CHARTCHECK

BMW-Aktie auf Mehrjahreshoch: Warum Gewinnmitnahmen drohen

BMW-Aktie auf Mehrjahreshoch: Warum Gewinnmitnahmen drohen

WKN: 519000 ISIN: DE0005190003 BMW AG

84,88 EUR
0,23 EUR 0,27 %
18.05.2021 - 19:18
13.04.2021 06:44:13

Der BMW-Aktienkurs notiert auf einem Mehrjahreshoch. Der Trend zeigt steil nach oben. Doch die Papiere gelten mittlerweile als überkauft - Gewinnmitnahmen drohen. Auch die 21-Tagelinie flacht zunehmend ab. Wo weitere Gefahren für den BMW-Chart lauern, was Anleger beachten müssen und wann sich eine Short-Strategie lohnen könnte - und mit welchem Derivat Leser dabei sein können. Von Manfred Ries


Ausgangssituation und Signal



Der Aktienkurs der BMW AG geht am Montag kräftiger in den Handel und liegt zwei Stunden nach Handelsstart bei 88,94 Euro (+1,1%). Damit präsentiert sich das Papier stärker als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX-Index, der mit einem Minus von 0,1 Prozent aufwartet. Damit setzt sich bei den BMW-Aktien die begonnene Kursstärke der jüngsten Vergangenheit fort. Rückblick: Seit Ende Februar ging es mit den Anteilsscheinen des Münchener Autobauers von 69 Euro bis auf 90,68 Euro nach oben - ein Plus von 31 Prozent in weniger als acht Wochen. Die vorletzten Kerzen im Wochenchart mit ihren relativ großen, weißen Kerzenkörpern zeugt noch heute von der hohen Nachfrage nach den Aktien.

Im kurzfristigen Bereich zeigt sich die noch immer ansteigende 21-Tagelinie bei 84,84 Euro (grüne Linie im Tageschart) als Unterstützung. Dieser gleitende Durchschnitt verstärkt damit den horizontalen Kursbereich um 85 Euro in seiner Eigenschaft als potenzielle Kaufzone. Zum Verständnis: Die 21-Tagelinie ist eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 21 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form dargestellt. Die Definition: Solange die 21-Tagelinie nach oben strebt, solange sprechen Analysten grundsätzlich von einem kurzzeitigen Aufwärtstrend. Doch die Steigung dieser 21-Tagelinie flacht im BMW-Chart ab und könnte damit zunehmend ihre Kraft als Unterstützung verlieren. Käme es in Folge einer etwaigen Korrektur zu einem Durchbruch nach unten, so wäre dies für die weitere Kursentwicklung sehr kritisch zu bewerten.

Die Charts im Detail



Was die längerfristige Aussicht anbelangt, so hilft ein Blick auf den Wochen- / Monatschart weiter. Gerade der Blick auf den Monatschart kann sehr interessant sein. Dieser nämlich offenbart das mittelfristige Trendverhalten eines Basiswertes, und das nicht selten über mehrere Jahre hinweg. Denn beim Monatschart basiert die Betrachtungsweise auf monatlichen Kursdaten. Im Falle von Kerzencharts etwa bildet jede Kerze (engl.: "Candle") das Kursverhalten eines Handelsmonats ab: Monatseröffnungs- und -schlusskurs; Monatshoch und -tief. Im Monatschart (Chart 3) zu sehen: Die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Im Monatschart entspricht sie in etwa der 9-Monatslinie. Mit ihrem steigenden Verlauf spricht sie grundsätzlich von einem intakten, ansteigendem Trendverhalten in der mittelfristigen Zeitbetrachtung. Dieser gleitende Durchschnitt verläuft bei derzeit 67,94 Euro. Eine BMW-Aktie kostet derzeit also knapp 29 Prozent mehr als im Durchschnitt der vergangenen 200-Handelstage - ein Zeichen von Stärke, aber gleichzeitig auch Zeichen einer Kursüberhitzung. Dies lässt sich aus der Linie unterhalb des Wochencharts ablesen; diese gibt diesen prozentualen Abstand grafisch wieder. In Anbetracht der bevorstehenden Widerstände ab 90 Euro könnten sich Anleger deshalb zu Gewinnmitnahmen animiert fühlen.

Käme es zu einem signifikanten Durchbruch unter die 21-Tagelinie (84,84 Euro), so könnten die Kurse schnell in Richtung ihrer 200-Tagelinie (67,94 Euro) fallen. Das Abwärtspotenzial, alleine in der Aktie, kann sich damit sehen lassen - Zeit für einen Short-Gedanke. Andererseits lässt sich aktuell mit relativ engmaschigen Stop-Losskursen agieren. Diese könnten sich, im Falle einer etwaigen Short-Strategie, knapp oberhalb signifikanter Widerstände platziert finden - siehe abgebildete Tabelle.

Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Nachfolgendes Short-Derivat zielt auf nachgebende Notierungen bei den Aktien der BMW AG ab. Etwaige Buchgewinne sollten zeitnah durch ein Anpassen des Stop-Losskurses abgesichert werden. Das Produkt ist mit gleichem Basispreis und Knockoutschwelle ausgestattet - nachfolgende Tabelle zeigt die Ausstattungsmerkmale auf, die beim Kauf nochmals abgecheckt werden sollten, insbesondere Basispreis / Knockoutschwelle und der aktuelle Hebel.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 97,50
Oberes Ziel 1 90,68
Unteres Ziel 1 84,83
Unteres Ziel 2 68,36


Trading-Ideen

Trading-Idee
Basiswert
Produktvorstellung Turbo
WKN MA5ZXY
Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos
Basispreis 104,92
Knock-Out-Schwelle 104,92
Hebel 5,41
Kurs in EUR 1,62


Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MA5ZXY. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht. www.index-radar.de

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 84,88 0,27% BMW AG
Morgan Stanley 72,46 1,70% Morgan Stanley

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.386,58 -0,07%

Aktienempfehlungen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.05.21 BMW Equal weight Barclays Capital
10.05.21 BMW Reduce Kepler Cheuvreux
10.05.21 BMW Outperform Bernstein Research
10.05.21 BMW Reduce Kepler Cheuvreux
10.05.21 BMW buy Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit