AKTIE DER WOCHE

Alibaba-Aktie: China-Kracher mit explosiver Mischung

Alibaba-Aktie: China-Kracher mit explosiver Mischung

WKN: 906866 ISIN: US0231351067 Amazon

1.581,80 EUR
8,00 EUR 0,51 %
06.12.2019 - 18:57
16.12.2014 07:58:00

Während der DAX in diesem Jahr auf der Stelle tritt, startet der chinesische Aktienmarkt durch. Besonders Internetaktien sind heiß begehrt, allen voran Alibaba. Enorme Wachstumschancen auf dem Heimatmarkt kombiniert mit einer cleveren Unternehmensstrategie und der Internetblockade in China sorgen für viel Kursfantasie. Wie immer an der Börse müssen Anleger für die hohen Chancen aber auch einen nicht unerheblichen Preis zahlen. Von Franz-Georg Wenner

Die Analystenprognosen für den DAX sind für das Jahr 2015 eher verhalten. So sieht die Deutsche Bank den Index Ende kommenden Jahres bei 11.500 Punkten, die DZ Bank erwartet hingegen einen Rücksetzer auf 9.500 Zähler. Euphorie sieht anders aus. Anleger sind daher gut beraten, über den heimischen Tellerrand zu schauen. Besonders die asiatischen Aktienmärkte könnten positiv überraschen. Während der Nikkei seit Mitte Oktober eine starke Aufholjagd zeigt, führt der Shanghai Composite mit rund 35 Prozent seit Jahresbeginn die Performance-Rangliste der größeren Indizes an. Anders als viele amerikanische und europäische Aktienbarometer sind die Märkte noch weit von ihren bisherigen Rekordständen entfernt. So müsste die chinesische Börse noch um rund 100 Prozent zulegen, um das 2007 erreichte Rekordhoch zu übertreffen. In Asien lauert somit noch viel Nachholpotenzial, entsprechend aussichtsreich sind auch die Einzelwerte aus der Region.

Besonders viel Phantasie weckt das Internetgeschäft in China. Ende 2013 waren rund 618 Millionen Chinesen online, Mitte 2014 lag die Zahl bereits bei rund 632 Millionen. Die Quote liegt dennoch nur bei niedrigen 47 Prozent, für die USA wird eine Internet-Penetrationsrate von rund 84 Prozent angegeben. Nach Einschätzung der Analysten von Jefferies dürfte die Quote auf 62 Prozent steigen, was einer Userzahl von 858 Millionen entsprechen würde. Mindestens ebenso wichtig ist die Entwicklung des E-Commerce-Bereichs. Prognosen zufolge dürfte der Markt in China zwischen 2013 bis 2018 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 28 Prozent erreichen. Besonders der Anteil der kaufkraftstarken Gruppe von Über-30-Jährigen Internetnutzern sollte kräftig zunehmen. Ausländische Unternehmen werden aber von diesen enormen Wachstumschancen zunächst kaum oder erst sehr spät profitieren. Erst vor wenigen Tagen hat China seine Internetblockade auf tausende weitere Seiten ausgeweitet. Google und Amazon kommen in der Volksrepublik auf einen Marktanteil von nur zwei Prozent und können lediglich hoffen, dass sich China irgendwann öffnen wird. Den heimischen Konzernen spielt die Zensur hingegen voll in die Karten, während sie zugleich die Weltmärkte erobern. Ganz vorne dabei ist Alibaba.

Auf Seite 2: Alibaba - eBay, Amazon und Google zusammen

Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Alibaba Group, Steven Shi/Reuters, Lucas Jackson/Reuters, Franz-Georg Wenner

Aktien in diesem Artikel

Alibaba 182,40 1,33% Alibaba
Amazon 1.581,80 0,51% Amazon
Deutsche Bank AG 6,52 0,85% Deutsche Bank AG
eBay Inc. 31,37 -0,32% eBay Inc.

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.11.19 Amazon buy UBS AG
25.10.19 Amazon Conviction Buy Goldman Sachs Group Inc.
25.10.19 Amazon Outperform Credit Suisse Group
25.10.19 Amazon kaufen DZ BANK
25.10.19 Amazon overweight JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.166,58
0,86%
NIKKEI 225 23.354,40
0,23%
Shanghai Composite 2.899,47
0,74%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten