EURO AM SONNTAG-TITEL

Burggraben: Diese acht Aktien sind ein Muss für jeden Anleger

Burggraben: Diese acht Aktien sind ein Muss für jeden Anleger

WKN: 547030 ISIN: DE0005470306 CTS Eventim

39,10 EUR
-1,10 EUR -2,74 %
20.03.2019 - 16:24
20.03.2019 04:40:00

Manche Unternehmen verdienen ausgesprochen üppig, weil bestimmte Eigenschaften ihr Geschäftsmodell effektiv schützen. Wir ­haben solche Werte mit Wall und Graben gesucht - und acht gefunden. Von Florian Westermann, Euro am Sonntag



Eindrucksvolle 4.500 Prozent - das ist der Wertzuwachs der Tencent-Aktie seit dem Börsengang 2004. Die Kursperformance des chinesischen Internetkonzerns ging einher mit einer rasanten Geschäftsentwicklung: In den vergangenen zehn Jahren vervierzigfachte sich der Umsatz, der operative Gewinn stieg dabei um mehr als das 30-Fache. Dieser spektakuläre Erfolg ist auch der chinesischen Regierung zu verdanken. Während Tencent im größten Internetmarkt der Welt quasi nach Belieben schalten und walten kann, werden ausländische Konkurrenten wie Google oder Facebook von der "Großen Fire­wall" Pekings schlichtweg blockiert.



Unternehmen mit einem solchen "Burggraben" um ihr Geschäftsmodell schaffen es, schneller zu wachsen und durch ihre Preissetzungsmacht mehr Geld als ihre Wettbewerber zu verdienen. Das spiegelt sich an der Börse wider. Die Kurse dieser Burggrabenaktien (ein von Star-Investor Warren Buffett geprägter Begriff) entwickeln sich auf lange Sicht in der Regel deutlich besser als die der Konkurrenz.


Es gibt viele Faktoren, die für einen enormen Wettbewerbsvorteil sorgen können. Das Geschäftsmodell der Eisenbahngesellschaften in den USA ist ein klassisches Beispiel für einen unüberwindbaren Wall: Die Gleise gehören den privaten Bahnbetreibern, der Markt ist strikt aufgeteilt. Es ist heute nicht mehr vorstellbar, dass ein Konkurrent ein neues Schienennetz aus dem Boden stampft, um eigene Züge fahren zu lassen. So verwundert es nicht, dass Investor Buffett vor zehn Jahren die Blaupause einer Burggrabenaktie, die zweitgrößte US-Eisenbahngesellschaft Burlington Northern Santa Fe, übernahm.

Buffett ist auch bekannt dafür, auf ­Unternehmen zu setzen, die von einem - wörtlich - "Idioten" geleitet werden können, eben weil ihr Geschäft abgeschirmt ist. Dabei ist auch gutes Management ein Faktor, der erfolgreiche Firmen von weniger erfolgreichen unterscheidet. Erkennen Manager Trends vor der Konkurrenz und binden fähige Mitarbeiter, zahlt sich das meist aus.

Vision und Know-how

Die Vision eines Vorstandschefs und technisches Know-how etwa begründeten den sagenhaften Aufstieg von Apple zu einem der wertvollsten Unternehmen der Welt. Das unter Gründer Steve Jobs eingeführte iPhone sorgte zum Marktstart 2007 für Achselzucken bei der Konkurrenz. Brauchte die Welt wirklich ein Telefon mit Touchdisplay? Schon der Begriff war zu der Zeit nur wenigen geläufig. Konkurrent Nokia, der damals führende Handyhersteller, reagierte zu spät. Die Finnen spielen heute praktisch keine Rolle mehr im Markt. Neben Jobs’ genialem Schachzug waren es die Patente, die den Siegeszug der Kalifornier ermöglichten. Technologisches Know-how, sei es für spezielle Bauteile, Software oder Fertigungstechniken, hält Konkurrenten auf Distanz.

Auch ein starker Markenname kann Gold wert sein. Kunden vertrauen etablierten Marken meist mehr als Firmen ohne bekanntes Logo. Für Markeninhaber zahlt sich das in barer Münze aus. Menschen rund um den Erdball etwa wissen, was sie erwartet, wenn sie im Kühlregal zur roten Dose mit weißem Coca-Cola-Schriftzug greifen, statt zur unbekannten Zuckerbrause daneben. Selbst der höhere Preis für das bekannte Markenprodukt schreckt die meisten nicht vom Kauf ab. Das schlägt sich in einer gegenüber dem Wettbewerb weitaus höheren Gewinnmarge nieder.

Eine weitere Eigenschaft, die Unternehmen gerade im digitalen Zeitalter abschirmt, ist ihre schiere Größe. Facebook als führendes soziales Netzwerk in der westlichen Welt braucht Konkurrenz kaum zu fürchten. Der Markt ist zwar riesig, doch für Nutzer bringt ein monopolartiger Anbieter viele Vorteile, weil alle sich auf einer Plattform treffen. Facebook kontrolliert das Geschäft.

Die Redaktion stellt acht besonders aussichtsreiche Aktien von Unternehmen mit einem geschützten Geschäftsmodell vor - manche eher für konservative, manche für risikofreudige Anleger.

Auf Seite 2: CTS Eventim und Grenke



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Bildquelle: Valery Egorov/stock.adobe.com, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Alphabet C (ex Google) 1.062,08 1,27% Alphabet C (ex Google)
Apple Inc. 164,21 -0,33% Apple Inc.
Coca-Cola Co. 39,99 0,10% Coca-Cola Co.
CTS Eventim 39,10 -2,74% CTS Eventim
DNA Plc Registered Shs 19,11 -1,70% DNA Plc Registered Shs
Facebook Inc. 143,65 0,14% Facebook Inc.
Firma Holdings Corp 0,02 60,00% Firma Holdings Corp
Fox Corp Registered Shs -B- When Issued 38,46 -2,76% Fox Corp Registered Shs -B- When Issued
GRENKE AG 82,50 -10,03% GRENKE AG
Illumina Inc. 272,13 -0,78% Illumina Inc.
Jones Lang Lasalle IncShs 140,91 -1,72% Jones Lang Lasalle IncShs
Kapsch TrafficCom AG 31,60 -0,32% Kapsch TrafficCom AG
Netflix Inc. 319,48 0,71% Netflix Inc.
Nokia Oyj (Nokia Corp.) 5,50 -1,61% Nokia Oyj (Nokia Corp.)
Novo Nordisk (spons. ADRs) 46,00 0,88% Novo Nordisk (spons. ADRs)
Pfizer Inc. 37,04 -0,48% Pfizer Inc.
RATIONAL AG 555,50 -0,18% RATIONAL AG
Spotify 124,54 0,74% Spotify
Tencent Holdings Ltd 41,26 -0,72% Tencent Holdings Ltd
Walt Disney 96,96 -1,83% Walt Disney
Zoetis Inc (A) 85,91 -1,05% Zoetis Inc (A)

Aktienempfehlungen zu CTS Eventim

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12:58 CTS Eventim buy Baader Bank
27.02.19 CTS Eventim buy Baader Bank
27.02.19 CTS Eventim buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.02.19 CTS Eventim buy Kepler Cheuvreux
26.02.19 CTS Eventim kaufen DZ BANK
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

SDAX 10.928,05
-1,27%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit