TRADING TIPP

Platinpreis unter Druck: Was Anleger jetzt tun sollten

Platinpreis unter Druck: Was Anleger jetzt tun sollten
08.08.2019 04:20:01

Mittlerweile notiert der Platinpreis 635 Dollar unter dem Goldpreis. Das ist ein absoluter Rekordwert. Der jüngste Rückschlag bietet nunmehr die Gelegenheit, mit gutem Chance-Risiko-Mix auf eine Erholung Richtung Viermonatshoch 900 Dollar zu setzen. Von Stefan Mayriedl



Vier Wochen zu früh kam die Platin-Long-Empfehlung von Ende Mai. Der Platinpreis fiel entgegen den Erwartungen doch noch einmal leicht unter die 800-Dollar-Marke zurück, ehe ab dem 18. Juni eine Rally um mehr als zehn Prozent bis 885 Dollar folgte. Von dort aus ging es mit dem einst teuersten Edelmetall aber wieder Richtung 850er-Zone hinab, so dass es nunmehr die Einstiegsgelegenheit für Platin-Turbo-Long-Scheine gibt.

Der Abstand zum Goldpreis ist mit mittlerweile 635 Dollar auf einem neuen Rekordniveau angekommen. Zu Jahresbeginn lag Platin nur etwa 490 Dollar unter der Goldnotierung, vor drei Jahren waren es sogar weniger als 200 Dollar. Aus charttechnischer Sicht ergibt sich ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis, denn eine solide Unterstützungszone lässt einen engen Stoppkurs zu.

Die Rede ist von der Kombination aus leicht steigendem 200-Tage-Durchschnitt und stark steigender 38-Tage-Linie um 833/835 Dollar. Zudem verläuft der siebenwöchige Aufwärtstrend inzwischen um 827 Dollar. An dieser Trendlinie orientieren wir uns beim Stoppkurs für die Platin-Turbo-Long-Scheine, die Veränderungen beim Platinpreis mit dem Faktor 11,9 umsetzen. Daraus ergibt sich dann ein erstes Verlustrisiko von etwa 40 Prozent. Erreicht der Platinpreis dagegen auf der Oberseite erstmals wieder seit Ende April das Niveau von 900 Dollar, dann steigen die Turbo-Scheine um knapp 60 Prozent.



Name Platin-Turbo-Long
WKN SE1CLF
Aktueller Kurs 0,65 € / 0,67 €
Basis/KO 785,78 $
Aktueller Hebel 11,9
Stoppkurs 0,40 €
Zielkurs 1,06 €


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:


Bildquelle: Ilya Naymushin/Reuters, BÖRSE ONLINE

Rohstoffe in diesem Artikel

Goldpreis 1.503,20 11,05
0,74
Platinpreis 854,00 1,40
0,16

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit