HINTERGRUND

Alipay, JD.com und Co.: Chinas Händler werben mit Rabattaktionen um Kunden

Alipay, JD.com und Co.: Chinas Händler werben mit Rabattaktionen um Kunden

WKN: A117ME ISIN: US01609W1027 Alibaba

172,40 EUR
-0,80 EUR -0,46 %
03.04.2020 - 19:58
26.03.2020 00:40:00

Nach Anzeichen für ein Abflauen der Corona-Pandemie brechen für die chinesischen Verbraucher bessere Zeiten an. Elektronikläden, Kaffeeketten und sogar die Behörden senken derzeit ihre Preise und verteilen Rabattcoupons, um die Kundschaft zum Shoppen zu bewegen. Die Einzelhändler Gome und Suning.com etwa kündigten die Ausgabe von Gutscheinen im Wert von mehr als 620 Millionen Yuan (81 Millionen Euro) an.

Das Onlinebezahlsystem Alipay der Alibaba-Gruppe verschenkt zehn Millionen Rabattmarken für 10.000 Einzelhändler in ihrer App. Online-Händler JD.com verteilt Gutscheine im Wert von 1,5 Milliarden Yuan für Markenartikel.

"Wir haben in den vergangenen Tagen einige ermäßigte Angebote für die Verbraucher herausgebracht - in der Hoffnung, den Verbrauchern zu helfen, wieder in ihr normales Leben zurückzukehren", sagte eine Sprecherin der Kaffeehauskette Pacific Coffee. Die Werbeaktionen spiegeln die Sorge wider, dass die Pandemie die Kauflust der Verbraucher noch für längere Zeit dämpfen wird, auch wenn die Zahl der neuen Infektionen nach Angaben der Behörden drastisch zurückgegangen ist.

KINOS NEHMEN NUR 4000 EURO EIN


Den Lockangeboten der privaten Unternehmen wollen die staatlichen Einrichtungen nicht nachstehen. Die Eisenbahnbehörde etwa senkt die Fahrkartenpreise um bis zu 45 Prozent. In den Provinzen Hebei, Zhejiang und Guangxi lassen die Behörden Gutscheine für Touristenattraktionen, Kinos und Geschäfte ausgeben. Etwa 500 Kinos wurden am vergangenen Wochenende wiedereröffnet, nachdem sie fast zwei Monate lang geschlossen waren. Sie nahmen aber am Samstag nur 30.000 Yuan (knapp 4000 Euro) ein, wie lokale Medien berichteten.

Die Umsätze der Einzelhändler in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt brachen im Januar-Februar um ein Fünftel zum Vorjahresszeitraum ein, wie die amtlichen Daten zeigen. In dieser Zeit begann die Volksrepublik, mit drastischen Maßnahmen wie Ausgangssperren die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Hunderte Millionen von Menschen wurden aufgefordert, Zuhause zu bleiben.

Die Regierung hat die Beschränkungen nun gelockert. Viele Verbraucher fühlen sich deshalb ermutigt, sich wieder in Einkaufszentren und Restaurants zu wagen. "Handel, Tourismus, Gastronomie und andere Dienstleistungen tragen nicht nur zum Wachstum einer Wirtschaft bei, sondern verkörpern auch die Vitalität einer Stadt", sagte der Parteisekretär von Nanjing, Zhang Jinghua, nach einem des Magazins Yicai. Die ostchinesische Stadt kündigte inzwischen an, Einkaufsgutscheine im Wert von 318 Millionen Yuan in einem Lotteriesystem zu verschenken.

rtr

Mehr Hintergründe und Einschätzungen zum Coronavirus, Informationen zu Dividenden und Hauptversammlungen und Empfehlungen und Strategien für Anleger: Jetzt in der digitalen Einzelausgabe von BÖRSE ONLINE, €uro am Sonntag und €uro.


Bildquelle: China Daily/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Alibaba 172,40 -0,46% Alibaba

Nachrichten zu Alibaba

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Alibaba

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
16.05.19 Alibaba Buy The Benchmark Company
31.01.19 Alibaba overweight Barclays Capital
12.11.18 Alibaba Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
05.11.18 Alibaba Buy The Benchmark Company
22.10.18 Alibaba Buy The Benchmark Company
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit