prozent. Nach unten müsste man dabei erst Obacht geben, wenn erstmals in diesem Jahr die Unterstützung an der 100-Euro-Marke preisgegeben würde. Dann käme die waagrechte Zone um 90 Euro ins Spiel, welche im Oktober und November 2020 etabliert wurde.




Beim Stoppkurs orientieren wir uns am bisherigen Kursverlauf des vor drei Wochen emittierten Scheins. Als die Delivery-Hero-Aktie Mitte Juni noch einmal auf über 114 Euro gestiegen war, kostete der Inliner gut 2,50 Euro. Wir wollen bekanntlich einen Anstieg bis maximal gut 115 Euro zulassen und berücksichtigen zudem einen Aufschlag für die angesammelten Zeitwertgewinne. Daher bietet sich ein erster Stoppkurs bei 2,60 Euro an, der schon einmal die Hälfte des Kapitaleinsatzes schützt. Von Zeit zu Zeit wird der Stoppkurs natürlich angehoben, was an dieser Stelle mitgeteilt werden wird.



Beim mit plus 27 Prozent gut im Rennen liegenden Micron-Technology-Inliner SF0 BYC bietet sich ein erneut angehobener Stoppkurs an. Der Schein weist innerhalb der Range 70,00 bis 100,00 Dollar ein aktuelles Potenzial von 46 Prozent auf, und zwar bis Mitte August. Bei der jüngsten Korrektur auf ein Fünfmonatstief bei 75,71 Dollar wurde der sich der 75er-Marke nähende 200-Tage-Durchschnitt sicher behauptet. Das korrespondierende Tief des Inliners lag im 4,50er-Bereich. Der Stoppkurs wird von 3,00 auf 3,75 Euro angehoben und damit sehr viel Risiko aus der Position heraus genommen.

Name Delivery-Hero-Inliner
WKN SF1AG5
Aktueller Kurs 5,05 € / 5,15 €
Schwellen 80,00 € / 100,00 €
Laufzeit 17.09.21
Stoppkurs 2,60 €
Zielkurs 10,00 €

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Delivery Hero 115,15 -1,16% Delivery Hero
Micron Technology Inc. 63,05 -2,32% Micron Technology Inc.

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.248,56 -2,09%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit