DAX 15.669 1,0%  MDAX 35.163 0,9%  Dow 35.062 0,7%  Nasdaq 15.112 1,2%  Gold 1.802 0,0%  TecDAX 3.668 0,5%  EStoxx50 4.109 1,2%  Nikkei 27.548 0,6%  Dollar 1,1772 0,0%  Öl 74,2 0,7% 
FÜR SCHNELLE LESER

Der Morgen kompakt: 11 Themen, die Anleger heute Morgen wissen sollten

Der Morgen kompakt: 11 Themen, die Anleger heute Morgen wissen sollten
15.06.2021 07:17:38

Welche Themen sind am Dienstagmorgen wichtig für die Finanzmärkte? Unter anderem im Blick: CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet plant eine Rentenreform, Lufthansa hat ihre angekündigte Kapitalerhöhung in Angriff genommen und US-Präsident Joe Biden signalisiert vor seinem ersten Gipfeltreffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin Bereitschaft zum Entgegenkommen.

* Die LUFTHANSA hat ihre angekündigte Kapitalerhöhung in Angriff genommen. Dazu habe man Banken mandatiert, erklärte die Fluggesellschaft am Montag per Pflichtmitteilung. "Vorstand und Aufsichtsrat haben noch keine Entscheidung über Umfang und Zeitpunkt einer möglichen Kapitalerhöhung getroffen", hieß es weiter. Der mit 20 Prozent an der Lufthansa beteiligte staatliche Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) wird voraussichtlich bei der Kapitalerhöhung mitziehen, über ein spezielles Verfahren aber so, dass kein zusätzliches Geld der Steuerzahler fließen muss. Der MDax-Konzern kündigte außerdem neue Gewinnziele und Sparpläne an, über die CEO und CFO der Lufthansa auf einer Analystenkonferenz informieren.

* VIRUS/GROSSBRITANNIENS Premierminister Boris Johnson verschiebt wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus geplante Lockerungsschritte um einen Monat. Ursprünglich sollten auf der Insel die meisten Einschränkungen am 21. Juni aufgehoben werden. Nun wird der 19. Juli angepeilt.

* CUM/EX - Der größte Steuerskandal in der Bundesrepublik landet vor dem Bundesgerichtshof. Am BGH in Karlsruhe wird heute erstmals darüber verhandelt, ob die für Steuerausfälle in Milliardenhöhe verantwortlichen Cum-Ex-Geschäfte, bei denen sich Aktionäre einmal gezahlte Dividendensteuern mehrfach erstatten ließen, überhaupt strafbar waren.

* CDU/WAHL/RENTE - CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet plant einem Medienbericht zufolge eine Rentenreform. Wer vor dem regulären Rentenalter in Ruhestand gehe, soll demnach künftig höhere Abschläge in Kauf nehmen - wer über das reguläre Rentenalter hinaus arbeite, soll höhere Zuschläge erhalten, schreibt die Zeitung "Bild" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf einen Entwurf für das Wahlprogramm der CDU. Personen, die Angehörige pflegen, sollen demnach auch nach Rentenbeginn problemlos ihre Bezüge (Rentenanwartschaften) erhöhen können.

* VOLKSWAGEN - Für Konzernchef Herbert Diess sind die bis 2030 gesetzten Klimaziele in der EU nur mit Elektroautos zu erreichen, nicht mit anderen erneuerbaren Antrieben wie Brennstoffzelle oder klimaneutralen synthetischen Kraftstoffen ("E-Fuels"). "Es ist klar, dass wir die Klimaziele nur mit dem E-Antrieb erreichen werden", sagte Diess dem "Handelsblatt". Bis 2030 werde keine andere Technologie wettbewerbsfähig sein. Durch die Umstellung auf Elektroantrieb werde das Autofahren aber insgesamt billiger werden, sagte Diess der Zeitung zufolge.

* TELEKOM - Moody's hat den Rating-Ausblick für die Telekom auf stabil von negativ angehoben. Die Ratings selbst ließ der Kreditbewerter unverändert.

* GRENKE - Nach den Bilanzmanipulations-Vorwürfen räumt die Chefin des Leasingkonzerns, Antje Leminsky, ihren Posten. Sie habe sich entschieden, aus persönlichen Gründen Grenke Ende Juni nach acht Jahren im Vorstand zu verlassen, teilte das auf Leasing von Büro und IT-Ausrüstung spezialisierte Unternehmen am Montagabend mit. Nachfolger wird zum 1. August Michael Bücker, der zuletzt im Vorstand der BayernLB saß. Der Vertrag von Leminsky wäre eigentlich noch bis 2023 gelaufen.

* GALERIA KAUFHOF braucht laut "Handelsblatt" weniger Statskredite als geplant. Der Konzern verhandle mit der Bundesregierung nur noch über ein Darlehen von rund 110 Millionen Euro, bislang sei stets von 200 Millionen Euro die Rede gewesen. Der Finanzbedarf von Galeria sei inzwischen geringer, weil sich das Geschäft besser entwickelt habe als erwartet, zitiert die Zeitung das "Umfeld von Firmeneigner René Benko".

* ABOUT YOU - Die Aktien des Hamburger Online-Modehändlers werden für das am Mittwoch geplante Börsendebüt bei 23,00 Euro zugeteilt. Das teilte das Unternehmen am Montag in einer Pflichtmitteilung mit, das damit eine Marktkapitalisierung von rund 3,9 Milliarden Euro erreicht. Der Ausgabepreis liegt damit etwa in der Mitte der Spanne von 21 bis 26 Euro, zu der die Aktien Investoren angeboten worden waren. Das Volumen des Börsengangs liegt bei 842 Millionen Euro.

* HYUNDAI MOTOR/GENERAL MOTORS - Der südkoreanische und der amerikanische Automobilkonzern treiben die Entwicklung von fliegenden Autos voran. Hyundai sei "sehr zuversichtlich", was die Entwicklung der Technologie angehe, sagte Hyundais Generaldirektor Jose Munoz auf der Reuters-Konferenz 'Auto der Zukunft' in Detroit. "Wir sehen diesen Markt als eine bedeutende Wachstumschance." Batteriebetriebene Lufttaxis könnten laut Munoz ab dem Jahr 2028, gegebenenfalls bereits schon ab 2025, fünf bis sechs Passagiere zu und von großen US-Flughäfen in die Innenstädte transportieren. General Motors (GM) sieht die Fahrzeuge im Jahr 2030 kommerziell abheben. "Ich denke, dass hier noch ein langer Weg vor uns liegt", sagte Pamela Fletcher, Vizepräsidentin des Global Innovation Teams von GM.

* BIDEN/PUTIN - US-Präsident Joe Biden signalisiert vor seinem ersten Gipfeltreffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin Bereitschaft zum Entgegenkommen. Das für Mittwoch in Genf geplante Treffen werde kritisch sein. "Ich werde Präsident Putin klar machen, dass es Bereiche gibt, in denen wir kooperieren können, wenn er so will", sagte Biden am Montag nach einem Treffen der Nato-Staaten in Brüssel. Er werde Putin aber auch aufzeigen, "wo die roten Linien sind". Sollte Putin etwa in Bereichen wie der Cyber-Sicherheit so weiter machen wie in der Vergangenheit, "dann werden wir entsprechend reagieren".

rtr

Aktien in diesem Artikel

ABOUT YOU 25,68 -0,47% ABOUT YOU
Delta Air Lines Inc. 34,62 -0,19% Delta Air Lines Inc.
GRENKE AG 35,36 -1,45% GRENKE AG
Lufthansa AG 9,84 1,28% Lufthansa AG
Volkswagen (VW) AG Vz. 208,50 -0,69% Volkswagen (VW) AG Vz.

Indizes in diesem Artikel

MDAX 35.163,22 0,92%

Aktienempfehlungen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.07.21 Volkswagen (VW) vz Market-Perform Bernstein Research
15.07.21 Volkswagen (VW) vz Outperform RBC Capital Markets
14.07.21 Volkswagen (VW) vz Buy Goldman Sachs Group Inc.
14.07.21 Volkswagen (VW) vz Market-Perform Bernstein Research
14.07.21 Volkswagen (VW) vz Buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit