CHARTCHECK

Bayer-Aktie nach Bodenbildung: Warum Käufer jetzt aufspringen

Bayer-Aktie nach Bodenbildung: Warum Käufer jetzt aufspringen

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Bayer

53,39 EUR
0,25 EUR 0,47 %
20.01.2021 - 08:27
15.01.2021 06:56:00

Der Aktienkurs von Bayer hat viel verloren. Nun aber überzeugt der Titel wieder einmal auf der Long-Seite. Die 21-Tagelinie zeigt nach oben und zeugt von einem kurzzeitigen Aufwärtstrend. Die langfristige Bodenbildung schreitet voran. Das Aufwärtspotenzial kann sich sehen lassen. Auf welche Schlüsselmarken es jetzt ankommt und welche Strategie langfristig überzeugt. Von Manfred Ries


Ausgangssituation und Signal



Ein furioser Wochenverlauf! Die Notierungen von Bayer gingen alleine am Mittwoch sehr fest aus dem Handel und beschlossen den Börsentag mit einem Plus von 4,5 Prozent, während der Vergleichsindex DAX mit einem bescheidenen Gewinn von rund 0,1 Prozent aus dem Handel ging. Die positive Kursbewegung der jüngsten Vergangenheit geht damit in die nächste Runde. Rückblick: Seit Ende Oktober ging es mit den Anteilsscheinen des Chemieriesen von 39,91 Euro bis auf 53,26 Euro nach oben. Die vorletzten Kerzen im Monatschart mit ihren relativ großen, weißen Kerzenkörpern zeugen noch heute von der Stärke der Aktie. Eröffnungskurs am Donnerstag, 14. Januar: 52,74 Euro (+0,3%).

Im kurzfristigen Bereich zeigt sich die ansteigende 21-Tagelinie bei 49,14 Euro (grüne Linie) als Kaufzone. Dieser gleitende Durchschnitt verstärkt damit die horizontale Kurslinie um 49 Euro in ihrer Eigenschaft als Unterstützung. Zum Verständnis: Die 21-Tagelinie ist eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 21 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form dargestellt. Die Definition: Solange die 21-Tagelinie nach oben strebt, solange gilt auch der kurzfristige Aufwärtstrend als intakt. Liegen die Kurse des Basiswertes zudem oberhalb ihrer ansteigenden 21-Tagelinie - wie derzeit bei der Bayer-Aktie der Fall -, so ist das ein Zeichen von kurzfristiger Stärke und Nachfrage seitens der Anleger.

Doch Vorsicht: Die jüngste Aufwärtsrallye hat auch dazu geführt, dass sich der Basiswert bereits ein wenig heiß gelaufen hat. Der Titel droht, als "überkauft" zu gelten, wie Chartisten sagen. Ein Hinweis darauf liefert der prozentuale Abstand zwischen 21-Tagelinie (grüne Kurve) und Aktienkurs. Dieser bewegt sich bei der Bayer -Aktie bei derzeit 6,8 Prozent und schreitet damit in Richtung eines Extrembereichs (siehe Kurve unterhalb des Tagescharts). Das könnte schnell in Gewinnmitnahmen münden, zumal im Bereich um 53,29 Euro mit einem ersten Widerstand zu rechnen ist (siehe Tageschart).

Die Charts im Detail



Was die längerfristige Aussicht anbelangt, so hilft ein Blick auf den Wochen- / Monatschart weiter. Gerade der Blick auf den Wochenchart kann sehr interessant sein. Dieser nämlich offenbart das mittelfristige Trendverhalten eines Basiswertes, und das nicht selten über einen relativ langen Zeitraum hinweg. Denn beim Wochenchart basiert die Betrachtungsweise auf wöchentlichen Kursdaten. Im Falle von Kerzencharts etwa bildet jede Kerze (engl.: "Candle") das Kursverhalten einer Handelswoche ab: Montagseröffnungs- und Freitagsschlusskurs; Wochenhoch und -tief. Im Wochenchart (Chart 2) zu sehen: Die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Im Wochenchart entspricht sie der 40-Wochenlinie. Mit ihrem fallenden Verlauf spricht sie von einem grundsätzlich intakten, fallenden Trendverhalten in der mittelfristigen Zeitbetrachtung. Dieser gleitende Durchschnitt verläuft bei derzeit 55,09 Euro und damit oberhalb der aktuellen Kursnotierung der Bayer -Aktie. Damit gilt es für Anleger, diesen gleite nden Durchschnitt als Widerstand nach oben im Auge zu behalten. Denn erfahrungsgemäß sind Anleger geneigt, im Falle steigender Kurse just an der fallenden 200-Tagelinie Gewinne abzuschöpfen - die Gefahr von Kursrückschlägen im Bereich um 55 Euro ist damit nicht zu unterschätzen.

Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Bayer AG: Ein interessanter Blue Chip aus der DAX-Familie. Käme es jedoch zu einem signifikanten Ausbruch über den nächsten relevanten Widerstand bei 55 Euro, so sähen wir das nachfolgende Kursziel im Bereich um 59,65 Euro; dort findet sich ein markantes Hoch vom vergangenen August. Zur Erinnerung der aktuelle Kurs der Bayer-Aktie: um 52,60 Euro. Das Aufwärtspotenzial, alleine in der Aktie, kann sich damit sehen lassen. Andererseits lässt sich momentan mit einem relativ engmaschigen Stop-Loss arbeiten. Dieser anfängliche Stop-Losskurs könnte etwa knapp unterhalb der 21- Tagelinie platziert sein. Damit überzeugt der Basiswert gegenwärtig auf der Long-Seite.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 59,65
Oberes Ziel 1 53,29
Unteres Ziel 1 46,26
Unteres Ziel 2 38,82


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht. www.index-radar.de

Aktien in diesem Artikel

Bayer 53,39 0,47% Bayer

Indizes in diesem Artikel

DAX 13.815,06
-0,24%

Aktienempfehlungen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.01.21 Bayer Neutral JP Morgan Chase & Co.
14.01.21 Bayer kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.01.21 Bayer Outperform Bernstein Research
08.01.21 Bayer overweight Morgan Stanley
06.01.21 Bayer kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit