DAX 13.672 0,3%  MDAX 27.507 -0,1%  Dow 33.930 -0,2%  Nasdaq 13.496 0,2%  Gold 1.764 0,2%  TecDAX 3.128 -0,2%  EStoxx50 3.767 0,3%  Nikkei 28.942 -1,0%  Dollar 1,0131 -0,5%  Öl 95,8 3,0% 
BÖRSEN-TICKER

BÖRSEN-TICKER-Buffett-Investment gibt Occidental Petroleum Auftrieb

BÖRSEN-TICKER-Buffett-Investment gibt Occidental Petroleum Auftrieb
24.06.2022 08:01:00

Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

14.50 Uhr - Eine Anteilsaufstockung durch die Beteiligungsfirma des Börsengurus Warren Buffett ermuntert weitere Anleger zum Einstieg bei Occidental Petroleum. Die Aktien der Ölfirma steigen im vorbörslichen US-Geschäft um 3,4 Prozent. Einer Pflichtveröffentlichung zufolge kaufte Berkshire Hathaway 9,6 Millionen Occidental-Papiere für insgesamt 529 Millionen Dollar und erhöhte den Anteil auf 16 Prozent. Außerdem halte man Optionen für den Kauf zusätzlicher 83,9 Millionen Titel. Werden diese vollständig ausgeübt, steigt die Beteiligung auf mehr als 25 Prozent.

14.30 Uhr - In der Hoffnung auf einen Nachfrageschub bei Medikamenten und Impfstoffen gegen Affenpocken steigen Anleger bei Anbietern dieser Mittel ein. Die Aktien von Emergent, Chimerix und Siga steigen im vorbörslichen US-Geschäft um bis zu drei Prozent. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will im Tagesverlauf entscheiden, ob sie wegen der Ausbreitung dieser Krankheit die höchste Warnstufe ausruft.

14.00 Uhr - Nach einer Erhöhung der Umsatzprognose für das kommende Jahr sind Rite Aid vorbörslich an der Wall Street gefragt. Die Aktien der US-Drogeriekette klettern um mehr als zwei Prozent. Profitieren kann der Konzern vor allem von einer verstärkten Nutzung teurerer Medikamente in seinem Geschäft für Apothekenleistungen. Für das Fiskaljahr 2023 wird nun ein Gesamtumsatz zwischen 23,6 Milliarden Dollar und 24 Milliarden Dollar erwartet. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen lagen bislang nach Daten von Refinitiv bei 22,91 Milliarden Dollar. Der bereinigte Verlust soll unter dem Strich zwischen 0,66 Dollar und 1,19 Dollar je Aktie liegen und würde damit geringer ausfallen als erwartet.

13.08 Uhr - Negative Analystenkommentare schicken Aroundtown und Vantage Towers auf Talfahrt. Die Aktien der Immobilienfirma und des Mobilfunkmasten-Betreibers fallen um 5,5 Prozent auf 3,50 Euro beziehungsweise um 4,1 Prozent auf 26,42 Euro. Die Experten von Morgan Stanley stufen Aroundtown auf "Underweight" von "Neutral" herunter und senken das Kursziel von sechs Euro auf 3,60 Euro. Die Markterwartungen an die Geschäftszahlen seien zu optimistisch. Ihre Kollegen von Morgan Stanley senken ihre Einstufung für Vantage auf "Equal-Weight" von "Overweight" und kürzen das Kursziel auf 32 von 38 Euro. Sie begründen den Schritt unter anderem mit eingetrübten Wachstumsaussichten.

10.00 Uhr - Die Lage am Gasmarkt macht die Investoren nervös. Angesichts der reduzierten Lieferungen aus Russland spricht die Bundesregierung von einer Gaskrise und rief die Gas-Alarmstufe aus. Der europäische Erdgas-Future verteuert sich um 4,5 Prozent auf 132 Euro je Megawattstunde.

09.50 Uhr - Nach enttäuschend ausgefallenen Stimmungsindikatoren aus Deutschland und Frankreich geraten Euro und Dax stärker unter Druck. Die Gemeinschaftswährung weitet ihre Verluste aus und steht bei 1,0503 Dollar nach zuvor bis zu 1,0581 Dollar. Der deutsche Aktienindex rutscht erneut unter die Marke von 13.000 Punkten und steht 1,4 Prozent im Minus bei 12.960 Zählern. Anleger greifen bei Bundesanleihen zu. Im Gegenzug fällt die Rendite der zehnjährigen Papiere um mehr als drei Basispunkte auf 1,498 Prozent.

07.30 Uhr - Folgende deutsche Unternehmen werden mit Dividendenabschlag gehandelt:

Stroeer SE & Co KgaA

Kurs: 45,14

Dividende in Euro: 2,25

Sto SE & Co KgaA

Kurs: 149,80

Dividende in Euro: 5,00

rtr

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit