DAX 15.183 0,1%  MDAX 33.761 0,2%  Dow 34.580 -0,2%  Nasdaq 15.712 -1,7%  Gold 1.781 -0,1%  TecDAX 3.753 -0,2%  EStoxx50 4.089 0,2%  Nikkei 27.927 -0,4%  Dollar 1,1299 -0,1%  Öl 71,5 2,0% 
CHARTCHECK

Deutsche-Bank-Aktie bricht nach guten Zahlen ein: Warum der Titel aber attraktiv bleibt

Deutsche-Bank-Aktie bricht nach guten Zahlen ein: Warum der Titel aber attraktiv bleibt

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

10,99 EUR
0,30 EUR 2,79 %
06.12.2021 - 12:10
29.10.2021 06:43:24

Die Deutsche Bank hat am Mittwochmorgen Geschäftszahlen veröffentlicht. Diese fielen freundlicher aus als erwartet - die Kurse jedoch geben zur Eröffnung stark nach. Die große Bodenbildung bei den Kursen des deutschen Bankkonzerns schreitet dennoch voran. Jetzt stehen die Notierungen vor einer entscheidenden Hürde nach oben - der Ausbruch könnte gelingen! Wie Anleger auf weiter steigende Notierungen bei der Deutsche Bank AG setzen können. Von Manfred Ries

Ausgangssituation und Signal



Was für ein Comeback - trotz Minus am Mittwochmorgen! Der Aktienkurs der Deutsche Bank AG geht zur Wochenmitte schwächer in den Handel und verliert kurz nach Handelsstart knapp 2,9 Prozent an Wert, während der Vergleichsindex DAX mit einem Minus von lediglich 0,2 Prozent aufwartet. Derzeit noch nicht wirklich dramatisch, sind die Kurse des Bankhauses doch bereits am Vortag um 2,2 Prozent gestiegen. Dies in Erwartung positiver Quartalszahlen. Die positive Kursbewegung der jüngsten Vergangenheit dürfte damit in die nächste Runde schreiten. Rückblick: Seit dem September-Tief bei 10,07 Euro ging es mit den Kursen der Deutsche-Bank-Aktie bis auf knapp 12 Euro nach oben - ein Plus von rund 20 Prozent. Die vorletzten Kerzen im Wochenchart mit ihren großen, weißen Kerzenkörpern zeugt noch heute von der Stärke des Papiers.

Im kurzfristigen Bereich zeigt sich die ansteigende 21-Tagelinie (grüne Linie) bei 11,31 Euro als Unterstützung. Dieser gleitende Durchschnitt verstärkt damit die horizontale Kurslinie um 11,30 Euro in ihrer Eigenschaft als Support. Zum Verständnis: Die 21-Tagelinie ist eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 21 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form dargestellt. Die Definition: Solange die 21-Tagelinie nach oben strebt, solange sprechen Analysten grundsätzlich von einem kurzzeitigen Aufwärtstrend. Ein Aufwärtstrend, aus dem mehr erwachsen könnte, zumal auch das größere Chartbild positiv stimmt - mehr dazu gleich.

Zum Hintergrund: Die Deutsche Bank AG hat am Mittwoch, vor Börsenbeginn, Geschäftszahlen für das abgelaufene 3. Quartal veröffentlicht. Unter dem Strich steht ein Gewinn vor Steuern von 554 Millionen Euro. Dieses Zahlenwerk fiel damit besser aus, als von Marktteilnehmern im Vorfeld erwartet.


Die Charts im Detail



Doch Vorsicht: Die jüngste Aufwärtsrallye hat auch dazu geführt, dass sich der Basiswert im kurzfristigen Zeitfenster bereits ein wenig heiß gelaufen hat. Der Titel droht, als "überkauft" zu gelten, wie Chartisten sagen. Ein Hinweis darauf liefert der prozentuale Abstand zwischen 21-Tagelinie (grüne Kurve) und Aktienkurs. Dieser bewegt sich beim Deutsche-Bank-Kurs bei derzeit 3,6 Prozent und schreitet damit in Richtung eines Extrembereichs (siehe Kurve unterhalb des Tagescharts). Diesen Fakt sollten Anleger im Auge behalten, aber nicht überbewerten: gerade zu Beginn einer nachhaltigen Aufwärtstrendphase sind derartige Übertreibungen nichts ungewöhnliches.

Was die längerfristige Aussicht anbelangt, so hilft ein Blick auf den Wochen- / Monatschart weiter. Im Monatschart (Chart 3) zu sehen: Die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Im Wochenchart entspricht sie der 40-Wochenlinie; im Monatschart in etwa der 9-Monatslinie. Mit ihrem steigenden Verlauf spricht sie grundsätzlich von einem intakten, ansteigenden Trendverhalten in der mittelfristigen Zeitbetrachtung. Dieser gleitende Durchschnitt verläuft bei derzeit 10,66Euro. Dieser gleitende Durchschnitt dient den Kursen als Unterstützung im Falle etwaiger Kursverwerfungen.

Doch trotz der jüngst kräftigen Aufwärtsbewegungen gelten die Titel in der längerfristigen Betrachtung noch keinesfalls als überkauft. Denn der prozentuale Abstand zwischen 200-Tagelinie und Deutsche-Bank-Kurs beträgt gerade einmal 8,9 Prozent (siehe Kurve unterhalb des Wochencharts). Rückblickend betrachtet ist das nicht wirklich ein Extremwert. Von einer Übertreibung kann damit, im übergeordneten Zeitfenster, nicht gesprochen werden. Damit ruhen die aktuellen Kursbewegungen, mittelfristig betrachtet, auf einem relativ gesunden Fundament.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Deutsche Bank AG: ein interessanter Bankentitel aus der DAX-Familie. Käme es zu einem signifikanten Ausbruch über den nächsten relevanten Widerstand bei 11,92 Euro, so sähen wir das nachfolgende Kursziel im Bereich um 12,56 Euro; dort fand sich das bisherige Jahreshoch. Ein nachfolgender Break out nach oben würde charttechnisch Luft bis in den Bereich um 14,70 Euro eröffnen. Eine Zielmarke, die sich aus dem Monatschart herleiten lässt. Zur Erinnerung der aktuelle Kurs der Deutsche-Bank-Aktie: um 12 Euro. Das Aufwärtspotenzial, alleine in der Aktie, kann sich damit sehen lassen. Andererseits lässt sich aktuell im Falle der Deutsche Bank AG mit relativ engmaschigen Stop-Losskursen agieren. Diese könnten sich knapp unterhalb signifikanter Unterstützungslinien platziert finden - siehe abgebildete Tabelle. Damit überzeugt der Basiswert gegenwärtig auf der Long-Seite.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 14,70
Oberes Ziel 1 12,56
Unteres Ziel 1 11,27
Unteres Ziel 2 10,53


Trading-Ideen

Trading-Idee
Basiswert
Produktvorstellung Turbo
WKN MA5KVK
Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos
Basispreis 9,26
Knock-Out-Schwelle 9,70
Hebel 4,44
Kurs in EUR 2,33


Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei einem Klick auf die jeweilige WKN: MA5KVK. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Bank AG 10,99 2,79% Deutsche Bank AG

Aktienempfehlungen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06:31 Deutsche Bank Overweight JP Morgan Chase & Co.
02.12.21 Deutsche Bank Sector Perform RBC Capital Markets
22.11.21 Deutsche Bank Hold Kepler Cheuvreux
28.10.21 Deutsche Bank Underperform Credit Suisse Group
27.10.21 Deutsche Bank Sector Perform RBC Capital Markets
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit