TRADING TIPP

Dow Jones: Allzeithoch voraus, jetzt positionieren

Dow Jones: Allzeithoch voraus, jetzt positionieren
19.11.2020 07:01:00

Der Dow Jones könnte schon heute auf ein neues Allzeithoch ausbrechen. Mit diesem Schein kauft man sich auf Viermonatssicht eine gute Seitwärtsrendite von 22 Prozent. Von Stefan Mayriedl

Allzeithoch!? Was beim Dow Jones auf Intraday-Basis bereits in der vorigen Woche gelang, das könnte heute auch auf Schlusskursbasis geschafft werden. Wir positionieren uns bereits jetzt mit einem aussichtsreichen Capped-Call, der über eine gute Seitwärtsrendite verfügt.

Der bisherige Rekord stammt vom 12. Februar und liegt bei 29.551 Punkten. Der Schlusskurs vom Freitag lag noch leicht darunter bei 29.479 Zählern aber vorbörslich werden heute bereits Kurse von knapp 29.800 Punkten aufgerufen. Der Dow-Jones-Capped-Call PF1G1E wiederum verfügt über einen Cap bei 29.500 Punkten. Notiert der Dow am 19. März 2021 zumindest auf diesem Niveau, dann steigt der Schein um 22 Prozent auf einen Gegenwert von 10,00 US-Dollar. Das entspräche dann einer Pro-Anno-Rendite von etwa 80 Prozent. Angesichts einer Basis bei 28.500 Punkten liegt der Break-even der Position um 29.320 Punkte.

Idealer Weise gelingt dem Dow Jones bereits im November der nachhaltige Ausbruch über die 30.000er-Marke, dann kommt die Position erst gar nicht mehr in die Bredouille. Gleichwohl ist es diffizil, ein sinnvolles Stop-loss-Management zu etablieren, zumal der mittelfristige Aufwärtstrend derzeit eine Korrektur bis zur 27.000er-Zone hinab zulassen würde und den 29.500er-Cap erst Anfang 2021 erreichen wird. Der erste noch tiefe Stopp wird daher bei 3,00 Euro und damit unter dem bisherigen Tief des seit Mitte September gehandelten Scheins platziert und von dort aus um wöchentlich zwölf Cent angehoben.



Name Dow Jones-Capped-Call
WKN PF1G1E
Aktueller Kurs 6,87 € / 6,97 €
Basis/Cap 28.500 Pkt. / 29.500 Pkt.
Laufzeit 16.10.20
Stoppkurs 3,00 €
Anpassung Stoppkurs +0,12 €/Woche
Zielkurs 8,40 €
Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 29.638,64
-0,91%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit