CHARTCHECK

Deutsche Bank-Aktie nach der HV: Warum der Titel noch lange kein Kauf ist

Deutsche Bank-Aktie nach der HV: Warum der Titel noch lange kein Kauf ist

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

6,26 EUR
-0,07 EUR -1,09 %
24.06.2019 - 19:53
27.05.2019 04:10:00

Am Donnerstag, 23. Mai, fand die Hauptversammlung (HV) der Deutschen Bank statt. Damit notieren die Papiere des Bankhauses am Freitag mit einem Dividendenabschlag. Der Aktienkurs markierte am Freitagmorgen auf einem historischen Tief. Von einer schnellen Trendwende ist nicht auszugehen - Anleger sollten Vorsicht walten lassen. Was Investoren jetzt, nach der HV, wissen müssen. Von Manfred Ries



Ausgangssituation und Signal



Am Freitagmorgen notieren die Papiere der Deutschen Bank mit 6,31 Euro um bis zu 1,2 Prozent leichter als am Vortag. In diesem Kurs ist der Dividendenabschlag in Höhe von 0,11 Euro (1,7%) inkludiert. Zum Hintergrund: Am Donnerstag hat die Deutsche Bank ihre Hauptversammlung zelebriert. Die Vorstände haben sie überlebt. Denn die anhaltenden Probleme des Konzerns sind weder eine Überraschung noch neu - die Vorstände mussten teils harsche Kritik über sich ergehen lassen.

Mit dem heutigen Dividendenabschlag notieren die Papiere des größten deutschen Bankhauses auf historischem Tief. Zur Erinnerung: Im Mai 2007 kostete eine Aktie der Deutschen Bank noch stattliche 105,77 Euro. Damit hat der Titel in zwölf Jahren 93 Prozent an Wert verloren, beziehungsweise 7,8 Prozent pro Jahr. Diese Entwicklung verdeutlicht die Notwendigkeit, sich als Anleger eine Stop-Loss-Strategie zu verinnerlichen - und strikt zu befolgen.


Die Charts im Detail



Das historische Tief sieht sehr nach weiter fallenden Notierungen aus. Der Aktienkurs bewegt sich aktuell 21 Prozent unterhalb seiner 200-Tagelinie (blaue Kurve); dies geht aus dem DIX-Indikator (Grafik unterhalb des Wochencharts) hervor. Rückblickend betrachtet ist das ein Wert, der von noch keiner richtig überverkauften Marktsituation zeugt. Damit eröffnet sich, vor diesem Hintergrund betrachtet, weiteres Abwärtspotenzial.

Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Deutsche Bank: Meiden / Beobachten. Ein Long-Engagement drängt sich in diesem Umfeld nicht auf. Short-Engagements könnten in Erwägung gezogen werden. Dies insbesondere in Phasen, in denen der Gesamtmarkt korrigiert. Eine Kurszielbestimmung für die Deutsche Bank AG fällt schwer, doch könnte sich an der nächsten runden Euromarke (= 6,00 Euro) eine mögliche Stabilisierung einstellen - mit der der Gefahr auf einen weiteren Durchbruch nach unten.

Nächste Widerstände: 6,68 Euro und 7,10 Euro
Nächste Unterstützungen: 6,31 Euro und 6,00 Euro

Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann mit Studium der Volkswirtschaftslehre. Über viele Jahre arbeitete er in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.

www.index-radar.de

Weitere Links:


Bildquelle: Kai Pfaffenbach/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Bank AG 6,26 -1,09% Deutsche Bank AG

Aktienempfehlungen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
21.06.19 Deutsche Bank Underweight Barclays Capital
20.06.19 Deutsche Bank Sell UBS AG
17.06.19 Deutsche Bank Neutral Goldman Sachs Group Inc.
17.06.19 Deutsche Bank Underperform RBC Capital Markets
12.06.19 Deutsche Bank Neutral JP Morgan Chase & Co.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit