CHARTCHECK

Adidas-Aktie nach soliden Zahlen: Warum die Kurse dennoch fallen

Adidas-Aktie nach soliden Zahlen: Warum die Kurse dennoch fallen

WKN: A1EWWW ISIN: DE000A1EWWW0 adidas

271,80 EUR
1,50 EUR 0,55 %
19.11.2019 - 16:47
07.11.2019 06:00:00

Der Sportartikelhersteller Adidas hat in der laufenden Woche Geschäftszahlen veröffentlicht. Diese lagen im Rahmen der Erwartungen. Gleichwohl brechen die Notierungen zur Wochenmitte hin ein. Charttechnisch steht Adidas auf wackelige Beine - ein Hochsprung stellt sich (noch) nicht ein. Was Anleger jetzt wissen müssen und welche Strategie überzeugt. Von Manfred Ries


Ausgangssituation und Signal



Schlechter Start in den Tag: Die Papiere des Sportartikelherstellers Adidas verlieren in den ersten beiden Handelsstunden am Mittwoch 2,4 Prozent an Wert. Damit übernimmt der Titel die Führung innerhalb der schlechtesten Papiere im DAX. Der von vielen Anlegern erwartete Ausbruch über das Oktoberhoch bei 289,05 Euro ist damit erst einmal aufgeschoben. Schlimmer noch: Mit aktuellen Kursen um 273,95 Euro notieren die Kurse von Adidas wieder unterhalb ihres gleitenden Durchschnitts von 21 Tagen (grüne Kurve). Aufgrund des kräftigen Kursabschlags vom Mittwoch sollten sich Anleger auf weiter fallende Notierungen einstellen. Die nächste Unterstützung im kurzfristigen Bereich ist im Bereich um 265 / 270 Euro zu erwarten.

Adidas hat am Mittwoch Geschäftszahlen für das dritte Quartal präsentiert. Diese lagen im Rahmen der Erwartungen; die Aussichten waren positiv. Dass Anleger dies nicht honorieren sondern den Titel auf ihrer Verkaufsliste setzen, ist kritisch zu bewerten.


Die Charts im Detail



Mittelfristig ist bei der Adidas-Aktie (noch) nichts verloren; die Titel bewegen sich entlang einer intakten Aufwärtstrendlinie (im Wochenchart als schräg nach oben verlaufende Linie erkennbar). Die aktuelle Schwächephase geht damit, langfristig betrachtet, noch als "Konsolidierungsformation innerhalb eines übergeordneten Aufwärtstrends" durch. Auch hilft die aktuelle Konsolidierung, die überkaufte Marktsituation vom Juni / Juli auf ein dann wieder gesundes Maß abzubauen. Diese überkaufte Marktsituation ist in der Grafik unterhalb des Wochencharts abgebildet.

Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Adidas: Beobachten / Halten. Als Schlüsselmarke sollten Anleger die Unterstützung bei 265,65 Euro im Auge behalten; dort lagen die Tiefstkurse vom Oktober. Ein Durchbruch nach unten wäre ein Verkaufssignal. Dieses könnte die Kurse, im Rahmen einer Korrektur, bis an die 200-Tagelinie (250,88 Euro) zurück heranführen. Ein Sprung über die 289,05er-Linie wäre indes als Kaufsignal einzustufen.

Nächste Widerstände: 289,05 Euro und 296,75 Euro (bisheriges Allzeithoch).
Nächste Unterstützungen: 265,65 Euro (Oktober-Tief) und 250,88 Euro (200-Tagelinie).

Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht. www.index-radar.de

Weitere Links:


Bildquelle: Michaela Rehle/Reuters

Aktien in diesem Artikel

adidas 271,80 0,55% adidas

Aktienempfehlungen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07.11.19 adidas buy Goldman Sachs Group Inc.
07.11.19 adidas Hold Baader Bank
07.11.19 adidas Hold Deutsche Bank AG
07.11.19 adidas Outperform RBC Capital Markets
07.11.19 adidas Neutral Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.219,08
0,09%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten