FÜR SCHNELLE LESER

Der Morgen kompakt: Zehn Themen, die Anleger heute Morgen wissen sollten

Der Morgen kompakt: Zehn Themen, die Anleger heute Morgen wissen sollten
11.06.2021 07:12:41

Welche Themen sind am Montagmorgen wichtig für die Finanzmärkte? Unter anderem im Blick: Signa Sports geht über die Hintertür an die Börse in New York, Uber-Konkurrent Didi will in den USA an die Börse gehen und um seine Autopläne voranzutreiben, holt der iPhone-Hersteller Apple den ehemaligen BMW-Manager Ulrich Kranz an Bord.

* Die GRÜNEN starten heute in einen dreitägigen Bundesparteitag, der Co-Parteichefin Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin bestätigen und das Programm zur Bundestagswahl beschließen soll. Neben einer Rede von Co-Parteichef Robert Habeck stehen am Abend Beschlüsse zur Klima- und Umweltpolitik im Zentrum. In Änderungsanträgen wollen Delegierte das Programm an zahlreichen Punkten verschärfen. So soll der Preis für den Kohlendioxid-Ausstoß (CO2) etwa bei Benzin und Heizöl weitaus schneller steigen als vorgeschlagen. Die Parteispitze hält an einem CO2-Preis von 60 Euro pro Tonne ab 2023 fest. Das wäre bereits eine Beschleunigung gegenüber der Gesetzeslage.

* G7 - Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industriestaaten (G7) treffen heute zu ihrem Gipfel im britischen Cornwall zusammen. Im Mittelpunkt der dreitägigen Konferenz stehen neben dem Klimawandel auch Handelsfragen und Investitionen sowie der Kampf gegen die Corona-Pandemie. Außerdem geht es bei dem Treffen um die Positionierung gegenüber Russland und China. US-Präsident Joe Biden, der seit Januar im Amt ist, bekennt sich im Gegensatz zu seinem Vorgänger Donald Trump zu mehr internationaler Zusammenarbeit.

* SIGNA SPORTS - Die Sport-Onlinehandelsplattform geht über die Hintertür an die Börse in New York. Das Unternehmen, das mehrheitlich dem österreichischen Investor Rene Benko gehört, plant einen Börsengang durch eine sogenannte SPAC-Transaktion, wie ein Insider am Freitag sagte. Bewertet werde die Firma dabei mit 3,2 Milliarden Dollar.

* DIDI - Der chinesische Uber-Konkurrent will in den USA an die Börse gehen. Das Unternehmen teilt mit, entweder an die Technologiebörse Nasdaq oder an die New Yorker Börse Nyse unter dem Kürzel "DIDI" streben zu wollen. Der Sprung Didis auf das Handelsparkett dürfte zu den weltgrößten Börsengängen in diesem Jahr zählen. Der Fahrdienstvermittler wird von Unternehmen wie dem japanischen Technologieinvestor SoftBank, dem chinesischen Online-Händler Alibaba und dem chinesischen Spiele- und Technologieriesen Tencent finanziert. Didi ist neben der klassischen Fahrdienstvermittlung im Busverkehr und Fahrradverleih tätig.

* APPLE - Um seine Autopläne voranzutreiben, holt der iPhone-Hersteller den ehemaligen BMW-Manager Ulrich Kranz an Bord. Das teilt Apple mit. Kranz war nach seinem Weggang von BMW Chef beim kalifornischen eMobility-Startup Canoo. Apple peilt Insidern zufolge für 2024 die Einführung eines autonomen Passagierfahrzeugs an, das einen Durchbruch bei der Akku-Technik enthalten könnte.

* VERSORGER - Die Bundesregierung will bis Ende der Legislaturperiode noch angeben, welche neuen Stromtrassen wegen der verschärften Klimaschutzziele gebraucht werden. Das kündigte Kanzlerin Angela Merkel nach Gesprächen mit den 16 Ministerpräsidenten an. Damit solle eine neue Regierung schon in den Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl Ende September mögliche Entscheidungen zum Ausbau treffen können.

* NORD STREAM 2 - Die Betreiberfirmen wollen noch in dieser Woche die Befüllung der umstrittenen Gas-Pipeline auf den Weg bringen. Am Freitag werde man mit Vorbereitungen dafür beginnen, Erdgas in die erste der beiden Röhren zu leiten, teilte das Konsortium am Donnerstag mit. Die Verlegearbeiten an der zweiten Leitung seien noch im Gange.

* EZB - Einige Währungshüter haben auf der EZB-Zinssitzung am Donnerstag Insidern zufolge angesichts besser Konjunktur- und Inflationsaussichten eine Tempo-Verringerung bei den Krisen-Anleihenkäufen gewünscht. Drei Euro-Wächter des 25-köpfigen EZB-Rats hätten sich für weniger Käufe im Rahmen des Anleihen-Kaufprogramms PEPP ausgesprochen, sagten zwei Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Das PEPP-Programm ist zur Zeit eine der wichtigsten Waffen der Europäischen Zentralbank (EZB) im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Virus-Pandemie.

* DEUTSCHLAND/STEUERN - Der Bundestag hat das Steueroasen-Abwehrgesetz gebilligt. Nach der abschließenden Beratung stimmten am Donnerstag die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD dafür. Die AfD votierte dagegen, Linke, Grüne und FDP enthielten sich. "Steueroasen leben von der Maßlosigkeit", sagte der SPD-Finanzpolitiker Lothar Binding in Berlin. "Das gefährdet die Demokratie." Der CDU-Abgeordnete Fritz Güntzler ergänzte, Ziel sei es, bestimmte Länder zu treffen, die mit unfairen Mitteln spielten. "Das wird den Staaten wehtun."

* DEUTSCHLAND/WAHLUMFRAGE - Nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt legen CDU/CSU Umfragen zufolge in der Wählergunst auch bundesweit zu. Sowohl ZDF-Politbarometer als auch ARD-Deutschlandtrend zeigten deutliche Gewinne für die Union. Zugleich gibt es kräftige Einbußen bei den Grünen. Auch Unionskanzlerkandidat Armin Laschet selbst verbessert sich in der Frage der Kanzler-Präferenz, während Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock deutlich zurückfällt

rtr

Aktien in diesem Artikel

Alibaba 177,00 0,17% Alibaba
BMW AG 92,84 -0,34% BMW AG
Firma Holdings Corp 0,09 -5,49% Firma Holdings Corp
Nasdaq Inc 151,25 3,45% Nasdaq Inc
Softbank Corp. 11,05 0,73% Softbank Corp.
Tencent Holdings Ltd 62,49 -1,26% Tencent Holdings Ltd
Uber 41,05 -1,44% Uber

Rohstoffe in diesem Artikel

CO2 European Emission Allowances 25,15 -0,35
-1,37
Heizölpreis 57,06 1,06
1,89
Super Benzin 1,51 0,00
-0,20

Aktienempfehlungen zu Tencent Holdings Ltd

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit