DAX 14.008 -1,3%  MDAX 29.101 -0,9%  Dow 31.490 -3,6%  Nasdaq 11.928 -5,1%  Gold 1.817 0,1%  TecDAX 3.042 -2,2%  EStoxx50 3.691 -1,4%  Nikkei 26.911 0,9%  Dollar 1,0464 0,0%  Öl 109,3 -3,2% 
BO-EINSCHÄTZUNG

Biontech-Aktie: Beginn einer Studie zum Omikron-Impfstoff beflügelt Kurs

Biontech-Aktie: Beginn einer Studie zum Omikron-Impfstoff beflügelt Kurs

WKN: A2PSR2 ISIN: US09075V1026 BioNTech (ADRs)

149,60 EUR
-2,00 EUR -1,32 %
18.05.2022 - 21:48
26.01.2022 15:50:19

Am Dienstag haben der Impfstoffhersteller Biontech und sein US-Partner Pfizer bekannt gegeben, mit einer klinischen Studie für einen potenziellen Omikron-Impfstoff begonnen zu haben. Bis März soll Biontech eigenen Angaben zufolge für eine Belieferung des Marktes bereit sein. Bei einer erfolgreichen Markteinführung des neuen Impfstoffes könnten die Pharmakonzerne zusätzlich an Auffrischungsimpfungen verdienen. Von Luca Bißmaier

Der Impfstoffhersteller Biontech und der US-Pharmariese Pfizer haben am Dienstag bekannt gegeben, mit einer klinische Studie zu einem möglichen Impfstoff für die Omikron-Variante des Coronavirus begonnen zu haben. Im Zuge dessen soll die Wirksamkeit, Verträglichkeit und die Sicherheit des neuen Wirkstoffes getestet werden. In die Studie sollen bis zu 1420 Testpersonen einbezogen werden. Biontech hatte kommentiert, dass die Pharmaunternehmen "bis März für eine Belieferung des Marktes bereit sind, wenn die behördlichen Genehmigungen vorliegen".

Mitte Januar hatte das Robert Koch Institut berichtet, dass die Virusvariante Omikron in Deutschland nun vorherrschend sei. Aufgrund der Mutation an dem Spike-Protein des Coronavirus bei Omikron ist der bisherige Impfstoff des Duos weniger wirksam. Daher entwickeln die Impfstoffhersteller einen angepassten Wirkstoff. Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet, geht Pfizer davon aus, bis Ende März oder Anfang April 50 bis 100 Millionen Impfdosen vorproduzieren zu können. Die weltweite Produktionsmenge für das laufende Jahr schätzen die beiden Unternehmen auf bis zu vier Milliarden Dosen. Auch im Falle der Anpassung des Impfstoffes dürfte sich die produzierte Menge nicht ändern.

So Biontech-reagiert die Aktie


Die Biontech-Aktie legte am Mittwoch weitere fünf Prozent zu. Am Dienstag hatte die Aktie bereits zwölf Prozent zugelegt. Der Kurs befindet sich nun in einer Gegenbewegung nach dem Crash der vergangenen Wochen. Nach ihrem Hoch bei über 320 Euro im November war sie um mehr als die Hälfte bis auf rund 130 Euro abgeschmiert. Mittlerweile notiert sie wieder bei 145,65 Euro.

Einschätzung zum Unternehmen


Auch im laufenden Jahr dürfte sich der Umsatz von Biontech in einem Bereich um 15 Milliarden Euro bewegen. Das Biotechunternehmen kann das Kapital für seinen Kernbereich der Krebsforschung einsetzen. Hier entwickelt das Mainzer Unternehmen bereits an 15 potenziellen Kandidaten. Ein Durchbruch in diesem Bereich dürfte für einen weiteren Impuls bei der Aktie sorgen. Zudem könnten bei der erfolgreichen Umsetzung des Impfstoffes gegen Omikron weitere Auffrischungsimpfungen zusätzlichen Umsatz bedeuten. Langfristig bietet Biontech eine spekulative Beimischung zum Depot und eine Wette auf Erfolge in der Krebsmedizin. Wir empfehlen, das anhaltend niedrige Kursniveau zum Einstieg zu nutzen.

Aktien in diesem Artikel

BioNTech (ADRs) 149,60 -1,32% BioNTech (ADRs)

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 31.490,07 -3,57%

Aktienempfehlungen zu BioNTech (ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11.05.22 BioNTech Neutral Goldman Sachs Group Inc.
09.05.22 BioNTech Neutral JP Morgan Chase & Co.
09.05.22 BioNTech Hold Jefferies & Company Inc.
11.04.22 BioNTech Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.04.22 BioNTech Buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit